(02041) 77 447 - 44
E-Mail
Katzenversicherung
  • Vergleich aller Tarife für Ihre Katze
  • Kranken- oder OP-Versicherung
Jetzt vergleichen
Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Katzenversicherung
 

Katzenversicherung - der große Vergleich

Ihre geliebte Katze ist Ihr ganzer Stolz. Umso größer ist der Schrecken, wenn es ihr - trotz ihrer sprichwörtlich sieben Leben - einmal nicht gut geht. Denn selbst der robusteste Stubentiger kann nicht jede Gefahr oder Krankheit unbeschadet überstehen. Aber Sie können vorsorgen: Mit einer Katzenversicherung sind Sie und Ihre Katze rundum geschützt. Nutzen Sie unseren Vergleich aus über 10 Tarifen.

Ist die Katzenversicherung sinnvoll?
Welche Versicherung bietet für meine Katze den besten Schutz?

Wir möchten Ihnen - als selbst erfahrene Katzenbesitzer - Antworten auf die Frage nach der richtigen Versicherung für Ihre Katze geben. Sie vergleichen für Ihre Katze die Angebote aller Anbieter auf dem Markt wie Agila, Allianz, Barmenia, Helvetia, Petplan und Uelzener und sind vor hohen Tierarztkosten geschützt. So bleibt Ihnen der Raum, um sich im Falle eines Falles nur noch um Ihren geliebten Stubentiger zu kümmern.

Wählen Sie Ihren gewünschten Versicherungsschutz:
Katzenkrankenversicherung
Katzen-OP-Versicherung

VS.-Tipp: Ihre Vorteile zur Katzenversicherung

Mit der richtigen Versicherung für Ihre Katze sichern Sie sich vor hohen Tierarztkosten ab. Hier Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • freie Tierarztwahl
  • ambulante und stationäre Behandlung auch in einer Tierklinik
  • Operationen beim Tierarzt oder in einer Tierklinik
  • Übernahme der Kosten für Medikamente, Verbandsmaterial oder Röntgenbilder
  • Nachbehandlung nach Operationen
  • Vorsorgemaßnahmen wie Impfung oder Wurmkur (je nach Tarif)
  • Feste Ansprechpartner - kein Call Center

Die Beiträge sind auch sehr günstig und oft lohnt sich eine komplette Katzenkrankenversicherung eher wie eine reine Operationsversicherung.

Icon Zeitung

NEWS – AKTUELL

Erhöhung der Gebühren für Tierärzte/Notdienst

Der Bundesrat hat einer Erhöhung der tierärztlichen Notdienstgebühren zugestimmt. Seit 2020 sind Tierarztbesuche zu Notdienstzeiten deutlich teurer.

  • Ausweitung der Notdienstzeiten auf: Freitag 18 Uhr - Montag 8 Uhr (vorher: Samstag 13 Uhr - Montag 7 Uhr).
  • Generell beginnt der Notdienst um 18 Uhr und nicht wie zuvor um 19 Uhr.
  • Der Notdienst endet zudem um 8 Uhr statt 7 Uhr.
  • Ihr Tierarzt muss eine Notdienstgebühr von 50 € erheben, wenn Sie mit Ihrer Katze zu den o. g. Notdienstzeiten vorstellig werden (unabhängig von den sonstigen Kosten).
  • Tierärzte sind nun auch verpflichtet, zu Notdienstzeiten mindestens den zweifachen Satz der Gebührenordnung zu erheben. Vor der Erhöhung war auch der einfache Satz möglich. Zusätzlich kann der Tierarzt je nach Aufwand den vierfachen Satz berechnen, statt des vorher üblichen dreifachen Satzes.

Für offene oder Termin-Sprechstunden zu Notdienstzeiten (z. B. an einem Samstagvormittag) gelten die neuen Verordnungen nicht. Sie bleiben von den Änderungen unberührt.
So steigen die Kosten für eine Kastration, die zum einfachen Satz 109 € betragen, zu Notdienstzeiten auf 487 € an. Dies verdeutlicht, wie wichtig der Abschluss einer Katzenversicherung ist.

Die Katzenversicherungen im Überblick:

Katzenkrankenversicherung - Vergleich bei Ihrer VS.

Tierärztin mit Katze

Machen Sie mit der Katzenkrankenversicherung Ihre Katze zum Privatpatienten beim Tierarzt: Die Versicherung übernimmt die Kosten nicht nur für die ambulante und stationäre Versorgung, sondern auch für Operationen.

Damit sind Sie umfassend geschützt! Gerade Freigängerkatzen drohen viele Gefahren. Sie können sich Vergiftungen beim Fressen von Unrat zuziehen und sind im Dunkeln oft von Verkehrsunfällen betroffen.

Aber auch Stubentiger sind nicht vor Unfällen und Krankheiten gefeit. Diabetes, Zahnextraktionen, Nierenprobleme oder auch Tumore sind bei ihnen vor allem im Alter keine Seltenheit.

 

Nutzen Sie die Katzenversicherung als Rundumschutz für ein sorgenfreies Leben mit Ihrer Samtpfote. Folgende Kosten sind je nach Tarif mit der Katzenversicherung abgesichert:

  • Diagnostik und Behandlung
  • Medikamente, Verbandsmaterial und Röntgenbilder
  • Operationen und Nachbehandlung in der Tierklinik
  • Impfungen und Wurmkuren
  • Auslandsschutz
  • freie Tierarzt-/Tierklinikwahl

Vergleichen Sie jetzt für Ihre Katze die günstigen Beiträge der Katzenkrankenversicherung von AGILA bis Uelzener.

Jetzt vergleichen

Katzen-Operationsversicherung – bei VS. vergleichen

Katze vor einer OP beim Tierarzt

Mit der Katzen-OP-Versicherung entscheiden Sie sich für eine günstigere Variante der Katzenversicherung. Mit ihr schützen Sie sich gegen anfallende Operationskosten. Denn vor allem die Kosten für Operationen - nach einem Unfall oder wegen eines Tumors - steigen oft in die Tausende. Und zwar meist gerade dann, wenn das finanzielle Polster nicht reicht.

Ihre Freigängerkatze und Sie sind mit der Katzen-OP-Versicherung besonders gut geschützt. Wird Ihre Samtpfote beispielsweise Opfer eines Verkehrsunfalls, können Sie sich voll und ganz auf ihre Genesung konzentrieren. Ohne sich Sorgen wegen der hohen Kosten beim Tierarzt machen zu müssen.

 

Reale Kostenbeispiele von Operationen bei Katzen

OperationKosten
Frakturbehandlung nach Unfall4.230 €
Darmresektion1.936 €
Tumorentfernung745 €
*Beispiele aus dem Gebührenkatalog für Tierärzte

Für Ihre Katze können Sie sich bereits ab 5,70 € im Monat gegen die Kosten einer Operation absichern. Abgesichert sind die finanziellen Risiken durch:

  • Diagnostik und Nachbehandlung
  • chirurgische Eingriffe
  • stationäre Unterbringungskosten

Schützen Sie Ihren Stubentiger oder Freigänger und sich durch die Katzen-OP-Versicherung. Vergleichen Sie alle Beiträge.

Jetzt vergleichen

Ihre VS. klärt auf:
Katzenversicherung - die wichtigsten Bausteine auf einen Blick

Im Bereich der Katzenversicherung gibt es in Deutschland drei namhafte Gesellschaften, die seit Jahren Krankenversicherungen für Katzen anbieten: die AGILA, die Helvetia und die Uelzener. Neu hinzugekommen sind: Allianz, Petplan und Barmenia. Alle Unternehmen gestalten ihre Tarife unterschiedlich, die wichtigsten Leistungsmerkmale erläutern wir Ihnen kurz:

Aufnahmealter

In der Regel können junge Katzen schon nach wenigen Wochen aufgenommen werden. Teilweise gibt es Beschränkungen beim Höchsteintrittsalter.

Wartezeit

Innerhalb der Wartezeit übernimmt die Katzenversicherung noch keine Kosten. Tritt hingegen der Leistungsfall unmittelbar nach Ablauf der Wartezeit ein, so wird die Rechnung des Tierarztes übernommen. Je nach Gesellschaft entfallen die Wartezeiten bei Unfall oder für Impfungen.

Gebührenordnung (GOT)

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung der Tierärzte (GOT). Der Tierarzt kann - je nach Aufwand und Zeitpunkt - bis zum vierfachen Satz abrechnen. Üblicherweise wird mit dem zweifachen Satz abgerechnet. Muss der Tierarzt aber wegen eines Notfalls eine Operation am Wochenende durchführen, kann auch der vierfache Satz fällig werden.

Selbstbeteiligung

Je nach Tarif ist die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung möglich, das bedeutet, Sie tragen einen bestimmten Teil der Kosten selber.

Mehrtierrabatt

Sie haben mehrere Stubentiger, die mit der Katzenversicherung geschützt werden sollen? Dann prüfen Sie, welche Gesellschaften einen Mehrtierrabatt anbieten. So können Sie bis zu 10 % des Beitrages für alle versicherten Katzen sparen.

Höchsterstattungsgrenzen

In der Katzenversicherung sind die Leistungen pro Versicherungsjahr oder pro Leistungsfall teilweise beschränkt. Der Verzicht auf eine Summenbegrenzung stellt eher die Ausnahme dar.

Häufige Fragen

Wie viel kostet eine Katzenversicherung?

Eine Katzenversicherung kann schon für eine relativ geringe Prämie abgeschlossen werden. So gibt es eine Katzen-OP-Versicherung bereits ab 5,70 € im Monat. Die Kosten für eine umfangreichere Katzenkrankenversicherung beginnen bei 12,00 €/Monat. Diese Beiträge sind im Verhältnis zu den möglichen Kosten von teuren Tierarztbehandlungen überschaubar.

Wer ist Testsieger in der Katzenversicherung?

Die Zeitschrift Finanztest hat im Februar 2016 bei ihrem Test der Tierkrankenversicherungen auch die Katzenversicherung untersucht. Einen wirklichen Testsieger gab es jedoch nicht. Als Empfehlung im Test wurden im Bereich der OP-Absicherung der AGILA Exklusiv Schutz und im Krankenvollschutz der Tarif Petcare Komfort der Helvetia genannt. Allerdings wurden die Tarife von Barmenia und Petplan bei diesem Test nicht berücksichtigt. Sie waren damals nämlich noch nicht auf dem Markt. Sie finden alle Tarife in unserem Vergleichsrechner zur Katzenversicherung:
Jetzt vergleichen

Haftet die Katzenversicherung für eine Kastration / Sterilisation?

Bei einer Kastration der Katze kommen die Versicherungen in der Regel nicht für die Kosten der Operation auf. Bei einer medizinisch notwendigen Indikation, wie z. B. einer Gebärmutterentzündung, übernehmen die folgenden Versicherer die Kosten einer Kastration: Agila, Allianz, Helvetia und Uelzener. Petplan zahlt dagegen auch bei medizinisch notwendiger Diagnose die Kastration nicht.

Einen Zuschuss zur reinen vorbeugenden Kastration geben ausschließlich die Helvetia und die Uelzener Versicherung. Die Helvetia übernimmt bei einer Katze 55 € und bei einem Kater 35 €. Die Uelzener beteiligt sich etwas geringer an den Kosten der Kastration. Sie bezuschusst die Kastration einer Katze mit 35 €, die eines Katers mit 20 €.

Die Tarife zu dem o.g. Angeboten finden Sie hier:
Jetzt vergleichen

Sind Zahnbehandlungen mitversichert?

Die Kosten für das Ziehen von Zähnen oder die reine Zahnbehandlung können bei Katzen bis zu 800 € betragen. Aber nicht alle Versicherungen übernehmen die Kosten. In unserer Übersicht: Zahnbehandlung bei Katzen finden Sie alle Informationen zu der Kostenübernahme von Zahnbehandlungen Ihre Katze. Dort finden Sie auch Tipps, wie Sie die Zahngesundheit Ihrer Katze fördern können.

Gibt es einen Kündigungsverzicht?

In jeder Schadenversicherung haben Sie oder der Versicherer nach einem Schadenfall die Möglichkeit, den Vertrag innerhalb eines Monats per sofort oder zum nächsten Ablauf zu kündigen. Diese Kündigungsmöglichkeit kann für Sie als Katzenhalter aber zu einem Problem werden. Wenn Ihre Katze bereits etwas älter und schon lange versichert ist, werden Sie es nach einer Kündigung sehr schwer haben, einen neuen Versicherungsschutz für Ihren Stubentiger zu bekommen. Einige Versicherungsgesellschaften verzichten zum Wohl ihrer Katzenkunden auf dieses Kündigungsrecht.

Für Sie kann es daher ein sehr großer Vorteil sein. Auf das Kündigungsrecht verzichten die Barmenia sowie die Helvetia ab Beginn des vierten Versicherungsjahres. Wenn Sie also mindestens drei Jahre mit Ihrer Katze bei diesen Gesellschaften versichert sind, kann der Vertrag wegen eines Schadenfalls nicht mehr von der Versicherung aus gekündigt werden. Sie selbst können jedoch jederzeit nach einem Schaden kündigen.

Ist die Versicherung sinnvoll für Wohnungskatzen und Freigänger?

Egal ob Sie einen wilden Streuner haben oder einen Stubenhocker: Für beide ist die Katzenversicherung sinnvoll. Freigängerkatzen sind oft einem höheren Unfallrisiko ausgesetzt. Auch nach Revierstreitigkeiten kommt der vermeintliche Sieger mit schweren Verletzungen nach Hause und bedarf einer tierärztlichen Versorgung. Doch auch Wohnungskatzen sind vielen Gefahren ausgesetzt. So erkranken sie beispielsweise häufiger an Diabetes als ihre frei lebenden Artgenossen. Daher ist eine Katzenversicherung für Wohnungskatzen genauso sinnvoll wie für Freigänger.

Was ist Petprotect?

Unter dem Markennamen Petprotect bietet die Deutsche Familienversicherung eine Absicherung für Katzen im Krankheitsfall an. Seit 2019 gibt es dieses Angebot, welches derzeit ausschließlich bei den Anbietern direkt versichert werden kann. Die Angebote unterscheiden sich in drei Varianten: Komfort, Exklusiv und Premium mit differenzierten Erstattungssätzen. Sie beginnen bei 60 % und steigen bei der Variante Exklusiv auf 100 %. Prämienseitig schwanken die Angebote zwischen 20,90 und 34,90 € für die Katze. Die Tarife der Petprotect können Sie voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2020 auch über vergleichen-und-sparen.de für Ihre Katze abschließen.

Ist eine Katzenversicherung auch bei Vorerkrankung möglich?

Es gibt einige Versicherungsgesellschaften wie z. B. die AGILA, die bei Antragstellung nur gesunde Katzen versichert. Sollte die Katze aufgrund einer Vorerkrankung in Behandlung sein, wird die AGILA den Antrag bis zur Beendigung der Behandlung ablehnen. Andere Versicherungsgesellschaften entscheiden je nach Vorerkrankung. Ist die Erkrankung ausgeheilt und sind keine weiteren Behandlungen nötig, ist in den meisten Fällen eine Katzenversicherung möglich.

Kann ich einen Antrag zur Katzenversicherung auch rückwirkend stellen?

Nein, ein rückwirkender Antragsbeginn ist nicht möglich. Der Versicherungsbeginn ist generell frühestens ab dem nächsten Tag möglich. Anschließend beginnt die Wartezeit und der Leistungsbeginn tritt erst nach Beendigung der Wartezeit ein. Ausgenommen davon sind - je nach Tarif - Unfälle oder Vorsorgeleistungen. Ein rückwirkender Beginn widerspricht dem Versicherungsgedanken. Dann würden sicher viele die Katze erst rückwirkend versichern, wenn die Katze bereits erkrankt ist. Die Versicherungsprämien wären nicht mehr bezahlbar.

Bietet die HUK eine Katzenversicherung an?

Nein, weder die HUK Versicherung noch die LVM, Debeka oder ERGO bieten derzeit eine Krankenversicherung oder OP-Versicherung für Katzen an.

Die Versicherung für Katzen online vergleichen und abschließen

Eine komplette Katzenkrankenversicherung lohnt sich häufig eher als eine reine Katzen-OP-Versicherung. Mit unserem Versicherungsvergleich finden Sie schnell, einfach und kostenlos den passenden Versicherungsschutz für Ihre Katze. Vergleichen Sie noch heute die Tarife aller Anbieter zur Katzenversicherung:

Jetzt vergleichen

Die VS. Tipps und Infos für Katzenfreunde

Kranke Katze
 

Appetitlosigkeit bei Katzen
Hilfe, meine Katze isst nicht mehr! Diese Erkrankung kann dahinter stecken.

Appetitlosigkeit bei Katzen
Katze frisst Wurst
 

Katzenernährung
So ernähren Sie Ihre Katze richtig

Katzenernährung
Katzenspielzeug
 

Spielzeug für Katzen
Vom Karton bis zur Angel: Selbstgemachtes Spielzeug bringt Ihre Katze auf Trab

Spielzeug für Katzen