Pferde-OP-Versicherung
Jetzt vergleichen
  1. Startseite
  2. Pferdeversicherung
  3. Pferde-OP-Versicherung
  4. Wartezeit
 

Wartezeit in der Pferde-OP-Versicherung

Wer sich für eine Pferde-OP-Versicherung entscheidet, muss dabei auch die sogenannte „Wartezeit“ einplanen. Wir erläutern, was es damit auf sich hat und welche Unterschiede es in den einzelnen Tarifen gibt.

Icon Glühbirne

Wartezeit in der Pferde-OP-Versicherung kurz und bündig

  • Wartezeiten von 5 Tagen bis 3 Monate
  • Unfall teilweise schon in der Wartezeit mitversichert
  • Alle Wartezeiten im Tarif-Überblick

Was genau bedeutet Wartezeit?

Im Versicherungsbereich, hier konkret innerhalb der Pferde-OP-Versicherung, ist die Wartezeit eine vertraglich festgelegte Zeit, die verstreichen muss, bis der Operationsschutz greift und erstmals in diesem Zusammenhang entstehende Kosten übernommen werden.

In der Regel beginnt die Wartezeit ab dem Tag des Versicherungsbeginns. Das heißt, die Beiträge werden bereits von Dir bezahlt, eventuell während der Wartezeit anfallende Kosten jedoch nicht erstattet. Achtung: Manche Versicherer weisen in ihren Bedingungen darauf hin, dass die Wartezeit erst dann beginnt, wenn der erste Beitrag zum vereinbarten Termin gezahlt wurde. Bei einem Zahlungsversäumnis verzögert sich somit automatisch der Beginn der Wartezeit!

Idee und Ziel der Wartezeit ist es, damit den kurzfristigen Abschluss einer Pferde-OP-Versicherung zu verhindern, wenn das Tier bereits erkrankt ist.


Unterschiedlich lange Wartezeiten

In den meisten Tarifen der OP-Versicherungen für Pferde beträgt die allgemeine Wartezeit 3 Monate. Eine Ausnahme bildet die spezielle „Kolik“-Versicherung der Barmenia. Diese kommt bereits nach 5 Tagen Wartezeit für Eingriffe in der Bauchhöhle auf. Allerdings beschränkt sich der Operationsschutz auch allein darauf - die operativen Behandlungen von beispielsweise Knochenbrüchen oder Gelenkerkrankungen sind darüber nicht abgedeckt.

Für Eingriffe, die bereits in der Wartezeit erfolgen müssen, übernimmt die Versicherung die Tierarztkosten generell nicht. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, in denen der Schutz und die Leistungsübernahme bereits in der Wartezeit gewährt werden. Um welche Sonderfälle es sich dabei handelt, erläutern wir im Folgenden.


Bei Unfall leistet die Pferde-OP-Versicherung teilweise bereits in der Wartezeit

Wenn Dein Pferd einen Unfall erleidet, ist das eine sehr belastende Situation - für Deinen verletzten Vierbeiner ebenso wie für Dich. In dieser angespannten Lage ist es zumindest erleichternd, dass Du als Versicherungsnehmer in vielen Tarifen schon innerhalb der Wartezeit auf Deine Pferde-OP-Versicherung zählen und bestimmte Leistungen in Anspruch nehmen kannst.

Es hängt jedoch vom gewählten Tarif ab, ob und in welchem Umfang Operationskosten bei Unfällen übernommen werden. Unser Tipp als Tierversicherungsexperte: Schau am besten genau hin, es lohnt sich!


Verkürzte und verlängerte Wartezeiten für bestimmte Eingriffe

Neben Unfällen, bei denen die Pferde-OP-Versicherung oft bereits in der Wartezeit zum Einsatz kommt, gibt es noch weitere Sonderfälle mit Abweichungen von der allgemeinen Wartezeit.

Da Pferde besonders häufig unter Koliken leiden und diese ohne einen raschen Eingriff oft lebensbedrohlich für den tierischen Patienten sein können, gibt es für diesen Fall der Fälle vielfach eine verkürzte Wartezeit.

Umgekehrt bestehen für besonders kostspielige, komplizierte Operationen wie etwa im Zusammenhang mit Chips oder Birkelandfrakturen verlängerte Fristen, die über die allgemeine Wartezeit hinausgehen.

Bitte beachte: Was die ausgedehnten Wartezeiten betrifft, musst Du zwar einen etwas längeren Atem haben, dafür kannst Du aber anschließend im Fall der Fälle auf die zuverlässige Kostenübernahme bei Operationen im Zusammenhang mit den Krankheitsbildern zählen, die bei anderen Versicherern grundsätzlich ausgeklammert sind.

Wie lang die allgemeine Wartezeit in den einzelnen Tarifen ist, welcher bereits in der Wartephase bei Unfall leistet und welche besondere - verkürzte und verlängerte - Wartezeit jeweils besteht, zeigt Dir der folgende Überblick.

Wartezeiten in der OP-Versicherung für Pferde: Dauer, Ausnahmen, Leistungen und Besonderheiten

TarifAllgemeine WartezeitBesondere Wartezeit
Barmenia Kolik5 Tage für Bauchhöhlen-OPIcon x
Barmenia Basis, Top, Premium3 Monate - außer bei Unfall5 Tage: Bauchhöhlen-OP
6 Monate: medizinisch notwendige Kastration
12 Monate: Gelenkoperationen bei Vorliegen von isolierten Verschattungen, OC (Osteochondrose), OCD (Osteochondrosis dissecans), Birkelandfrakturen, Chips
GHV Basis, Komfort3 Monate - außer bei Unfall7 Tage: Kolik
GHV Premium3 Monate - außer bei Unfall7 Tage: Kolik
12 Monate: Gelenkoperationen bei Vorliegen von isolierten Verschattungen, OC, OCD, Birkelandfrakturen, Chips
Uelzener Basis, Premium3 Monate7 Tage: Kolik
Uelzener Premium Plus3 Monate7 Tage: Kolik
12 Monate: Gelenkoperationen bei Vorliegen von isolierten Verschattungen, OC (Osteochondrose), OCD (Osteochondrosis dissecans), Chips und Birkelandfrakturen

Alle Tarife mit vielen weiteren Infos zu Leistungen und Co. kannst Du auch direkt in unserem Vergleichsrechner einsehen. Schau gerne mal rein!

Sinn und Vorteile der Wartezeit

Warum ist eine Wartezeit in der Pferde-OP-Versicherung aber überhaupt notwendig und welcher tiefere Sinn steckt dahinter? Die Gründe dafür, dass der Versicherungsschutz nicht sofort nach Abschluss der Versicherung greift und die Kostenübernahme für notwendige Operationen erst nach einer gewissen Zeit erfolgt, sind leicht zu erklären.

Dazu genügt ein Blick auf die hohen Kosten, die eine Operation bei Pferden im Allgemeinen verschlingt. Schnell summieren sich die dafür anfallenden Tierarztrechnungen auf Hunderte bis Tausende Euro. Im Verhältnis dazu sind die Versicherungsbeiträge sehr gering.

Stell Dir nun einmal vor, zahlreiche Pferdehalterinnen und -halter schließen eine OP-Versicherung für ihre vierbeinigen Lieblinge ab, wenn diese schon krank sind und deshalb innerhalb kürzester Zeit für einen Eingriff in die Tierklinik müssen. Dann kämen auf die Versicherungsgesellschaft auf einen Schlag immense Kosten zu. Um diese tragen zu können, wären zwangsläufig sehr viel höhere Beiträge die Folge.

Die Einführung einer Wartezeit schützt Dich jedoch vor solchen XXL-Beiträgen und im Schadenfall bist Du finanziell auf der sicheren Seite! So betrachtet hat die Wartezeit sehr wohl ihre Vorteile und ist doch eigentlich eine faire Sache, oder?


Gründe für die Kündigung der OP-Versicherung für Pferde in der Wartezeit

Auch wenn es praktisch so gut wie nie dazu kommt, möchten wir Dich doch darüber informieren, dass theoretisch, aus bestimmten Gründen, die Kündigung des OP-Schutzes für Dein Pferd in der Wartezeit möglich ist.

So berechtigen die Versicherungsbedingungen die Gesellschaften dazu, einen Vertrag sofort zu kündigen, wenn das Pferd während der Wartezeit erkrankt. Glücklicherweise kommt es jedoch nur äußerst selten zu diesem unschönen Szenario.

Fazit zur Wartezeit in der Pferde-OP-Versicherung

Die Wartezeit ist ein wichtiges Kriterium beim Vertragsabschluss. In fast allen Tarifen beträgt die allgemeine Wartezeit drei Monate. Bei Unfällen greift der Schutz hingegen, ausgenommen bei der Uelzener, sofort.

Auch was die besondere Wartezeit anbelangt, lohnt es, genau hinzuschauen und zu vergleichen. Die Barmenia kommt in einigen Tarifen beispielsweise bereits nach 5 Tagen für eine Bauchhöhlen-OP auf, bei der Uelzener und der GHV leisten mehrere Tarife nach 7 Tagen für Eingriffe bei Koliken. In der Barmenia ist nach 6 Monaten eine medizinisch notwendige Kastration oder Sterilisation abgedeckt. Nach 12 Monaten kannst Du unter anderem bei der Uelzener im Tarif Premium Plus und bei der GHV Premium auf die Absicherung verschiedene Gelenkoperationen vertrauen.

Neben der Wartezeit spielen natürlich noch einige andere Faktoren bei Deiner Entscheidung für eine OP-Versicherung für Dein Pferd eine wichtige Rolle. Bevor Du Dich entscheidest, wirf doch einfach einen Blick in unseren Vergleichsrechner, um alles Wichtige zu erfahren und den optimal und individuell auf Deine Bedürfnisse zugeschnittenen Schutz zu finden!

Deine Ansprechpartner

Petra
Kircheis-Orth

  (02041) 77 44 7 - 52

Sandra
Manfrost

  (02041) 77 44 7 - 53

Heidi
Petendorf

  (02041) 77 447 - 54

Bettina
Spallek

  (02041) 77 447 - 55

Manfred
Weiblen

  (02041) 77 44 7 - 56

Einwilligung zu Cookies & Daten

Auf dieser Website nutzen wir Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit widerrufen werden.
Weitere Informationen unter Datenschutz.