eKomi-Siegel
4.8 / 5
Pferdehaftpflicht
  • bis zu 30% Online-Rabatt
  • seit 35 Jahren Erfahrung
Jetzt vergleichen
Du befindest dich hier:
  1. Startseite
  2. Pferdeversicherung
  3. Pferdehaftpflicht
 

Pferdehaftpflicht Vergleich ab 35 € - inkl. Testsieger

von Ralf Becker, Experte zur Tierversicherung - 19. Januar 2021

Die Pferdehaftpflicht ist mit Abstand die wichtigste Versicherung, wenn du ein Pferd besitzt. Aber welche Versicherung bietet einen guten Tarif, wo sind die Angebote preisgünstig? Unser Pferde-Experte Ralf Becker ist seit über 25 Jahren für unsere Pferdekunden da und kennt den Versicherungsmarkt im Pferdebereich bis ins kleinste Detail.

Bei uns kannst du die Tarife von über 60 Versicherungsgesellschaften vergleichen und findest so immer die passende Absicherung – egal ob für dein Reitpferd, Pony, Gnadenbrotpferd oder Fohlen. Der richtige Schutz nach einem Schadenfall durch dein Tier kann dir die Existenz sichern. Und unser Service kostet dich natürlich nichts extra.

Was kostet eine Pferdehaftpflichtversicherung?

In der Tabelle haben wir dir einige Jahresbeiträge der Pferdehaftpflicht für die verschiedenen Pferdearten (mit und ohne Beritt) zusammengestellt. So kannst du dir einen ersten Überblick über die Kosten und Beiträge zur Absicherung deines Pferdes verschaffen. Diese und viele weitere Tarife findest du auch in unserem Vergleichsrechner:

Kosten einer Pferdehaftpflicht

Tarif für:JahresbeitragSelbstbeteiligung
Fohlen, Pferde, Ponys und Esel ohne Beritt35,11 €nein
Ponys, Kleinpferde, Esel bis 148 cm Stockmaß53,72 €nein
Reitpferde58,88 €ja
Reitpferde78,51 €nein

Alle Beiträge, Kosten und Bedingungen findest du in unserem Vergleichsrechner zur Pferdeversicherung:

Pferdehaftpflicht Vergleich

Was ist in der Pferdehaftpflicht versichert?

Dem Gesetz nach unterliegen Pferde der so genannten Gefährdungshaftung. Das heißt, dass die Haltung von Pferden generell als Risiko und potentielle Gefahrenquelle eingestuft wird. Somit ergibt sich für dich als Pferdehalter automatisch eine Haftung bei Schäden durch dein Pferd. Aber du kannst dich gegen Forderungen im Schadenfall mit einer Versicherung schützen: Deine Pferdehaftpflicht prüft den Anspruch des Geschädigten, regelt die Wiedergutmachung und wehrt unberechtigte oder überhöhte Schadenforderungen ab.

Reiterin mit Pferd

Die Versicherung ersetzt Schäden finanziell, die dein Pferd anderen Personen oder Sachen zufügt.

Versichert sind somit:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden

Hierzu unser Pferdehaftpflicht-Experte Ralf Becker: „Achte bei dem Vergleich auch auf den Einschluss von Mietsachschäden. Eine zerstörte, gemietete Pferdebox kann durchaus bis zu 5.000 Euro und mehr an Kosten verursachen.“

So bist du gegen Schäden über die Haftpflicht gut versichert. Ein Unfall oder eine Kolik können aber ebenso einen finanziellen Engpass in deinem Geldbeutel auslösen. Dann springt die Pferde-OP-Versicherung ein. Auch hierzu bieten wir dir die passende Absicherung an.

Welche zusätzlichen Leistungen sind in der Pferdehaftpflichtversicherung abgesichert?

Die Pferdehaftpflichtversicherung leistet bei Schadensfällen, wenn dein Pferd eine dritte Person verletzt oder tötet. Die Versicherung übernimmt Sachschäden, die durch das pferdetypische Verhalten eintreten.

Mitversichert sind unter anderem - je nach Tarif:

Mietsachschäden

Eine eingetretene Stalltür kann ebenso für Ärger sorgen wie ein niedergetrampelter Weidezaun. Du bist verantwortlich für die Schäden, die dein Pferd verursacht und musst dem Eigentümer Wiedergutmachung leisten. Viele Anbieter haben Mietsachschäden im Versicherungsumfang integriert. Pferde-Anhänger an einem KFZ können gemietet sein und sind je nach Tarif eingeschlossen.

Forderungsausfalldeckung

Wenn ein Schadensverursacher über keine Haftpflichtversicherung verfügt und die Schadensersatzpflicht nicht aus eigenen finanziellen Mitteln begleichen kann, springt deine eigene Pferdehaftpflicht ein. Vorausgesetzt, du hast die sogenannte Forderungsausfalldeckung mitversichert. Sie greift, wenn du auf einem Schaden durch ein anders Pferd sitzen bleibst, weil der Pferdehalter keine Versicherung hat und den Schaden nicht bezahlen kann.

Reitbeteiligung

Gegen einen monatlichen Obolus dürfen andere Personen dein Pferd reiten und betreuen. Kommt es zu einem Schaden, bist du im Rahmen deiner Pferdeversicherung ausreichend geschützt.

Private Kutschfahrten

Ein Ausflug mit der Kutsche am Sonntag sorgt für Aufregung: Das Pferd steigt auf und geht mit dem Gespann durch. Es werden mehrere parkende Autos beschädigt. Schütz dich gegen dieses Risiko, damit du weiter unbeschwert die Freizeit mit deinem großen Vierbeiner genießen kannst.

Wer ist in der Pferdehaftpflicht versichert?

Versichert bist zunächst du als Pferdehalter, wenn dein Tier einen Schaden verursacht. Bei den meisten Versicherungsgesellschaften sind Fremdreiter, gelegentliche Reiter, Gastreiter, fremde Hüter sowie Reitbeteiligungen eingeschlossen. Das gilt für den Fall, dass jemand anders geschädigt wird.

Bei einer Reitbeteiligung kann es zu einer besonderen Situation kommen. Eine Reitbeteiligung wird als Miteigentümer, also auch als Halter des Pferdes betrachtet. Kommt es zu einem Schaden, weil die Reitbeteiligung durch das Scheuen des Pferdes stürzt, entbindet dich das nicht aus deiner Haftung gegenüber der Reitbeteiligung selbst.

In unserem Vergleichsrechner kannst du im Ergebnis angeben, ob eine Reitbeteiligung vorhanden ist. Dann zeigt dir der Vergleich Tarife an, die für die Schadenersatzforderung der Reitbeteiligung aufkommen. Einige Versicherer haben in den Bedingungen fixiert, dass ebenfalls Ansprüche Dritter, wie Sozialversicherungsträger, Krankenversicherer oder Arbeitgeber abgesichert sind.

Welche Pferdehalterhaftpflicht ist Testsieger?

Das Scoring-Portal Ascore hat sich im Juni 2020 mit den Tarifen zur Pferdehaftpflichtversicherung befasst. Welche Tarife bieten überdurchschnittliche Leistungen? Gefragt sind vor allem Punkte wie die Forderungsausfalldeckung, eine Versicherungssumme von mindestens 10 Millionen € oder Sachschäden an gemieteten Stallungen. Zu den am besten bewerteten Versicherungen gehören:

Pferd im Stall
  • ADCURI
  • ARAG
  • Gothaer
  • InterRisk
  • Janitos
  • Neodigital
  • Phönix
  • NV
  • prokundo

Alle Anbieter findest du in unserem Vergleichsportal - und dazu noch weitere Top-Tarife, die nicht in die Bewertung mit eingeflossen sind. Nutz jetzt den Vergleich und teste unsere Angebote.

Die fairsten Schaden- und Leistungsregulierer 2020 bei uns: die Haftpflicht für Pferde im Check bei ServiceValue

Im Dezember 2019 hat die ServiceValue GmbH in Zusammenarbeit mit FOCUS-MONEY bereits zum dritten Mal die fairsten Schaden- und Leistungsregulierer ermittelt. In dieser groß angelegten Studie wurden auch die Pferdehaftpflichtversicherer genau unter die Lupe genommen. Befragt wurden Kunden, die in den letzten drei Jahren mindestens einen Schadens- oder Leistungsfall hatten. Das Ergebnis: Achtzehn Versicherer erhielten die Auszeichnung „Fairster Schadenregulierer“. Acht Unternehmen wurden sogar über dem Durchschnitt mit „gut“ bewertet und daher zusätzlich mit dem Prädikat „sehr gut“ ausgezeichnet. Zu den fairsten Schaden- und Leistungsregulierern 2020 gehören unter anderem:

  • GVO
  • Uelzener
  • Allianz
  • InterRisk
  • NV-Versicherungen
  • VHV Versicherungen

Die Tarife der oben genannten Versicherer und viele weitere Angebote zur Pferdehaftpflicht kannst du natürlich bei uns im Onlinerechner vergleichen.

Der Pferdehaftpflicht-Leistungstest 2018 von Softfair

Experten von Softfair haben im August 2018 die Versicherungsbedingungen und Leistungen von etwa 250 Pferdehaftpflichttarifen analysiert und bewertet. Zu den Versicherern mit hervorragenden Tarifen zählten beispielsweise:

  • conceptIF
  • Haftpflichtkasse
  • Gothaer
  • GVO
  • InterRisk
  • Janitos
  • NV-Versicherungen
  • Schleswiger

Auch die Tarife dieser Versicherer kannst du über unseren Onlinerechner vergleichen und direkt abschließen.

Pferdehaftpflichtversicherung Test 2016 von Finanztest

Im April 2016 hat Finanztest die privaten Tarife von über 65 Versicherungsgesellschaften zur Pferdehaftpflicht-Versicherung genauer unter die Lupe genommen. Untersucht wurden die Leistungspunkte: Versicherungssumme, Schutz für Fremdhüter, Reitbeteiligung, Fremdreiter, Flur- und Deckschäden. In dem Test waren Fohlen für mindestens sechs Monate beim Muttertier mitversichert. Die Beiträge lagen 2016 zwischen 91 € und 250 € für die Haftpflicht eines Pferdes. Die Beitragsunterschiede der Versicherungen sind enorm. Die meisten Versicherungstarife bieten im Check gute Bedingungen. Die Testsieger mit den niedrigsten Beiträgen waren unter anderem:

  • GVO -Smart und Easy
  • NV Premium
  • GHV Darmstadt
  • Volkswohl Bund

Die Angebote der Testsieger findest du in unserem Vergleichsrechner.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Pferde beim Fressen

In unserem Vergleichsrechner zur Pferdehaftpflicht bieten wir dir ausschließlich Tarife mit einer Mindestdeckungssumme von 5 Mio. € an. Wir raten dir als Pferdehalter aufgrund des hohen Risikos von finanziellen Forderungen zu einer Versicherungssumme von mind. 10 Mio. €. Viele gute und günstige Absicherungen - egal ob für Pferde oder Ponys - haben eine Deckungssumme von 10 Mio. €. Wenn du auf der sicheren Seite sein willst, kannst du eine Versicherungssumme von bis zu 50 Mio. € für Personen- und Sachschäden wählen.

 

Wie kann ich die Preise zur Pferdehaftpflicht vergleichen?

Als freier Versicherungsmakler bieten wir dir auf unserem Vergleichsportal einen Onlinerechner zur Pferdehaftpflicht. Dort kannst du mit Hilfe unseres Preisvergleichs alle Beiträge, mitversicherten Leistungen und Versicherungsbedingungen aus bis zu 250 Tarifen - mit und ohne Selbstbeteiligung - miteinander vergleichen. Ebenfalls angezeigt werden dir anhand von Punkten und Sternen die Bewertungen der einzelnen Tarife. So hast du schnell im Blick, ob es ein leistungsstarker Tarif zur Pferde-Versicherung ist oder nicht.

Unser Pferde-Berater Ralf Becker hat in langen Verhandlungen mit einigen Versicherungsgesellschaften Top-Versicherungsangebote für dich ausgehandelt: „Als Pferdenarr und Versicherungsfachmann weiß ich genau, wo den Pferdebesitzern der Schuh drückt. Daher sind Mietsachschäden, Schäden an Anhängern und Forderungsausfalldeckungen natürlich immer eingeschlossen.“

Du findest im Onlinevergleich über 250 Tarife von bis zu 65 Versicherungen - darunter die bekannten Anbieter zur Pferdehaftpflichtversicherung wie:

 

Im Ergebnis unseres Vergleiches werden jeweils ein Preissieger und ein Preis-Leistungssieger angezeigt. Nutz den Service eines Vergleichs zur Pferdehaftpflichtversicherung. Sicher dein Pferd - wie bereits über 25.000 Pferdehalter - über vergleichen-und-sparen.de günstig und leistungsstark ab:

Pferdehaftpflicht Vergleich

Häufige Fragen

Was kostet die Pferdehaftpflicht?

Die Kosten für eine Pferdehaftpflichtversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab:

  • Art deines Pferdes (wie Pony, Reitpferd, Gnadenbrotpferd)
  • Selbstbeteiligung
  • Leistungen des Anbieters

Ein Pferd ohne Beritt ist in der Haftpflichtversicherung günstiger als ein Reitpferd. Das Risiko, dass ein Reiter geschädigt wird, fällt bei Pferden ohne Beritt weg. Die Wahl einer Selbstbeteiligung für kleinere Schäden kann den Beitrag erheblich senken.

Einige Beiträge:

  • Pferd ohne Beritt von 26,33 € bis 232,22 €
  • Reitpferd von 58,88 € bis 232,22 €

Du kannst für dein Pferd in nur einer Minute die Tarife prüfen:
Jetzt vergleichen

Sind Mietsachschäden mitversichert?

Bei allen Tarifen, die wir anbieten, sind Mietsachschäden eingeschlossen. Mietsachschäden sind Schäden, die dein Pferd an gemieteten Räumen, Stallungen oder Boxen anrichtet. Es kann schnell in die Tausende gehen, wenn dein Pferd - durch ein Gewitter bedingt - scheut und die gemietete Box zertrümmert.
Vergleich jetzt die Tarife für dein Pferd:
Jetzt vergleichen

Ist die Pferdehaftpflicht vorgeschrieben?

In Deutschland besteht derzeit keine Pflicht zur Absicherung deines Pferdes im Haftpflichtfall. Bei Hunden gibt es in zahlreichen Bundesländern gesetzliche Vorschriften, zum verpflichtenden Abschluss einer Hundehaftpflicht. Aber auch, wenn der Gesetzgeber keine Pflichtversicherung für Pferde vorgesehen hat, musst du trotzdem für Schäden nach dem BGB in voller Höhe aufkommen. Dabei ist es egal, welchen Schaden dein Pferd angerichtet hat. Dies können sein:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden

Check jetzt die Angebote zur Pferdehaftpflicht:
Jetzt vergleichen

Ralf Becker – Tierexperte, Autor und Inhaber von vergleichen-und-sparen.de

Seit 28 Jahren bin ich, Ralf Becker, als freier Versicherungsmakler tätig und habe ich mich auf die Absicherung von Tieren spezialisiert. Als Experte für Pferdeversicherung bin ich als passionierte Reiter ganz nah am Thema und zeige Dir mit meinem Team die beste Absicherung auf. Denn es ist Dein Pferd.
Ralf Becker