eKomi-Siegel
4.8 / 5
Tierhaftpflicht
  • für Hunde und Pferde
  • bis zu 30 % Online-Rabatt
Jetzt vergleichen
Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Tierversicherung
  3. Tierhaftpflicht
 

Tierhaftpflicht im Vergleich

Die wohl wichtigste Tierversicherung für Hunde- und Pferdebesitzer ist die Tierhaftpflicht. Sie schützt Sie finanziell, falls Ihr Vierbeiner Dritte schädigt. Bei uns können Sie die Angebote der Tierhaftpflicht kostenlos vergleichen und direkt online abschließen. Zur Auswahl stehen sogar exklusive Sondertarife. Unsere Vergleichsrechner sind daher die beste Adresse, wenn Sie auf der Suche nach der passenden Absicherung sind.

Bei uns sind Sie gut aufgehoben!

  • Wir sind Spezialmakler für Tierversicherungen.
  • Wir beantworten Ihnen Ihre Versicherungsfragen.
  • Bei uns erhalten Sie 30 % Online-Rabatt und exklusive Sondertarife.

Die Tierhaftpflicht für Hunde und Pferde

Folgende Tierhaftpflichtversicherungen können Sie bei uns vergleichen:

Hundehaftpflichtversicherung

Ganz gleich, ob die Hundehaftpflicht für Sie gesetzlich verpflichtend ist oder Sie einfach auf Nummer sicher gehen möchten - bei uns finden Sie die passende Absicherung bereits ab 23 €/Jahr.

Jetzt vergleichen

Pferdehaftpflichtversicherung

Der Abschluss einer Pferdehaftpflicht ist keine Pflicht, aber durchaus ratsam. Immerhin können die kraftvollen Tiere großen Schaden anrichten. Gute Tarife gibt es bei uns bereits für unter 27 €/Jahr.

Jetzt vergleichen

Brauche ich eine Tierhaftpflicht?

Ja, als Hunde- und Pferdehalter sollten Sie sich unbedingt mit einer Tierhaftpflicht absichern. Denn laut BGB müssen Sie für den Schaden aufkommen, den Ihr Vierbeiner verursacht. Ihre Privathaftpflicht übernimmt diese Kosten nicht. Eine Tierhaftpflichtversicherung ist für Sie daher in jedem Fall sinnvoll investiertes Geld und in vielen Bundesländern für Hundehalter sogar Pflicht.

Gibt es eine Haftpflichtversicherung für Katzen?

Als Katzenhalter müssen Sie keine Tierhaftpflicht abschließen. Verursacht Ihre Samtpfote einen Schaden, springt Ihre private Haftpflichtversicherung ein. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Katzen in der Privathaftpflicht.

Was kostet eine Tierhaftpflichtversicherung?

Die Kosten für eine Tierhaftpflicht sind abhängig von

  • der Tierart - Hund oder Pferd
  • der Rasse Ihres Tieres
  • der Anzahl der Tiere, die Sie versichern möchten
  • der Verwendungsart Ihres Tieres - mit Beritt oder ohne Beritt
  • Ihrem Alter - Seniorenrabatt
  • der Höhe der Selbstbeteiligung

Kosten der Tierhaftpflicht

Welchen Einfluss die oben genannten Faktoren auf die jährlichen Versicherungsbeiträge haben, machen folgende Kostenbeispiele deutlich:

  • Als 60-jähriger Halter eines Jack-Russels können Sie die Hundehaftpflicht bereits ab 23,00 € abschließen. Für einen 25-jährigen Besitzer eines Labradors beginnen die Beiträge hingegen bei 34,09 €.
  • Eine Haftpflichtversicherung für ein Pferd ohne Beritt können Sie bereits ab 26,33 € abschließen. Die Absicherung eines Reitpferdes kostet Sie hingegen mindestens 58,88 €.

Weitere Informationen über die Tierversicherungen


Was ist in der Tierhaftpflicht versichert?

In der Tierhaftpflichtversicherung sind grundsätzlich folgende Leistungen bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme enthalten:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden

Je nach Tarif und Tierart gibt es zusätzliche Leistungen. Wie folgende Übersicht zeigt:

Hundehaftpflicht

  • Mietsachschäden
  • Deckschäden
  • Auslandsschäden
  • Forderungsausfalldeckung
  • Fremdhüter
  • Fremdhüterbiss
  • Führen ohne Leine
  • Hunderennen
  • Welpen des versicherten Hundes

Pferdehaftpflicht

  • Mietsachschäden
  • Flurschäden
  • Deckschäden
  • Forderungsausfalldeckung
  • Reitbeteiligung
  • Fremdreiterrisiko
  • private Kutschfahrten
  • Teilnahme an Reitsportveranstaltungen und/oder Pferderennen
  • Reiten ohne Sattel
  • Fohlen des versicherten Pferdes

Leistungen der Tierhaftpflicht - darauf sollten Sie achten

Eine Haftpflichtversicherung für Tiere besteht aus vielen verschiedenen Leistungsbausteinen. Auf manche sollten Sie beim Tarifvergleich unbedingt achten. Unsere Übersicht hilft Ihnen hoffentlich dabei:

  • Deckungssumme für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Damit Sie im Schadenfall nicht unterversichert sind, sollten Sie unbedingt auf die Höhe der Versicherungssumme achten. Am besten entscheiden Sie sich für eine Absicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 10 Millionen €.
  • Mietsachschäden. Dieser wichtige Leistungsbaustein darf weder bei einer Pferde- noch bei einer Hundehaftpflicht fehlen. Denn sind Mietsachschäden mitversichert, müssen Sie für Schäden, die Ihr Tier in der Mietwohnung, im Stall oder im gemieteten Anhänger verursacht, nicht selbst aufkommen.
  • Forderungsausfalldeckung. Richtet ein anderes Pferd oder ein fremder Hund bei Ihnen Schaden an, greift Ihre Versicherung ein, wenn dessen Halter diesen nicht begleichen kann.
  • Fremdhüter und Fremdhüterbiss. Geht ein Nachbar oder Freund mit Ihrem Hund spazieren, ist dieser über die Haftpflichtversicherung Ihres Hundes geschützt - sofern Fremdhüter mitversichert sind. Und sollte Ihr Hund seinen „Fremdhüter“ versehentlichen beißen, ist dies über einen Tarif mit dem Leistungsbaustein Fremdhüterbiss ebenfalls abgedeckt.
  • Führen ohne Leine. Achten Sie beim Vergleich darauf, dass der Versicherungsschutz auch gilt, wenn Ihr Hund nicht angeleint ist und einen Schaden anrichtet. Doch aufgepasst: An Orten an denen eine gesetzliche Leinenpflicht besteht, müssen Sie Ihren Vierbeiner natürlich weiterhin anleinen. Hier besteht sonst nämlich kein Versicherungsschutz.
  • Reitbeteiligung und Fremdreiterrisiko. Dürfen andere Personen Ihr Pferd betreuen und reiten? Dann sollten diese Leistungsbausteine mitversichert sein, damit diese Personen ebenfalls im Rahmen der Pferdehaftpflicht abgesichert sind.
  • private Kutschfahrten. Machen Sie mit Ihrem Pferd öfters Ausflüge mit der Kutsche? Gegen mögliche Risiken können und sollten Sie sich mit diesem Leistungsbaustein schützen.

Häufige Fragen zur Tierhaftpflicht

Wie teuer ist eine Haftpflichtversicherung für Tiere?

Eine Hundehaftpflichtversicherung können Sie bereits ab 23 € im Jahr abschließen. Und Ihr Pferd können Sie für unter 27 € im Jahr haftpflichtversichern. Der Versicherungsbeitrag hängt allerdings von verschiedenen Faktoren ab. Mehr darüber erfahren Sie hier: Kosten der Tierhaftpflicht

Ist die Haftpflicht für Hunde Pflicht?

Das kommt darauf in welchem Bundesland Sie leben. In manchen Bundesländern müssen Hunde zwingend versichert werden, in anderen gilt die Versicherungspflicht nur für bestimmte Hunderassen. Ob die Hundehaftpflicht für Sie gesetzlich verpflichtend ist, sehen Sie hier: Ist die Hundehaftpflicht Pflicht?

Worauf sollte ich beim Vergleich der Tierhaftpflicht achten?

Grundsätzlich sollten Sie auf die Höhe der Deckungssumme und den Einschluss von Mietsachschäden achten. Da eine Hundehaftpflicht teilweise andere Leistungsbausteine als eine Pferdehaftpflicht beinhaltet, haben wir Ihnen die wichtigsten Punkte aufgelistet: Leistungen in der Tierhaftpflicht

Gibt es Rabatte in der Tierhaftpflichtversicherung?

Ja! Bei der Hundehaftpflicht gibt es beispielsweise Senioren-Rabatte von bis zu 30 %. Und bei der Pferdehaftpflicht können Sie bis zu 10 % sparen, wenn Sie die Versicherung für mehrere Pferde abschließen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Tierhaftpflicht und Tierhalterhaftpflicht?

Es gibt keinen. Die Tierhalterhaftpflicht beschreibt die Versicherung einfach etwas genauer. Immerhin werden Sie als Halter durch die Tierhaftpflicht finanziell abgesichert und nicht Ihr Hund bzw. Pferd.

Wer ist in der Tierhaftpflicht mitversichert?

In der Hundehaftpflicht sind neben Ihnen als Versicherungsnehmer auch Ihre Familienmitglieder, sowie je nach Tarif Ihre Nachbarn und Freunde mitversichert. Im Rahmen der Pferdehaftpflicht ist Ihre Reitbeteiligung bei vielen Anbietern geschützt. Mehr darüber erfahren Sie hier: Leistungen in der Tierhaftpflicht

Welche Schäden sind in der Tierhaftpflicht nicht versichert?

Das kommt auf den gewählten Tarif und dessen Leistungsumfang an. Grundsätzlich nicht mitversichert sind Eigenschäden. Das heißt, die Hundehaftpflicht leistet beispielsweise bei folgenden Schäden nicht:

  • Ihr Hund zerkratzt die Tür in Ihrer Eigentumswohnung.
  • Ihr Vierbeiner verletzt Sie oder eine im selben Haushalt lebende Person versehentlich beim Spielen.

Und auch die Pferdehaftpflicht leistet grundsätzlich nicht, wenn Sie oder ein Familienmitglied von Ihrem Pferd geschädigt wurden. VS.-Info: In manchen Pferdehaftpflicht-Tarifen sind Eigenschäden, die ein fremder Pferdehüter durch Ihr Pferd erleidet, mitversichert.

Warum vergleichen-und-sparen.de?

Seit über 35 Jahren arbeiten wir mit verschiedenen Tierversicherern zusammen. Mit einigen haben wir exklusive Sondertarife und Online-Rabatte ausgehandelt. Auf der Suche nach Top-Tarifen mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis sollten Sie daher unbedingt einen Blick in unsere Vergleichsrechner werfen. Es lohnt sich!

Jetzt vergleichen

Die Tierversicherungen im Überblick