1. Startseite
  2. Pferdeversicherung
  3. Pferderatgeber
  4. Spielen mit dem Pferd
 

Warum sollten Pferde auch mal spielen?

Spielendes Pferd

Pferde und spielen: Passt das zusammen? Klare Antwort: Ja! Das Spielen mit Deinem Pferd hat gleich mehrere Vorteile: Es stärkt die Vertrauensbasis zwischen Dir und Deinem Pferd und fordert das Tier auf eine andere Weise als beim Reittraining. Gerade für ältere Pferde oder solche, die verletzungsbedingt geschont werden müssen, ist das Spielen eine tolle Möglichkeit, Langeweile zu verhindern. Außerdem bietet es Dir und Deinem Pferd Abwechslung. In diesem Beitrag erfährst Du tolle Tipps für das Spielen mit Deinem Pferd.

Wie spielen Pferde untereinander?

Auch wenn man es nicht immer bemerkt: Pferde haben einen Spieltrieb. Wenn wir nicht selbst das Spiel vorgeben, sollten wir einfach mal beobachten, wie sich die einzelnen Tiere untereinander verhalten. Vor allem Jungpferde und Fohlen toben gerne miteinander herum, und bei Hengsten und Wallachen kann es schon mal ein bisschen härter zugehen.


Worauf müssen wir beim Spielen mit unserem Pferd achten?

Grundsätzlich geht die Sicherheit vor. Wage keine Experimente, wenn Du Dich nicht sicher dabei fühlst, und zwinge Dein Pferd nicht, wenn es vor etwas Angst oder keine Lust darauf hat. Fange mit wenigen kurzen Spielen an. Wenn Dein Pferd daran Interesse zeigt, kannst Du die Anzahl und Intensität der Spiele nach und nach steigern.

Icon Glühbirne

VS.-Info:

Ob unterwegs, auf der Weide oder im Stall: Kommt jemand oder etwas durch Dein Pferd zu Schaden, musst Du dafür geradestehen. Eine Pferdehaftpflicht ist deshalb immer sinnvoll.

Spielideen

Das Spiel mit Deinem Pferd kann abwechslungsreicher sein, als Du vielleicht denkst. Im folgenden geben wir Dir ein paar Anregungen für die spielerische Interaktion mit Deinem intelligenten Vierbeiner. Gerne kannst Du aber auch selbst kreativ werden und diese Spiele individuell auf Dich und Dein Pferd anpassen. Wir wünschen viel Vergnügen.


Den Teppich ausrollen

Mit ein bisschen Ausdauer und Training ist es ohne weiteres möglich, dass Dir Dein Pferd den Teppich ausrollt. Dabei soll der Spaßfaktor im Vordergrund stehen. Hast Du einen alten Teppich zu Hause? Nicht zu breit und vielleicht 2 Meter lang? Dann nimm diesen doch mal mit zu Deinem Pferd. Lege den Teppich zusammengerollt Deinem Pferd vor die Nase. Der Clou: Vorher hast Du ein Leckerchen darin versteckt. Dazu bietet sich beispielsweise eine Möhre an.

Wenn jetzt Dein Pferd den Teppich anstupst, so dass er sich ein Stück abrollt, dann lobe Dein Pferd. Animiere es, immer weiter den Teppich abzurollen. Gib dazu immer ein bestimmtes Kommando, das für Dein Pferd schnell erfassbar ist. Nach ein paar weiteren Stupsern entdeckt Dein Pferd die Belohnung und wird sie genüsslich verzehren. So kannst Du einige Zeit damit verbringen, Deinem Pferd das Ausrollen beizubringen und das immer mal zu wiederholen. Wenn Dein Pferd das Teppich-Spiel öfter gespielt hat, kannst Du die Leckerli-Menge im Teppich nach und nach reduzieren, sodass Dein Freund auf vier Hufen den Teppich immer weiter ausrollen muss.


Einen Steg selber bauen

Wie gut kann Dein Pferd durch ein Hindernis balancieren? Probiere es aus. Lege dazu mit zwei langen oder mehreren Brettern hintereinander eine Gasse auf den Boden. Diese kann ruhig zuerst einen Meter breit sein. Führe Dein Pferd dort hindurch, sodass es erkennt, dass es davor keine Angst haben muss. Wiederhole die Lektion mehrmals und versuche es auch mal ohne Führen an der langen Leine oder am Halfter. Dein Pferd muss auf Deine Körpersprache reagieren, um durch die Gasse zu gelangen. Zeigt Dein Pferd dabei genug Sicherheit, kannst Du die Gasse immer ein Stück verengen. Irgendwann ist sie vielleicht noch 20 Zentimeter breit, aber Dein Pferd läuft durch, ohne mit den Hufen anzustoßen. Das ist nebenbei auch eine gute Vorübung, damit sich Dein Pferd sicher auf schmalen Pfaden draußen in der Natur bewegen kann. Zudem dient dieses Spiel auch als Vorbereitung für andere mögliche Hindernisspiele.


Mit dem Pferd auf den Abenteuer-Spielplatz

Pferd läuft über Hindernisse

Mit ein bisschen Fantasie kannst Du für Dein Pferd jede Menge Abwechslung und ein paar Herausforderungen wie auf einem Abenteuerspielplatz für Menschen schaffen. Vielleicht tun sich sogar ein paar Pferdefreunde mit Dir zusammen, damit Ihr gemeinsam einen kleinen Parcours anlegen könnt.

Dazu benötigst Du ein paar Baumstämme, die Du entweder auf den Boden nebeneinanderlegst oder über einen kleinen künstlich angelegten Graben. Wichtig ist, dass die Stämme dicht beieinander liegen und von außen mit Keilen gegen das Wegrollen gesichert sind. Die Baumstämme sollten nicht zu dick sein. Es reichen schon 20 Zentimeter Durchmesser. Führe Dein Pferd zunächst am Strick vom Boden aus über die Hindernisse. Gewinnt es Vertrauen, kannst Du irgendwann zusammen mit Deinem Liebling das Hindernis auch im Sattel überwinden. Positiv dabei: Für Dein Pferd ist diese Aufgabe eine gute Herausforderung, es muss mitdenken, Mut aufbringen und auch die nötige Balance entwickeln. Ein Spiel, das sich regelmäßig wiederholen lässt.


Pferde-Fußball

Sagen wir mal so: Für die Champions League wird es wahrscheinlich nicht reichen. Für Abwechslung auf der Weide aber allemal. Fußballspielen kann zu einem echten Highlight werden. Natürlich eignet sich dazu nicht ein echter Fußball, sondern von der Größe eher ein Gymnastikball. Nun sind Pferde etwas scheue Tiere und benötigen Zeit, sich an das große Ding auf der Weide zu gewöhnen. Es reicht, wenn der Ball zu Beginn in der Nähe der Futterstelle liegt. Rück den Ball immer näher heran. So wird Dein Pferd nach kurzer Zeit feststellen, dass der Ball keine Bedrohung darstellt. Wichtig dabei ist: immer kräftig loben. So gewinnt Dein Pferd Vertrauen und kann zusammen mit Dir mit dem Ball spielen. Wer weiß, vielleicht lernt Dein Pferd dabei sogar, den Ball zu Dir zurückzukicken, wenn Du ihn zu Deinem Liebling hinrollst.


Hütchenspiel für Pferde

Du brauchst einen Eimer oder ausgemusterte Pylonen. Stelle den Eimer oder die Pylone vor den Augen Deines Pferdes auf und lege eine Belohnung darunter. Für das Pferd ist schnell klar: Ich muss das Dingsda umstoßen, damit ich an das Leckerchen komme. Das klappt schnell: Mit ein paar kräftigen Worten des Lobes weiß Dein Pferd, was zu tun ist.

Geh nun einen Schritt weiter: Stelle drei Eimer oder Pylonen auf und lass Dein Pferd beobachten, wo Du das Leckerchen versteckst. Gelingt es Deinem Pferd, es auf Anhieb zu finden, ist das ein tolles Erfolgserlebnis. Liegt Dein Pferd falsch, wiederhole die Übung einfach. Probiere mal, ob Du Handzeichen einbauen kannst, auf die Dein Pferd reagiert. So kannst Du Dein Pferd unter Umständen zum richtigen Eimer dirigieren.


Polo mit dem Besen

Mal eine Mischung aus zwei Spielen mit dem Schläger: Polo und Cricket. Dazu stellen wir einfach auf der Weide zwei Stangen auf, die die Begrenzung eines Tores darstellen sollen. Für einen kleinen Parcours verwenden wir noch jede Menge Hütchen, Pylonen oder andere Gegenstände, die wir ohne weiteres als Begrenzung des Parcours wahrnehmen können.

Jetzt geht es ab in den Sattel und dann nimmst Du den Besen in die Hand. Du dirigierst Dein Pferd nun durch den Parcours und musst einen großen Ball mit dem Besen bis zum Tor treiben. Dabei bist natürlich in erster Linie Du gefordert, Dein Pferd richtig zu dirigieren. Dein großer Freund lernt dabei aber, dass der schwingende Besen nicht gefährlich ist. Das schafft Vertrauen. Übrigens, Du kannst Dein Pferd ja auch mal gegen den Ball treten lassen, wenn Du kurz vor dem Ziel bist. Für jeden Kick lobst Du Dein Pferd. Stoppe einfach mal die Zeit und lass auch andere Pferdefreunde gegen Dich antreten. Mal sehen, wer die beste Zeit herausholt.


Zum Schluss die Hausarbeit: Wäsche aufhängen mit dem Pferd

Nein, natürlich meinen wir damit nicht, dass Du mit Deinem Pferd im heimischen Garten ab sofort Deine Wäsche hoch zu Ross aufhängen sollst. Das würde auch rätselnde Blicke der Nachbarn hervorrufen. Vielmehr soll es ein Spaßfaktor sein, der Deine, aber auch die Konzentration Deines Pferdes fordern soll. Dazu spannst Du auf der Weide an zwei Stangen eine Wäscheleine. Ein paar alte Klamotten, eine hohe Tonne, Wäschekorb und Wäscheklammern, fertig ist die Vorbereitung. Die Wäscheklammern nimmst Du in einem Säckchen zu Dir. Der Wäschekorb kommt an einer Seite der Wäscheleine auf die Tonne. Nun musst Du Dir ein Kleidungsstück aus dem Korb nehmen und vom Sattel aus dieses an die Wäscheleine hängen. Nicht drüberlegen, sondern mit den Klammern befestigen.

Dann geht es wieder zurück und Du holst das nächste Kleidungsstück. Dazu musst Du Dein Pferd genau dirigieren, denn eine Leine ist ja nicht unendlich lang und alle Kleidungsstücke müssen aufgehängt werden. Insgesamt bietet das Spiel eine Menge Abwechslung für Deinen großen Freund und ist eine gute Alternative zum täglichen Ausreiten. Hinzu kommt die enge Zusammenarbeit zwischen Pferd und Reiter, die dazu dient, die Verbindung und das Vertrauen zu stärken.

Icon Versicherungsschutz

Rundum geschützt

Dein Pferd ist für Dich ein treuer und wichtiger Begleiter. Da liegt es natürlich nahe, dass Du einen guten Schutz für Dein Tier haben möchtest. Mit uns hast Du die Möglichkeit.
Pferdeversicherung

Icon Krankheiten

Krankheiten von A bis Z

Krankheiten befallen leider auch unsere Pferde. Wie Du eine Erkrankung erkennst und dann am besten handeln kannst, findest Du auf unserer Seite zu den
Pferdekrankheiten

Icon: Pferd

Pferderatgeber

Pferdehalter wissen, dass es mit einem Pferd immer etwas zu erleben gibt. Daher haben wir viele interessante Themen rund um die besonderen Tiere für Dich zur Verfügung gestellt.
Pferderatgeber

Einwilligung zu Cookies & Daten

Auf dieser Website nutzen wir Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit widerrufen werden.
Weitere Informationen unter Datenschutz.