Pferde-OP-Versicherung
  • schon ab 6,78 €/mtl.
  • Tarife ohne Wartezeit bei Unfall
Jetzt vergleichen
Du befindest Dich hier:
  1. Startseite
  2. Pferdeversicherung
  3. Pferde-OP-Versicherung
  4. Wartezeit
 

Wartezeit in der Pferde-OP-Versicherung

Bei der Pferdekranken- und der Pferde-OP-Versicherung gibt es eine sogenannte Wartezeit (auch: Karenzzeit). Gemeint ist damit der Zeitraum zwischen dem offiziellen Versicherungsbeginn und dem Beginn der Leistungspflicht des Versicherers. Mit dieser Wartezeit schützt sich der Versicherer davor, dass Pferdebesitzer noch schnell eine Versicherung abschließen, wenn das Pferd bereits krank ist oder eine OP bevorsteht. Für Dich als Pferdehalter ist es daher wichtig, die Pferde-OP-Versicherung frühzeitig abzuschließen.

Alle Details zur Wartezeit im Überblick

  • Wartezeiten von 3 bis 6 Monaten
  • verkürzte Wartezeiten oder Wegfall der Wartezeit bei Kolik oder Unfall
  • Allianz, Barmenia, GHV, R+V und Uelzener im Überblick

Was bedeutet Wartezeit?

Hast Du zum Beispiel eine Pferdehaftpflicht, kommt diese direkt ab Versicherungsbeginn für Schäden auf. Dein Pferd verursacht am zweiten Tag einen Schaden? Kein Problem, die Pferdehaftpflicht kümmert sich bereits jetzt darum.

Bei der Pferdekranken- oder Pferde-OP-Versicherung sieht dies anders aus. Hier musst Du nach dem Versicherungsbeginn erst einige Zeit abwarten, bis die Versicherung die Tierarzt- und OP-Kosten übernimmt. Wie lang dieser Zeitraum ist, wird vom Versicherer vorgegeben. Je nach Versicherungsgesellschaft variiert die Wartezeit in der Pferde-OP-Versicherung und Pferdekrankenversicherung zwischen 3 und 6 Monaten.

Beispiel: Du hast eine Pferde-OP-Versicherung bei der Uelzener mit einer Wartezeit von 3 Monaten abgeschlossen. Der ausgewiesene Versicherungsbeginn ist der 01. Januar. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die Wartezeit - und endet folglich zum 01. April. Wird Dein Pferd zwischen Januar und April krank und muss operiert werden, übernimmt die Versicherung die Tierarztkosten nicht. Einzige Ausnahme in diesem Fall: Dein Pferd erleidet eine Kolik. Dann greift die Versicherung für die entsprechende OP bereits nach 7 Tagen.

Gut zu wissen: Es gibt keine Pferde-OP- oder Pferdekrankenversicherung ohne Wartezeit!

Allianz, GHV, R+V und Uelzener: Wartezeiten in der Pferde-OP-Versicherung

Wie lang ist die Wartezeit? Gibt es Leistungen, die bereits innerhalb der Wartezeit versichert sind? Wird der Vertrag gekündigt, wenn das Pferd innerhalb der Wartezeit erkrankt? Die Definitionen und Konsequenzen von Wartezeiten sind sowohl von der Versicherungsgesellschaft als auch dem gewählten Tarif abhängig:

Übersicht Wartezeiten Pferde-OP-Versicherung je nach Tarif

VersichererDauerLeistungen innerhalb der Wartezeit (*)
Allianz6 Monate
(Bekannte Erkrankungen: 24 Monate)
Unfälle (keine Wartezeit)
Bauchhöhlen-OPs/Kolik (10-tägige Wartezeit)
Barmenia3 Monate
(Gelenkoperationen aufgrund von OC, OCD, Birkelandfrakturen, Chips und isolierten Verschattungen: 12 Monate)
Unfälle (keine Wartezeit)
Bauchhöhlen-OPs/Kolik (5-tägige Wartezeit)
GHV3 MonateUnfälle (keine Wartezeit)
Bauchhöhlen-OPs/Kolik (7-tägige Wartezeit)
R+V3 MonateUnfälle (keine Wartezeit im Tarif Exzellent)
Bauchhöhlen-OPs/Kolik (1-monatige Wartezeit)
Uelzener3 MonateBauchhöhlen-OPs/Kolik (7-tägige Wartezeit)
(*) In einigen Tarifen werden bereits während der Wartezeit die Kosten für unfall- oder kolikbedingte Operationen übernommen

Wartezeit der Allianz Pferde-OP-Versicherung

Logo Allianz

Die Allianz hat mit einer Dauer von 6 Monaten eine der längsten Karenzzeiten der Versicherungsgesellschaften. Dafür verkürzt sich die Dauer auf 10 Tage bei Bauchhöhlen-Operationen aufgrund einer Kolik. Bei einem Unfall entfällt die Wartezeit sogar komplett. Bei der Allianz-Pferdeversicherung bist Du demnach ab Vertragsbeginn gegen Kosten unfallbedingter Operationen geschützt. In den Tarifbedingungen des Versicherers wird Unfall wie folgt definiert: „Unfall ist ein Ereignis, das plötzlich von außen auf den Körper des versicherten Tiers einwirkt und eine körperliche Schädigung des versicherten Tiers nach sich zieht.“

Für allgemeine Operationen kommt die Allianz nach 6 Monaten auf - es gibt jedoch auch Fälle, in denen bis zu 2 Jahre lang nicht geleistet wird. Dazu zählen zum Beispiel Operationen aufgrund angeborener, genetisch bedingter oder erworbener Fehlentwicklungen.

Wartezeit der Barmenia Pferde-OP-Versicherung

Logo Barmenia

Bei der Barmenia gilt ebenfalls eine Wartezeit von 6 Monaten. Nach bereits 5 Tagen leistet sie jedoch bereits für Bauchhöhlen-Operationen aufgrund einer Kolik. Und bei einem Unfall gibt es keine Wartezeit.

Für einige Operationen kommt die Barmenia erst nach einer verlängerten Wartezeit von 12 Monaten auf. Dazu gehören zum Beispiel Gelenkoperationen aufgrund von OCD oder Chips. Zudem gilt: Erkrankt Dein Pferd während der Wartezeit, so sind diese Krankheit und deren Folgen dauerhaft nicht mitversichert.

Hast Du bereits eine Pferde-OP-Versicherung und wechselst zur Barmenia entfällt die allgemeine Wartezeit, wenn laut Deinem alten Versicherungsvertrag ein vergleichbarer Versicherungsschutz bestanden hat und die Leistung Bestandteil dieses Vertrages war. Bei den besonderen Wartezeiten wird Deine Versicherungsdauer der Vorversicherung auf die Wartezeit angerechnet. Hattest Du also beispielsweise über 12 Monate eine andere Pferde-OP-Versicherung, entfällt die Wartezeit für Gelenkoperationen für Dich.

Wartezeit der GHV Pferde-OP-Versicherung

Logo GHV

Ob im Tarif OP-Basis, OP-Komfort oder OP-Premium: In allen drei Tarifen der GHV Pferde-OP-Versicherung gilt eine Wartezeit von 3 Monaten. Bei einer kolikbedingten Operation verkürzt sie sich auf 7 Tage. Passiert Deinem Pferd ein Unfall und es muss daraufhin operiert werden, entfällt die Wartezeit ganz.

Der Tarif Premium greift im Gegensatz zu den beiden anderen Tarifen auch bei Gelenkoperationen durch OC, OCD, Chips (allesamt Knorpelerkrankungen) und Birkelandfrakturen (Erkrankung des Fesselbeins). In einem solchen OP-Fall verlängert sich die Wartezeit jedoch auf 12 Monate.

Wartezeit der R+V Pferde-OP-Versicherung

Logo R+V

Die R+V gibt eine Wartezeit von 3 Monaten für versicherte Operationen vor. Bei einer Kolik-Operation verkürzt sich diese auf 1 Monat. Im umfassendsten Tarif der R+V, dem Tarif Exzellent, entfällt zusätzlich die Wartezeit bei unfallbedingten Operationen. In bestimmten Fällen verlängert sich die Wartezeit: So beträgt sie für Chip-Operationen (unfallbedingte Chips und OCD) 12 Monate.

Erkrankt Dein Pferd während der Wartezeit schwer und muss operiert werden, behält sich die R+V vor, den Versicherungsvertrag innerhalb eines Monats nach Eingang der Anzeige mit sofortiger Wirkung zu kündigen.

Wartezeit der Uelzener Pferdeversicherungen

Logo Uelzener

Sowohl bei der Uelzener Pferdekranken- als auch Pferde-OP-Versicherung werden innerhalb der ersten 3 Monate nach Vertragsbeginn keine Leistungen erstattet. Einzige Ausnahme: Bauchhöhlen-OPs aufgrund einer Kolik. Hier beträgt die Dauer nur 7 Tage. Im Gegensatz zur Pferdeversicherung der Allianz und R+V werden die OP-Kosten im Falle eines Unfalls nicht während der Wartezeit übernommen.

In bestimmten Fällen verlängert sich die Wartezeit auf 12 Monate. Beispielsweise bei Knorpelerkrankungen wie OC, OCD, Chips und Birkelandfrakturen (Erkrankung am Fesselbein).

Fragen und Antworten

Werden nach der Wartezeit alle Kosten von der Pferde-OP-Versicherung übernommen?

Die Leistungen der Pferde-OP- und Pferdekrankenversicherungen variieren. Sie sind von der jeweiligen Versicherungsgesellschaft und dem Tarif abhängig, den Du für Dein Pferd gewählt hast. Welche Leistungen die Versicherung nicht übernimmt, kannst Du den jeweiligen Tarifbedingungen entnehmen. Diese sogenannten Ausschlüsse reichen von angeborenen Fehlentwicklungen bis hin zu Schönheitsoperationen beim Pferd. Doch keine Sorge, in der Regel werden die meisten gängigen Operationen übernommen. Hier findest Du eine Übersicht der nicht übernommenen Leistungen: Ausschlüsse.

Gibt es Pferde-OP-Versicherungen ohne Wartezeit?

Gäbe es keine Wartezeit, würden viele Pferdebesitzer wahrscheinlich schnell noch eine Pferdeversicherung abschließen, sobald der Tierarzt eine Erkrankung festgestellt hat. Genau davor möchte sich die Versicherungsgesellschaft schützen. Daher gibt es keine Pferdekranken- oder Pferde-Operationsversicherung ohne generelle Wartezeit. Diese kann jedoch in bestimmten Tarifen bei Unfällen wegfallen! Welche Tarife dies sind, liest Du hier: Übersicht Wartezeiten.

Wann genau beginnt die Wartezeit?

Wann genau die Wartezeit beginnt, kannst Du Deinem Versicherungsschein entnehmen. Dort ist der Versicherungsbeginn ausgewiesen. Ab diesem Datum beginnt die Wartezeit. Wichtig: Viele Versicherer weisen in ihren Bedingungen darauf hin, dass die Wartezeit nur dann beginnt, wenn der erste Beitrag rechtzeitig gezahlt wurde. Sprich: Hast Du vergessen, die Versicherungsrate zu zahlen, verzögert sich der Beginn der Wartezeit. Wie lange die Wartezeit bei Deiner Versicherung beträgt, kannst Du hier nachsehen: Wartezeiten in der Pferde-OP-Versicherung.

Fazit zur Wartezeit in der Pferde-OP-Versicherung

Die Wartezeit ist ein wichtiges Kriterium beim Vertragsabschluss. So ist die Wartezeit bei der Allianz und Barmenia mit 6 Monaten relativ lang, dafür greift die Versicherung früh bei Unfällen und Kolik-OPs. Bei der Uelzener beträgt der Zeitraum nur 3 Monate - leider gilt dieser jedoch auch für Unfälle. Doch auch wenn die Wartezeit ein wichtiges Kriterium ist, so gibt es noch viele Faktoren, die bei Deiner Entscheidung eine Rolle spielen können. Vergleich jetzt alle Tarife zur Pferde-OP-Versicherung in unserem Vergleichsrechner - und entscheide dann.

Jetzt vergleichen
Versicherungsexperte Ralf Becker

Ralf Becker – Tierexperte, Autor und Inhaber von vergleichen-und-sparen.de

Seit 28 Jahren bin ich, Ralf Becker, als freier Versicherungsmakler tätig und habe ich mich auf die Absicherung von Tieren spezialisiert. Als Experte für Pferdeversicherung bin ich als passionierte Reiter ganz nah am Thema und zeige Dir mit meinem Team die beste Absicherung auf. Denn es ist Dein Pferd.
Ralf Becker