(02041) 77 447 - 403
E-Mail
Privathaftpflicht
  • exklusive Tarife
  • persönliche Betreuung
Jetzt vergleichen

Privathaftpflicht-Vergleich - ab 21,25 € versichert

Ihre Ansprechpartner

Anne Christin Döpping

Anne Christin Döpping  

Petra Kircheis-Orth

Petra Kircheis-Orth  

Jennifer Schoenwald

Jennifer Schoenwald  

Güler Tarhan

Güler Tarhan  

Die richtige Privathaftpflicht passt zu Ihrem Leben. Damit Sie keine Kompromisse machen müssen, bieten wir Ihnen unsere große Auswahl an Tarifen. Eine Versicherung abzuschließen war nie einfacher: Sie vergleichen und treffen Ihre Wahl - ganz in Ruhe und unabhängig von Geschäftszeiten. Unser Beratungsteam ist für Sie da, wenn Sie unsere Hilfe brauchen.

  • Beratung per Telefon und E-Mail
  • persönliche Ansprechpartner
  • Spezialtarife für jede Lebenssituation
 

Privathaftpflicht: Kurz und knapp

  • Ausbildung, Familiengründung, Ruhestand: Eine Privathaftpflicht ist in jeder Lebensphase sinnvoll.
  • Die private Haftpflicht deckt Schäden ab, die Sie einer anderen Person versehentlich zufügen.
  • Eine Absicherung ist sowohl für einzelne als auch für mehrere Personen möglich.
  • Passgenaue Leistungsbausteine zeichnen eine gute Privathaftpflichtversicherung aus.
  • Kleintiere wie Katzen, Vögel und Nagetiere sind im Versicherungsschutz eingeschlossen.

So preiswert ist eine Privathaftpflicht 

Zu Recht brennt Ihnen eine Frage unter den Nägeln: Was kostet die Privathaftpflicht eigentlich? Sie sehen schnell - eine Privathaftpflichtversicherung kostet wenig und bietet viel. Exemplarisch haben wir für Sie drei unterschiedliche Lebenssituationen herausgegriffen.


Kosten Privathaftpflicht

LebenssituationJahresbeitrag*
Single21,25 €
Paar24,40 €
Familie25,00 €

*Alle Preise inkl. 19 % Versicherungssteuer


Sie suchen die ganze Bandbreite an Tarifen? Entdecken Sie Ihre Absicherungsmöglichkeiten.

Jetzt vergleichen

Das sind Privathaftpflicht-Schäden 

Die Privathaftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die Sie anderen Personen unabsichtlich verursachen. Unsere Beispiele zeigen Ihnen, wie schnell eine Unachtsamkeit zur Belastungsprobe wird. Finanziell gesehen können Sie mit der Privathaftpflichtversicherung in solchen Situationen aufatmen.

Personenschaden

Haftpflicht

Sie laufen auf dem Gehweg. Als Sie ein Spinnennetz streifen, weichen Sie abrupt auf den Radweg aus. Durch Ihre unvorhersehbare Reaktion stürzt ein Radfahrer und zieht sich schwere Verletzungen zu. Seine Rückkehr ins Berufsleben ist zunächst nicht absehbar. Die Kosten für Dienstausfall und langwierige Reha-Maßnahmen belaufen sich auf mehrere Hunderttausend Euro.

Sachschaden

Haftpflicht

Sie sind bei Freunden zu Besuch und sehen sich auf dem Laptop Urlaubsfotos an. Durch eine ungeschickte Bewegung stoßen Sie Ihr mit Limonade gefülltes Glas um. Die zuckerhaltige Flüssigkeit sorgt für einen Kurzschluss wichtiger Bauteile. Zum Glück können die Daten von einem Experten gesichert werden. Der Laptop muss allerdings ersetzt werden. Kostenfaktor: 2.500 €.

Vermögensschaden

Haftpflicht

In Eile überqueren Sie eine vielbefahrene Straße und verschätzen sich mit der Geschwindigkeit eines herannahenden Autos. Durch die starke Bremsung verursacht ein Taxifahrer einen Auffahrunfall mit mehreren Autos. Neben den anfallenden Reparaturen entsteht dem Taxi-Unternehmen durch den mehrtägigen Ausfall des Taxis auch ein Vermögensschaden. Schadenhöhe: 3.000 €.

TippTipp 

Immer up to date: Achten Sie auf den Punkt „Künftige Leistungsverbesserungen gelten automatisch“. So sind nachträgliche Verbesserungen automatisch Bestandteil Ihres Vertrags.

 

Wer ist über die private Haftpflicht versichert? 

Familie mit Kindern

Sie entscheiden, wer versichert ist: Leben Sie allein, suchen Sie sich einfach einen Single-Tarif heraus, der nur für Sie selbst gilt. Für Alleinerziehende sowie Paare ohne und mit Kindern gibt es Tarife, die alle Familienmitglieder über einen einzigen Vertrag versichern. Für einen Familientarif müssen Sie weder verheiratet oder verpartnert sein, entscheidend ist eine Lebensgemeinschaft.

In unserem Vergleichsrechner wählen Sie direkt zu Beginn aus, wen Sie versichern möchten:

  • Single ohne Kind(er)
  • Single mit Kind(ern)
  • Familie/Lebensgemeinschaft ohne Kind(er)
  • Familie/Lebensgemeinschaft mit Kind(ern)

Zusatzbausteine - ganz nach Ihrem Bedarf 

Bei der Privathaftpflicht ist die Deckungssumme ein entscheidendes Kriterium. Den richtigen Tarif erkennen Sie außerdem daran, dass er zu Ihrem Leben passt. Was das heißt? Die Leistungsbausteine entsprechen Ihren Bedürfnissen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über beliebte Leistungen:

Sicherungssysteme werden immer komplexer und ein Austausch ist entsprechend teurer. Die Schlüsselversicherung übernimmt die Kosten, wenn Ihnen ein dienstlich genutzter Schlüssel oder der Haustürschlüssel eines Mehrfamilienhauses abhandenkommt.

Diese Leistung ist für Eltern relevant und hat vor allem eine moralische Bedeutung. Der Hintergrund: Bis zum 7. Geburtstag (im Straßenverkehr bis zum 10. Geburtstag) sind Kinder schuldunfähig. Das bedeutet, dass ausschließlich Eltern für Schäden ihrer Kinder verantwortlich sind.

Eltern haften aber nur, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Mit dem Baustein „Deliktunfähige Kinder“ ersetzt die Versicherung den Schaden in jedem Fall. Also auch dann, wenn Eltern ihrer Aufsichtspflicht nachgekommen sind. Wählen Sie bei der Eingabe beim Punkt „Deliktunfähige Kinder unter 7 Jahre mitversichern?“ ja aus, wenn Ihnen diese Leistung wichtig ist.

Der Baustein Mietsachschäden ist für Sie sinnvoll, wenn Sie eine Wohnung oder ein Haus mieten. Beschädigen Sie beispielsweise versehentlich Böden, Türen oder Fenster, kommt die Privathaftpflicht dafür auf.

Tafel, Pflegeeinrichtung oder Tierheim: Sie engagieren sich ehrenamtlich? Dann empfehlen wir Ihnen einen Tarif, der Sie während Ihrer Tätigkeit absichert. Da das Ehrenamt keine Standard-Leistung der Privathaftpflicht ist, lohnt es sich, beim Vergleich auf diesen Punkt zu achten.

Der Baustein „Gefälligkeitsschäden“ ist eine Leistung für Ihr gutes Gefühl. Unterstützen Sie zum Beispiel Freunde bei einem Umzug und dabei geht etwas kaputt, müssen Sie nichts ersetzen - gesetzlich sind Sie dazu nicht verpflichtet. Oft macht sich allerdings das schlechte Gewissen bemerkbar. Ihre Privathaftpflichtversicherung sorgt in solchen Fällen für Harmonie und gleicht den Schaden aus.

Die Forderungsausfalldeckung ist der einzige Leistungsbaustein, der Schäden betrifft, die Ihnen andere Personen zufügen. Wenn der Verursacher weder eine Versicherung hat noch den Schaden aus eigener Kraft ersetzen kann, springt Ihre Privathaftpflicht ein.

Privathaftpflicht im Test: Testsieger finden Sie bei uns 

Privathaftpflichtversicherungen werden regelmäßig von unabhängigen Verbrauchermagazinen unter die Lupe genommen. Im Herbst 2017 stellte Finanztest über 200 Tarife auf den Prüfstand. Untersucht wurden Familientarife mit einer Versicherungssumme von mindestens 10 Millionen Euro - ohne Selbstbeteiligung. In unserem Angebot finden Sie viele dieser Testsieger, darunter Basler Versicherung, VHV und HDI. Das Fazit von Finanztest lautet: Bei älteren Verträgen lohnt sich oft ein Wechsel.

Häufig gestellte Fragen 

Wenn Sie als Paar zusammenziehen, können Sie Ihre zwei getrennten Privathaftpflichtversicherungen auf eine gemeinsame reduzieren. Das Prinzip lautet: Der ältere der beiden Verträge bleibt bestehen und wird in eine Familienhaftpflicht umgewandelt. Der später abgeschlossene Vertrag wird aufgehoben. Teilen Sie Ihren Versicherungen die Veränderungen einfach mit, um zum einen die Umstellung und zum anderen die Auflösung in die Wege zu leiten.

Dass Ihre Kinder über Sie versichert sind, setzt einen Familientarif voraus. Dort sind Ihre minderjährigen Kinder (auch Stief-, Adoptiv- und Pflegekinder) ausnahmslos über Sie versichert. Volljährige Kinder sind versichert, wenn sie nicht verheiratet sind und nicht in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben. Vorausgesetzt, sie befinden sich noch in einer Schulausbildung oder in der unmittelbar daran anschließenden beruflichen Erstausbildung. Dazu zählen eine betriebliche Ausbildung und ein Studium (Bachelor und direkt darauf folgender Master).

Nach der Berufsausbildung sind volljährige Kinder über ihre Eltern versichert, wenn sie anschließend einen Grundwehr- oder Bundesfreiwilligendienst absolvieren. Gleiches gilt für das freiwillige soziale und ökologische Jahr. Werden Kinder nach der Erstausbildung arbeitslos, sind sie bis zu ein Jahr lang über ihre Eltern versichert. Auch für Wartezeiten (z. B. für einen Studienplatz) gilt der Versicherungsschutz von maximal einem Jahr. Für den Versicherungsschutz von erwachsenen Kindern spielt es keine Rolle, ob Kinder und Eltern einen gemeinsamen Haushalt haben.

Wenn Sie sich mit dem betroffenen Verwandten keine Privathaftpflicht teilen, werden Schäden übernommen. In diesem Fall besteht kein Unterschied zwischen einem Verwandten und einer fremden Person.

Das kommt auf Ihr Haustier an. Schäden, die kleinere Haustiere - zum Beispiel Katzen, Vögel und Nager - verursachen, werden in der Regel von der Privathaftpflicht übernommen. Größere Tiere wie beispielsweise Hunde und Pferde sind von der Privathaftpflicht ausgenommen. Sie sind über eine Tierhaftpflicht versicherbar. In einigen Bundesländern ist die Hundehaftpflicht eine Pflichtversicherung für Hundehalter.

In den meisten Tarifen der Privathaftpflicht ist eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht integriert. Aber Achtung: Diese umfasst ausschließlich Einfamilienhäuser, die vom Eigentümer selbst bewohnt werden. Sobald Sie eine Immobilie vermieten, ist eine gesonderte Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung nötig.

Ja, die Privathaftpflicht deckt auch Auslandsaufenthalte ab. Es gibt allerdings eine zeitliche Begrenzung, die sich von Tarif zu Tarif unterscheidet. Meist gilt der Auslandsschutz ein bis zwei Jahre, aber auch längere Zeiträume sind möglich.

Die passive Rechtsschutzversicherung steckt in jeder Privathaftpflicht. Passiver Rechtsschutz bedeutet, dass sich die Versicherung des Vorwurfes annimmt. Sie prüft, ob Sie überhaupt in der Pflicht stehen oder es sich um unberechtigte Forderungen handelt. Falls notwendig, wird Ihr Recht auch vor Gericht vertreten.

Drohnen zählen nicht zum Standardschutz der Privathaftpflicht. Dennoch besteht in Deutschland für Drohnen Versicherungspflicht. Ob der private Gebrauch einer Drohne versichert ist, finden Sie in unseren Tarifdetails unter dem Punkt „Drohnen“. Achten Sie unbedingt auf Beschränkungen, die das Gewicht und die räumliche Nutzung der Drohne betreffen. Außerdem wichtig: Informieren Sie Ihren Versicherer darüber, wenn Sie eine Drohne nutzen.

Ihre laufende Privathaftpflichtversicherung umfasst keine Drohnen? Dann benötigen Sie eine zusätzliche Absicherung. Die Drohnenversicherung kann für die private und die gewerbliche Nutzung abgeschlossen werden.

Dank Vergleich zur passenden Privathaftpflicht 

Vergleichen leicht gemacht! In unserem Vergleich sehen Sie die wichtigsten Daten, zum Beispiel die Versicherungssumme, auf einen Blick. Unsere Empfehlung: 5 Millionen Euro Deckungssumme sollten es mindestens sein. Oft sind Tarife mit einer Versicherungssumme von 10.000.000 € allerdings nur unwesentlich teurer. Um die ausführlichen Tarif-Informationen aufzurufen, klicken Sie einfach auf „Tarifdetails“. Wenn Sie ganz genau nachlesen möchten, finden Sie dort auch die vollständigen Versicherungsbedingungen.

Ohne Umwege zum Ziel: Mithilfe der Regler können Sie Eckdaten ändern, das Ergebnis verfeinern und Einfluss auf die Sortierung nehmen.

Jetzt vergleichen

Die Privathaftpflicht sinnvoll ergänzen  

Hund beschädigt Porzellan
Hundehaftpflicht

Immer sinnvoll und manchmal sogar Pflicht.

Hundehaftpflicht
Pferde auf der Weide
Pferdehaftpflicht

Der wichtigste finanzielle Schutz für Pferdehalter.

Pferdehaftpflicht
Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Privathaftpflicht