Hier helfen wir Ihnen weiter!
(02041) 77447 - 44
Pferdehaftpflicht
  • stark rabattierte Spezialtarife
  • seit über 30 Jahren Erfahrung
  • auch für Fohlen und Ponys
Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Pferdehaftpflicht

Pferdehaftpflicht ab 26,66 Euro - 250 Tarife im Vergleich – inklusive den Testsiegern aus Finanztest

Für die Halter von Pferden stellt die Pferdehaftpflichtversicherung eine unverzichtbare Sicherheit dar: Wird durch das eigene Tier ein Schaden verursacht, haftet der Pferdefreund dafür im vollen Umfang. Auch wenn Sie nicht unmittelbar am Schadensereignis beteiligt waren, müssen Sie die Schadenersatzansprüche des Geschädigten befriedigen.

Stellen Sie sich vor, Ihr Pferd bricht von seiner Koppel aus und stürmt auf eine nahegelegene Land- oder Bundesstraße. Durch Ausweichmanöver stoßen mehrere Fahrzeuge zusammen, der Blechschaden liegt für drei verunfallte Fahrzeuge bei mehr als 10.000 Euro. Ihrem Tier ist glücklicherweise nichts passiert, dafür müssen Sie nun für die Kosten der betroffenen Verkehrsteilnehmer aufkommen. Ohne den Schutz einer Pferdehaftpflichtversicherung können Sie in große finanzielle Nöte geraten.

Einfach unschlagbar!
Profitieren Sie von unserer Erfahrung im Bereich der Tierversicherungen! Unsere Teams arbeiten jeden Tag daran, dass wir Ihnen durchgängig günstige und dennoch leistungsstarke Versicherungen sowie exklusiv niedrige Sondertarife anbieten können. Bei uns können Sie also sicher sein, dass Sie normale aber auch spezielle Tarife zu unschlagbaren Konditionen bekommen. Schauen Sie doch einfach mal unverbindlich rein und machen den kostenlosen Tarifvergleich!

Wählen Sie aus unseren Angeboten zur Versicherung rund um das Pferd

Jetzt vergleichen Top-Angebote

Hier eine Auswahl unserer Top-Tarife zur Pferdehaftpflicht

Tarif für: Jahresbeitrag Selbstbeteiligung
Fohlen und Gnadenbrotpferde 26,66 Euro ja
Fohlen, Pferde, Ponys und Esel ohne Beritt 39,50 Euro nein
Ponys und Esel 54,90 Euro nein
Reitpferde 68,72 Euro ja
Reitpferde 69,98 Euro nein

Weitere Spezialtarife zur Ponyhaftpflicht finden Sie hier: Ponyhaftpflichtversicherung
Er ist mit der Pferdehaftpflicht optimal versichert

Warum ist die Pferdehaftpflichtversicherung so wichtig?

Nach dem Gesetz unterliegen Pferde der Gefährdungshaftung: Ihre Haltung wird als Risiko für die Allgemeinheit bewertet. Daraus ergibt sich automatisch eine Haftung im Schadensfall für den Pferdehalter – eine Umkehr der Schuldfrage ist ausgeschlossen.

Sie als Halter schützen sich gegen Schadensersatzforderungen: Ihre Pferdehaftpflicht prüft den Anspruch des Geschädigten, regelt die Wiedergutmachung und wehrt aber auch unberechtigte oder überhöhte Schadensersatzforderungen ab.

Was leistet die Pferdehaftpflicht?

Die Pferdehaftpflichtversicherung leistet bei Schadensfällen, wenn durch Ihr Pferd eine dritte Person verletzt oder getötet wird. Außerdem werden Sachschäden übernommen, die durch das pferdetypische Verhalten eingetreten sind. Vermögensschäden werden ebenfalls über die Haftpflichtversicherung für Pferde abgedeckt – hier handelt es sich um ein Ereignis, bei dem weder Personen noch Sachgegenstände zu Schaden gekommen sind. Das ist z.B. der Fall, wenn Ihr Tier nach einem Ausbruch von der Weide auf einer Bahnstrecke den Zugverkehr zum Erliegen bringt und davon auch noch der Fernverkehr der Bahn betroffen ist. Hier werden sicherlich hohe Schadensersatzforderungen die Folge sein.

Wann beginnt die Pferdehaftpflicht?

Der Versicherungsschutz der Pferdehaftpflichtversicherung beginnt zu dem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt – frühestens am Folgetag. Dieser wird im Versicherungsschein auch abgebildet. Sollten Sie den Antrag kurzfristig stellen, sodass Sie die Police erst einige Tage nach dem Versicherungsbeginn erhalten, erteilen die Gesellschaften in der Regel eine sogenannte vorläufige Deckung. Damit der Schutz der Versicherung nicht gefährdet wird, muss der erste Beitrag fristgerecht zum vereinbarten Termin bezahlt werden. Vielfach geschieht dieses über einen Einzugsauftrag.

Die wichtigsten Leistungen der Pferdehaftpflicht auf einen Blick:

Mietsachschäden

Eine eingetretene Stalltür kann ebenso für Ärger sorgen wie ein niedergetrampelter Weidezaun. Sie sind verantwortlich für die Schäden, die Ihr Pferd verursacht und müssen dem Eigentümer Wiedergutmachung leisten. Viele Anbieter haben Mietsachschäden im Versicherungsumfang integriert.

Forderungsausfalldeckung

Wenn ein Schadensverursacher über keine Haftpflichtversicherung verfügt und die Schadensersatzpflicht nicht aus eigenen finanziellen Mitteln begleichen kann, springt Ihre Pferdehaftpflicht ein, wenn Sie die sogenannte Forderungsausfalldeckung inkludiert haben. Sie greift auch, wenn der Pferdehalter des Tieres einen Versicherungsfall ausgelöst hat und unterversichert ist.

Reitbeteiligung

Gegen einen monatlichen Obolus dürfen auch andere Personen Ihr Pferd reiten und betreuen. Kommt es dabei zu einem Schaden, sind Sie im Rahmen Ihrer Pferdeversicherung ausreichend geschützt.

Private Kutschfahrten

Ein Ausflug am Sonntag mit der Kutsche sorgt für Aufregung: Das Pferd bäumt sich auf und geht mit dem Gespann durch. Dabei werden mehrere parkende Autos beschädigt. Schützen Sie sich gegen dieses Risiko, damit Sie auch weiter unbeschwert die Freizeit mit Ihrem Einhufer genießen können.

Jetzt vergleichen
nach oben