Hier helfen wir Ihnen weiter!
(02041) 77447 - 44
Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Privathaftpflicht
  3. Familie

Familienhaftpflicht im Vergleich

Eine Privathaftpflicht sollte in keinem Haushalt fehlen. Vor allem für Familien mit Kindern ist sie wichtig. Mit einer Familienhaftpflicht sind alle Mitglieder, die im Haushalt des Versicherungsnehmers leben, optimal abgesichert. Sie bietet günstigen Schutz für die ganze Familie.

Ob dann einmal ein Fußball daneben geht oder bei den ersten Fahrversuchen mit dem Rad Nachbars Auto Schaden nimmt – Ihre Kinder sind mit Ihrer Familien-Haftpflichtversicherung abgesichert. Die meisten Versicherungsgesellschaften bieten neben den Single-Tarifen auch Familienhaftpflichtversicherungen an.

Sie finden in unserem Rechner viele Tarife der Familienhaftpflicht im Vergleich. Gute Tarife können Sie bei uns schon ab 34,97 Euro im Jahr online abschließen – wir haben Sondertarife für Sie ausgehandelt. Für uns als Versicherungsmakler steht zudem der Service ganz oben: Sie haben persönliche Ansprechpartner, wenn Sie Fragen zur Versicherung haben.

Das sind Familien-Tarife mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Für Sie haben wir in unserem Versicherungsvergleich die Beiträge für drei gute Tarife ausgerechnet. Angenommen haben wir, dass ein 40-jähriger Familienvater seine Partnerin und das gemeinsame Kind versichern möchte. Er blieb 5 Jahre vorschadenfrei und möchte eine geringe Selbstbeteiligung vereinbaren.

Baden Badener Konzept und Marketing Adcuri
Tarif VS-Spezial-BB allsafe fortuna pure Barmenia-Premium
Deckungssumme 10.000.000 € 15.000.000 € 50.000.000 €
Selbstbeteiligung 250 € 125 € keine
Bewertung stern stern stern stern stern stern stern stern stern stern stern stern stern stern stern
Preis jährlich 34,97 € 41,65 € 84,60 €

Schützen Sie sich und Ihre Familie mit genau der Haftpflicht, die zu Ihnen passt. In unserem Familienhaftpflicht-Vergleichsrechner finden Sie alle Tarife übersichtlich dargestellt. Oft lohnt sich ein Wechsel auch finanziell!

Jetzt vergleichen
Familie beim Waldspaziergang

Wer ist in der Haftpflichtversicherung für die Familie versichert?

Über die Haftpflichtversicherung für Familien können zusätzlich zum Versicherungsnehmer folgende Personen in den Versicherungsschutz mit aufgenommen werden:

  • Ehepartner/Partner (eingetragene Lebensgemeinschaft, sonstige Lebenspartner. Beide unverheiratet und am Wohnsitz des Versicherten gemeldet.)
  • Kinder (auch Pflege-, Adoptiv- und Stiefkinder) bis sie die Volljährigkeit erreicht und eine Erstausbildung abgeschlossen haben
  • alleinstehende Angehörige wie Eltern, Großeltern (je nach Anbieter). In der Regel ist dies nur bei unverheirateten beziehungsweise alleinstehenden Angehörigen möglich. Anderenfalls benötigen diese eine eigene private Haftpflichtversicherung.
  • Kindermädchen/Aupair (je nach Anbieter)

Was deckt die Familienhaftpflichtversicherung ab?

Die Familienhaftpflicht deckt das Gleiche ab wie die Privathaftpflicht, nur das mehrere Personen über sie versichert sind. Das bedeutet, wenn Sie oder ein Familienmitglied einer anderen Person Schaden zufügen – Personenschäden, Sachschäden oder Vermögensschäden – müssen Sie diesen Schaden ersetzen. Und zwar in voller Höhe. Dabei haften Sie mit Ihrem gesamten Privatvermögen. Das kann ein tiefes Loch in die Familienkasse reißen. Gerade Personenschäden können so hoch ausfallen, dass sie im schlimmsten Fall Ihre Existenz gefährden. Mit der Familienhaftpflicht sind Sie und Ihre Familie vor diesen Schadenersatzansprüchen Dritter geschützt.

Achten Sie darauf, dass folgende Leistungen in dem von Ihnen gewählten Tarif der Familienhaftpflicht enthalten sind:

Mietsachschäden

Ersetzt werden die Kosten für Reparatur oder Ersatz von fest eingebauten Gegenständen in der Mietwohnung, die beschädigt wurden. Waschbecken, Badewannen, Duschkabinen oder Einbauschränke u.a. Mehr zu Mietsachschäden.

Schlüsselverlust

Übernommen werden z. B. die Kosten für den Austausch der zentralen Schließanlage, wenn der Schlüssel zur Haustür eines Mehrfamilienhauses verloren geht. Mehr dazu finden Sie auf unserer Seite zur Schlüsselversicherung.

Deliktunfähige Kinder

Mitversichert sind die von deliktunfähigen Kindern verursachten Schäden. Auch wenn die Aufsichtspflicht verletzt wurde.

Mietsachschäden an beweglichen Sachen in Hotels und Ferienwohnungen

Die Kosten für Beschädigungen an beweglichen Einrichtungsgegenständen, die sich in Hotelzimmern oder Ferienwohnungen befinden, werden übernommen.

Schäden durch Datenaustausch und Internet-Nutzung

In Zeiten, in denen Kinder schon in jungen Jahren einen eigenen PC haben, macht es Sinn Schäden abzusichern, die bei Dritten durch Austausch, Übermittlung oder Bereitstellung elektronischer Daten (z. B. im Internet oder per E-Mail) verursacht werden.

Beaufsichtigung fremder Kinder / Babysitting

Versicherungsschutz besteht auch, wenn minderjährige Kinder betreut bzw. beaufsichtigt werden, etwa Freunde der eigenen Kinder – sowohl innerhalb als auch außerhalb der eigenen Wohnung. Gewerblich tätige Tagesmütter benötigen eine spezielle Haftpflichtversicherung.

Forderungsausfalldeckung

Wenn Ihnen ein Schaden zugefügt wird von jemandem, der den Schaden nicht erstatten kann und auch nicht versichert ist, greift Ihre Versicherung und übernimmt die anfallenden Kosten. Wie das genau funktioniert, haben wir auf unserer Seite zur Ausfalldeckung zusammengefasst.

Familie mit Kindern

Spezialfall deliktunfähige Kinder

Bei kleineren Kindern sind Schäden oft kaum zu vermeiden. Kinder bis zum vollendeten 7. Lebensjahr gelten allerdings als schuldunfähig. Auch die Eltern haften dann nicht – vorausgesetzt sie sind ihrer Aufsichtspflicht nachgekommen. Rechtlich sind Eltern also nicht dazu gezwungen Schäden zu erstatten, die ihre Kinder unter 7 Jahren verursachen.

Da die meisten von kleinen Kindern verursachten Sachschäden im direkten Bekanntenkreis oder der Nachbarschaft passieren, fühlen sich die meisten Eltern in der moralischen Verantwortung den Schaden zu ersetzen, um das gute Verhältnis nicht zu gefährden. Deshalb raten wir Ihnen dringend dazu, eine Familienhaftpflichtversicherung zu wählen, die deliktunfähige Kinder mit absichert.


Der Haftpflichtschutz über die Eltern endet im Normalfall, wenn das Kind die Volljährigkeit erreicht hat und auf eigenen Beinen steht. Beides gleichzeitig kommt meist erst vor, wenn das Kind ins Berufsleben eintritt. Studieren Sohn oder Tochter oder machen sie eine Ausbildung, können sie also weiterhin über die Familienversicherung abgesichert sein. Was für Studenten wichtig ist und in welchen Fällen Sie nicht mehr über die Eltern mitversichert sind, erklären wir auf unserer Seite zur Haftpflichtversicherung für Studenten.

Spezialfall Heirat und Scheidung

Die Mitversicherung über die Eltern endet, wenn Ihr Kind heiratet oder eine Lebenspartnerschaft eintragen lässt. Dann müssen die beiden Ehepartner eine eigene Privathaftpflichtversicherung oder Familienhaftpflicht abschließen. Haben beide Ehepartner unabhängig voneinander eine private Haftpflichtversicherung, besteht die Möglichkeit, aus den zwei Haftpflicht-Policen eine zu machen. Die jüngere der beiden Policen kann dann gekündigt werden.

Im Falle einer Scheidung sollte die Familienhaftpflichtversicherung von dem Elternteil fortgeführt werden, bei dem die Kinder ihren Lebensmittelpunkt haben. Es ändert sich nichts, wenn es sich dabei um den Versicherungsnehmer handelt. War beispielsweise die Mutter, bei der die Kinder nun hauptsächlich leben, ebenfalls nur über den Vater mitversichert, muss sie eine eigene Familienversicherung abschließen.

Spar-Tipps für Familien, die eine Haftpflichtpolice suchen

Eine leistungsstarke Familienhaftpflicht sollte für Familien mit minderjährigen Kindern selbstverständlich sein. Mit unserem Haftpflicht-Rechner erleichtern wir Ihnen die Suche und den Abschluss einer perfekt auf Sie und Ihre Familie zugeschnittenen und günstigen Familienhaftpflichtversicherung. In die Suchmaske unseres Online-Rechners geben Sie ein, ob Sie eine Single- oder Familienhaftpflicht abschließen möchten, tragen Ihr Geburtsdatum ein und bestimmen die Höhe der Versicherungssumme. Um die Kosten niedrig zu halten, achten Sie auf Folgendes:

  • Wählen Sie einen Tarif mit Selbstbeteiligung und mit einer längeren Laufzeit.
  • Von den Beiträgen her ist die Familienhaftpflicht auf jeden Fall günstiger, als wenn Sie und Ihr Partner jeweils eine Singlehaftpflicht nutzen würden.
Jetzt vergleichen
nach oben