Wir sind für Sie da
(02041) 77 447 - 403
Privathaftpflicht
  • über 250 Tarife
  • starke Sonderrabatte möglich
Single Single mit Kind Familie/Paare ohne Kind Familie/Paare mit Kind Single
Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Privathaftpflicht
  3. Fragen

Privathaftpflicht: Häufig gestellte Fragen

Eine Privathaftpflicht bietet Ihnen in vielen Situationen Schutz. Entsprechend komplex ist auch ihr Leistungsspektrum. Damit Sie bei der Wahl Ihrer Privathaftpflichtversicherung den Durchblick behalten, geben wir Ihnen Antworten auf wiederkehrende Fragen.

Wir möchten Ihnen die Wahl der richtigen Privathaftpflicht erleichtern, indem wir Ihnen den kostenlosen und unverbindlichen Tarifvergleich ermöglichen und mit den hier geklärten Fragen die wichtigsten Informationen rund um das Thema Privathaftpflicht darstellen.

Es gilt zu beachten, dass jede Versicherungsgesellschaft ihre Tarifbedingungen individuell festlegt. Insofern treffen die Antworten unter Umständen nur auf einen Teil der Versicherungen zu.

Glückliche Familie

Warum ist eine höhere Versicherungssumme empfehlenswert? 

Die Versicherungssumme, auch Deckungssumme genannt, ist der maximale Betrag, den Ihre Versicherung im Schadensfall aufwendet. Wir empfehlen unseren Kunden, diese Summe nicht unter 10 Millionen Euro anzusetzen.

Zwar mag Ihnen eine Summe von mehreren Millionen Euro zunächst als sehr viel Geld erscheinen, doch gerade im Hinblick auf Personenschäden ist diese Absicherung durchaus sinnvoll. Erleiden eine oder mehrere Personen eine dauerhafte Schädigung durch Ihr Handeln, summieren sich Folgekosten im ungünstigsten Fall über Jahre hinweg.

Privathaftpflicht-Tarife mit niedrigen Deckungssummen kommen in solchen Schadensfällen an ihre Leistungsgrenzen. Liegt der verursachte Schaden über dem vereinbarten Wert, müssen Sie die Differenz aus eigener Tasche, also mit Ihrem Privatvermögen begleichen. Um dies zu vermeiden, raten wir dazu, die Versicherungssumme nicht zu niedrig zu wählen.

Was sind Mietsachschäden? 

Zu Mietsachschäden zählen Schäden, die Sie versehentlich in einem von Ihnen gemieteten Gebäude, beispielsweise Ihrer Wohnung, verursachen. Unter Mietsachschäden fällt alles fest mit dem Gebäude Verbundene, das nicht Ihr Eigentum ist, also Wände, Böden, Türen, Fensterrahmen sowie Bad- und Sanitäreinrichtung. Ausgenommen sind jedoch Glasscheiben, die separat über eine Hausrat- bzw. Gebäudeversicherung abgesichert werden können.

Nicht zu Mietsachschäden zählen dagegen altersbedingte Abnutzungs- und Verschleißerscheinungen von Bodenbelägen, Wänden, Türen etc. in privat angemieteten Räumlichkeiten. In der Regel gehören Mietsachschäden zu den Leistungen einer Privathaftpflicht, dies unterscheidet sich allerdings von Tarif zu Tarif.

Wofür leistet die Privathaftpflicht bei Schlüsselverlust? 

Viele Privathaftpflicht-Tarife enthalten die sogenannte Schlüsselversicherung. Ist sie inbegriffen, leistet Ihre Privathaftpflichtversicherung, wenn Sie fremde Schlüssel verlieren. Mit fremden Schlüsseln sind Schlüssel gemeint, die Ihnen nicht selbst gehören, also beispielsweise der Haustürschlüssel der Mietwohnung. Auch Garagen-, Keller- und Hotelschlüssel gehören dazu.

Schlüssel des Eigenheims oder der Eigentumswohnung sind Ihr Eigentum und damit nicht Teil der Schlüsselversicherung. Einige Versicherungsgesellschaften unterscheiden zwischen fremden privaten und fremden beruflichen Schlüsseln. Welche Schlüsselarten abgesichert sind und auf welche Höhe die Deckung begrenzt ist, unterscheidet sich von Tarif zu Tarif.

Was bedeutet Forderungsausfalldeckung? 

Beim Thema Forderungsausfalldeckung, auch als Ausfalldeckung bezeichnet, geht es nicht um Schäden, die Sie verursachen. Stattdessen kommt die Forderungsausfalldeckung zum Einsatz, wenn Sie durch eine andere Person geschädigt werden.

Verfügt der Schadensverursacher weder über eine Privathaftpflicht noch kann er den Schaden aus eigener Tasche begleichen, weil er zahlungsunfähig ist, begleicht Ihre Versicherung den Schaden finanziell. Privathaftpflichtversicherungen mit Forderungsausfalldeckung zahlen Ihnen also dann Schadensersatz, wenn die Durchsetzung Ihrer Forderungen scheitert.

Sind mein Partner und/oder meine Kinder automatisch mitversichert? 

Versichert sind Ihr Partner und Ihre Kinder, wenn Sie einen entsprechenden Paar- bzw. Familientarif ausgewählt haben. Sich als Paar oder Familie gemeinsam zu versichern, ist unkompliziert und bringt Ihnen gegenüber Einzelversicherungen finanzielle Vorteile. Wichtig ist, dass Sie Ihrem Versicherer alle Personen nennen, die Sie in der Familienhaftpflicht versichern möchten.

Gleiches gilt für Änderungen:
Teilen Sie Ihrer Versicherungsgesellschaft relevante Veränderungen Ihrer Lebenssituation daher schnellstmöglich mit.

Sind ehrenamtliche Tätigkeiten mitversichert? 

Einige Privathaftpflichttarife beinhalten die Absicherung gegen Schäden, die aus Versehen während der Ausübung eines Ehrenamtes entstehen. Ein Ehrenamt ist immer unentgeltlich und freiwillig.

Sind Studenten in der privaten Haftpflicht mitversichert? 

Ob Sie in Ihrem Studium über die elterliche Privathaftpflicht mitversichert sind, hängt von einigen Faktoren ab. Welche dies sind, erfahren Sie detailliert auf unserer Seite Haftpflichtversicherung für Studenten.

Was sind Gefälligkeitshandlungen in der Privathaftpflicht? 

Ihr Nachbar ist im Urlaub und Sie gießen in der Zeit die Pflanzen in seiner Wohnung. Dabei geht etwas zu Bruch. Diese Gefälligkeitshandlung ist nicht in jeder Privathaftpflichtversicherung eingeschlossen. Prüfen Sie daher auf jeden Fall, ob diese in der Versicherung abgedeckt sind und schließen Sie, wenn nötig, diesen sinnvollen Zusatz mit ein.

Umfasst die Privathaftpflichtversicherung eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht? 

Die Antwort hängt von der Nutzung der Immobilie ab. Ein Großteil der Privathaftpflichtversicherer kommt für Schäden auf, die vom selbstgenutzten Einfamilienhaus ausgehen. Dann ist es nicht erforderlich, eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht abzuschließen.

Für vermietete Immobilien trifft dies in der Regel nicht zu. Fremdgenutzte Gebäude sollten dann gesondert versichert werden.

Welchen Schutz bietet die Privathaftpflicht ergänzend für Immobilien? 

Je nach Tarif sind über die Privathaftpflicht auch ein vermietetes Einfamilienhaus oder eine vermietete Eigentumswohnung versicherbar. Zusätzlich können auch Heizöltanks mit eingeschlossen werden.

Bin ich auch bei grober Fahrlässigkeit versichert? 

Grobe Fahrlässigkeit gehört nicht standardmäßig zum Leistungsumfang der Privathaftpflicht. Grob fahrlässig haben Sie gehandelt, wenn Sie einen Schaden durch einfache Sorgfaltspflichten hätten verhindern können. Um auch in solchen Fällen abgesichert zu sein, achten Sie unbedingt auf die genauen Tarif-Bedingungen.

Muss ich für Schäden bei Verwandten selbst aufkommen? 

Auch Schäden, die Sie bei Verwandten versehentlich verursachen, werden von der Privathaftpflicht übernommen. Voraussetzung ist, dass Sie mit dem Geschädigten nicht in einer häuslichen Gemeinschaft leben, also getrennte Haushalte führen.

Sind Tiere in der Privathaftpflicht versichert? 

Hier ist entscheidend, um welches Tier es sich handelt. Schäden durch kleinere Haustiere wie Katzen, Vögel und Nager werden in der Regel von der Privathaftpflicht übernommen. Größere Tiere wie beispielsweise Hunde und Pferde sind davon ausgenommen. Für sie gibt es eine Tierhaftpflicht. Die Hundehaftpflicht ist in einigen Bundesländern eine Pflichtversicherung für Hundehalter.

Was sind Allmählichkeitsschäden? 

Allmählichkeitsschäden sind Schäden, die sich schleichend, also allmählich entwickeln und erst nach einer gewissen Zeit entdeckt werden. So macht sich der ursächliche Schaden im Laufe der Zeit durch seine langfristigen Auswirkungen bemerkbar.

Beispiel: Beim Bohren beschädigt ein Mieter unbemerkt ein Wasserrohr. Dabei entsteht ein winziges Leck. Dieser Schaden wird erst entdeckt, als der Mieter feuchte Wände bemerkt.

Ist meine Drohne in der Privathaftpflicht mitversichert? 

Die Absicherung von Drohnen zählt nicht zum Standard-Leistungsumfang der Privathaftpflichtversicherung. Nur ein Teil der Versicherer bietet diese Leistung als Bestandteil der Privathaftpflicht an.

Da Drohnen in Deutschland ab einem bestimmten Startgewicht der Versicherungspflicht unterliegen, empfehlen wir Ihnen, den Versicherungsschutz Ihrer Drohne unbedingt vor dem ersten Start abzuklären. Lassen Sie ihn sich schriftlich vom Versicherer bestätigen, um im Schadensfall auf der sicheren Seite zu sein.

Zählen Drohnen nicht zu den versicherten Risiken Ihrer Privathaftpflichtversicherung, ist eine gesonderte Drohnenversicherung erforderlich.

Sind wir mit der Haftpflichtversicherung im Ausland geschützt? 

Wenn es sich um einen vorübergehenden Auslandsaufenthalt handelt, sind Sie auch außerhalb Deutschlands über die Haftpflicht abgesichert. Der Schutz ist jedoch zeitlich begrenzt. Die maximale Dauer variiert je nach Tarif. Gängig sind ein bis zwei Jahre, aber auch längere Zeiträume sind möglich.

Was ist eine Beitragsanpassung? 

In manchen Jahren führen die Versicherungen eine Anpassung der Beiträge durch. Das bedeutet, Ihre Beiträge werden erhöht (was die Regel ist), oder gesenkt (kommt eher selten vor). Wann und wieso Beitragsanpassungen stattfinden, erfahren Sie hier: Beitragsanpassung

Ist eine Privathaftpflicht für Senioren günstiger? 

Senioren gelten wegen ihrer größeren Lebenserfahrung bei einigen Versicherern als besonders umsichtig, daher verursachen sie statistisch gesehen weniger Schäden. Das kann durchaus dazu führen, dass sie tatsächlich günstigere Beiträge als jüngere Versicherungsnehmer zahlen. Unter Privathaftpflicht Senioren geben wir nähere Informationen.

Ist man bei Demenz durch die private Haftpflicht geschützt? 

Immer mehr Menschen in Deutschland erkranken an Demenz. Gerade für diese Menschen ist der Schutz durch die Privathaftpflicht äußerst wichtig und sinnvoll. Warum, erfahren Sie im Detail hier: Demenz

Was versteht man unter der Benzinklausel in der Privathaftpflicht? 

Das Thema Benzinklausel in der privaten Haftpflicht bietet mehr als genug Stoff für Streitigkeiten und Missverständnisse. Schädigen Sie beim Beladen Ihres Autos beispielsweise ein anderes Fahrzeug, leistet Ihre private Haftpflicht nicht, sondern Ihre Kfz-Versicherung. Warum das so ist, lesen Sie hier: Benzinklausel

Ist mein Handy durch die Privathaftpflicht geschützt? 

Ihre Privathaftpflicht zahlt in der Regel nur für Schäden, die Sie anderen zufügen. Doch es gibt Ausnahmen. Damit Sie wissen, wann genau Ihr Handy versichert ist, schauen Sie hier vorbei: Handy

Tarife der Privathaftpflicht kostenlos und unverbindlich vergleichen

Mit unserem Online-Tarifrechner können Sie bei uns die Tarife zur Privathaftpflicht vergleichen. Sie haben zu den Tarifen weitere Fragen? Kein Problem, wir helfen Ihnen gerne weiter! Unsere Versicherungsexperten freuen sich auf Ihr Anliegen - telefonisch oder per E-Mail.
Jetzt vergleichen

nach oben