Hier helfen wir Ihnen weiter!
(02041) 77 447 - 44
Privathaftpflicht
  • Tarife für jede Lebenssituation
  • Testsieger im Angebot
Single Single mit Kind Familie/Paare ohne Kind Familie/Paare mit Kind Single
Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Privathaftpflicht
  3. Fragen

Privathaftpflicht: Häufig gestellte Fragen

Eine Privathaftpflicht bietet Ihnen in vielen Situationen Schutz. Entsprechend komplex ist auch ihr Leistungsspektrum. Damit Sie bei der Wahl Ihrer Privathaftpflichtversicherung den Durchblick behalten, geben wir Ihnen hier Antworten auf wiederkehrende Fragen.

Letztendlich legt jede Versicherungsgesellschaft ihre Tarifbedingungen individuell fest. Insofern treffen die Antworten unter Umständen nur auf einen Teil der Versicherungen zu.

 

Leistungen der Privathaftpflicht

Warum ist eine höhere Versicherungssumme empfehlenswert?

Die Versicherungssumme, auch Deckungssumme genannt, ist der maximale Betrag, den Ihre Versicherung im Schadensfall aufwendet. Wir empfehlen unseren Kunden, diese Summe nicht unter 10 Millionen Euro zu wählen.

Zwar mag Ihnen eine Summe von mehreren Millionen Euro zunächst als sehr viel Geld erscheinen, doch gerade im Hinblick auf Personenschäden ist diese Absicherung durchaus sinnvoll. Erleiden eine oder mehrere Personen eine dauerhafte Schädigung, summieren sich Folgekosten im ungünstigsten Fall über Jahre hinweg.

Privathaftpflicht-Tarife mit niedrigen Deckungssummen kommen in solchen Schadensfällen an ihre Leistungsgrenzen. Liegt der verursachte Schaden über dem vereinbarten Wert, müssen Sie die Differenz aus eigener Tasche, also mit Ihrem Privatvermögen begleichen. Um dies zu vermeiden, raten wir dazu, die Versicherungssumme nicht zu niedrig zu wählen.

Ist meine Drohne in der Privathaftpflicht mitversichert?

Drohne fliegtDie Absicherung von Drohnen zählt nicht zum Standard-Leistungsumfang der Privathaftpflichtversicherung. Nur ein Teil der Versicherer bietet diese Leistung als Bestandteil der Privathaftpflicht an.

Da Drohnen in Deutschland grundsätzlich der Versicherungspflicht unterliegen, empfehlen wir Ihnen, den Versicherungsschutz Ihrer Drohne unbedingt vor dem ersten Start abzuklären. Lassen Sie ihn sich schriftlich vom Versicherer bestätigen, um im Schadensfall auf der sicheren Seite zu sein.

Zählen Drohnen nicht zu den versicherten Risiken Ihrer Privathaftpflichtversicherung, ist eine gesonderte Drohnenversicherung erforderlich.

Wofür leistet die Privathaftpflicht mit Schlüsselverlust?

Schlüsselbund in der HandViele Privathaftpflicht-Tarife enthalten die sogenannte Schlüsselversicherung. Ist sie inbegriffen, leistet Ihre Privathaftpflichtversicherung, wenn Sie fremde Schlüssel verlieren. Mit fremden Schlüsseln sind Schlüssel gemeint, die Ihnen nicht selbst gehören, also beispielsweise der Haustürschlüssel der Mietwohnung. Auch Garagen-, Keller- und Hotelschlüssel gehören dazu.

Schlüssel des Eigenheims oder der Eigentumswohnung sind Ihr Eigentum und damit nicht Teil der Schlüsselversicherung. Einige Versicherungsgesellschaften unterscheiden zwischen privaten und beruflichen Schlüsseln. Welche Schlüsselarten abgesichert sind und auf welche Höhe die Deckung begrenzt ist, unterscheidet sich von Tarif zu Tarif.

 

Was sind Mietsachschäden?

Schimmel an den WändenZu Mietsachschäden zählen Schäden, die Sie versehentlich in einem von Ihnen gemieteten Gebäude, beispielsweise Ihrer Wohnung, verursachen. Unter Mietsachschäden fällt alles fest mit dem Gebäude Verbundene, das nicht Ihr Eigentum ist, also Wände, Böden, Türen, Fensterrahmen sowie Bad- und Sanitäreinrichtung. Ausgenommen sind jedoch Glasscheiben, die separat über eine Hausrat- bzw. Gebäudeversicherung abgesichert werden können.

Nicht zu Mietsachschäden zählen dagegen altersbedingte Abnutzungs- und Verschleißerscheinungen von Bodenbelägen, Wänden, Türen etc. in privat angemieteten Räumlichkeiten. In der Regel gehören Mietsachschäden zu den Leistungen einer Privathaftpflicht, dies unterscheidet sich allerdings von Tarif zu Tarif.

Was bedeutet Forderungsausfalldeckung?

Beim Thema Forderungsausfalldeckung, auch als Ausfalldeckung bezeichnet, geht es nicht um Schäden, die Sie verursachen. Stattdessen kommt die Forderungsausfalldeckung zum Einsatz, wenn Sie durch eine andere Person geschädigt werden.

Die Voraussetzung ist allerdings, dass der Schadensverursacher weder über eine Privathaftpflicht verfügt noch seiner Schadensersatzverpflichtung nachkommt, weil er zahlungsunfähig ist.

Privathaftpflichtversicherungen mit Forderungsausfalldeckung zahlen Ihnen Schadensersatz, wenn die Durchsetzung Ihrer Forderungen scheitert.

Paar- und Familienhaftpflicht

Sind mein Partner und/oder meine Kinder automatisch mitversichert?

Familie mit KindernVersichert sind Ihr Partner und Ihre Kinder, wenn Sie einen entsprechenden Paar- bzw. Familientarif ausgewählt haben. Sich als Paar oder Familie gemeinsam zu versichern, ist unkompliziert und bringt Ihnen gegenüber Einzelversicherungen finanzielle Vorteile. Wichtig ist, dass Sie Ihrem Versicherer alle Personen nennen, die Sie versichern möchten.

Gleiches gilt für Änderungen: Teilen Sie Ihrer Versicherungsgesellschaft relevante Veränderungen Ihrer Lebenssituation daher schnellstmöglich mit.

 
 

Sie haben weitere Fragen? Kein Problem, wir helfen Ihnen gerne weiter: Unsere Ansprechpartner freuen sich auf Ihr Anliegen - telefonisch oder per E-Mail.

nach oben