Hier helfen wir Ihnen weiter!
(02041) 77447 - 44
Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Pferde-OP-Versicherung
  3. Allianz
Ein Partner der Allianz

Allianz Pferdeoperationsversicherung

Schützen Sie sich finanziell bei einer schweren Erkrankung oder einen Unfall Ihres Pferdes! Die Allianz Pferde-OP-Versicherung übernimmt die Operationskosten durch den Tierarzt oder durch die Tierklinik, damit die Gesundheit hergestellt oder sogar das Leben des Pferdes gerettet werden kann. Alleine Verletzungen an den Gliedmaßen oder Erkrankungen des Verdauungstraktes werfen schnell Kosten von mehreren Tausend Euro auf. Es bleibt Ihnen aber keine Zeit, über die Notwendigkeit einer Operation nachzudenken. Das Wohl Ihres Pferdes steht schließlich im Vordergrund. Die Pferdeoperationsversicherung der Allianz kümmert sich darum, dass Sie ganz entspannt im Sattel sitzen können.

Vergleichen Sie jetzt die Tarife der Allianz zur Pferdeoperationsversicherung

Jetzt vergleichen
Junge Frau mit Pferd

Vorteile der Allianz Pferdeoperationsversicherung

  • Kostenschutz für Operationen
  • schon ab 13,85 Euro
  • bis 10.000 Euro Jahresleistung
  • Unterbringung Tierklinik

Welche Leistungen bietet die Allianz Pferde-OP-Versicherung?

  • Eintrittsalter ab dem 3. Lebensmonat bis zum 20. Lebensjahr
  • freie Tierarztwahl und Wahl der Tierklinik
  • ohne Selbstbeteiligung
  • Übernahme der Kosten für Diagnostik, Medikamente und Arzneimittel
  • Erstattung für Operationen bis zu 10.000 Euro im Jahr
  • Kostenerstattung bis zum zweifachen Satz der Gebührenordnung der Tierärzte
  • in Notfällen Kostenerstattung bis zum 3-fachen Satz
  • Wartezeit 6 Monate
  • keine Wartezeit bei Unfall und Kolik
  • Rechtsschutzhotline: Tel. Erstberatung bei Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem versicherten Pferd

Welche Operationen werden durch die Pferdeoperationsversicherung der Allianz übernommen?

Verletzungen und Krankheiten können viefältige Ursachen haben. Trotz der robusten Konstitution dürfen Sie nie vergessen, dass ein Pferd ein Lebewesen ist und die Notwendigkeit einer Operation jederzeit eintreten kann. Ob im Stall, auf der Weide, beim Transport oder bei einem Ausritt: Es gibt genügend Beispiele, die belegen, wie schnell sich ein Krankheitsfall oder eine Verletzung ereignen kann. Wir haben für Sie einmal zwei typische Fälle beschrieben:

Teure Zahnschmerzen
Schon seit Tagen verweigert das Pferd weitestgehend sein Futter. Weder das Gras auf der Weide noch das Futtermittel im Stall wird im gewohnten Rahmen gefressen. Eine Untersuchung beim Tierarzt lenkt den Verdacht auf ein Zahnproblem. Die Computertomografie bringt Gewissheit: Eine Zahnwurzel hat sich entzündet. Der Zahn muss sediert werden, die stationäre Behandlung ist notwendig, um regelmäßige Wundspülungen durchzuführen und Antibiotika zu verabreichen. Die Rechnung der Tierklinik beläuft sich auf rund 3.000 Euro, die von der Pferdeoperationsversicherung der Allianz bezahlt werden.

Rivalen auf der Weide
Auf einer Weide befinden sich mehrere Pferde im Auslauf. Dabei geraten zwei der Tiere aneinander und jagen sich gegenseitig über die Weide. Eines Tiere tritt in ein Grasloch und bewegt sich nur noch humpelnd. Als der Tierarzt herbeigerufen wird, stellt dieser eine Fraktur des Griffelbeines fest. Eine Operation ist unumgänglich, um die Gesundheit des Pferdes wiederherzustellen. Einschließlich der Voruntersuchung und der der Nachbehandlung in der Tierklinik fallen Kosten von über 3.000 Euro an.

Allianz Pferdeoperationsversicherung – Informationen und Neuigkeiten

Warum ist die Pferde-OP-Versicherung so sinnvoll?
Die Tiermedizin hat in den letzten Jahren rasante Fortschritte gemacht. War früher eine Kolik, ein Knochenbruch oder auch ein Sehnenschaden häufig das Todesurteil für das Pferd, können durch Tierärzte und Tierklinken viele Eingriffe vorgenommen werden, um die Gesundheit und das Leben des Pferdes zu retten. Naturgemäß sorgen diese Maßnahmen auch für höhere Kosten – dafür war früher z. B. eine Computertomografie beim Pferd undenkbar. Weiterhin nehmen Pferde für ihre Halter einen sehr großen Stellwert ein und stellen auch einen hohen materiellen Wert dar.

Verbraucherschützer empfehlen, in der Regel für eine notwendige Operation regelmäßig Geld zur Seite zu legen. Da nützt aber nichts, wenn das Pferd schon ein Jahr nach der Anschaffung durch eine größere Verletzung eine Operation benötigt. Daher bietet die Allianz Pferdeoperationsversicherung schon nach der Wartezeit von sechs Monaten den vollen Versicherungsschutz, der mit eigenen Mitteln nicht mal eben nebenbei bezahlt werden kann. Bis die erste Pferdeoperationsversicherung auf den Markt kam, war das Wohlbefinden des Pferdes häufig vom Geldbeutel seines Halters abhängig. Die Allianz hat diese Problematik erkannt und ermöglicht Pferdehaltern, sich gegen das finanzielle Risiko einer Operation abzusichern.

nach oben