(02041) 77 447 - 44
E-Mail
Hunde-Magazin

Hundevergiftung: Symptome und erste Vergiftungsanzeichen

Vergiftungen sind tückisch, denn ihre Anzeichen können sehr unterschiedlich sein. Je nach Art des Giftstoffes fällt die Reaktion anders aus.

Dabei ist gerade im Falle einer Vergiftung schnelle Hilfe gefragt. Sollte Ihr Hund etwas Falsches gefressen haben und sich dann eines oder mehrere der folgenden Anzeichen bemerkbar machen, sollten Sie dringend einen Tierarzt konsultieren.

Weitere Informationen zur Hundevergiftung
Sie finden hier weitere, interessante Informationen rund um die Hundevergiftung:

 

Häufige Symptome einer Vergiftung beim Hund sind:

  • Starker Speichelfluss bis hin zum Schäumen
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall und/oder Erbrechen
  • Unklare Blutungen im Erbrochenen, im Kot oder im Urin
  • Fieber
  • Starke Aufregung oder Teilnahmslosigkeit
  • Herzkreislaufbeschwerden
  • Atemprobleme bis hin zur Atemnot

Was kann ich bei einer Vergiftung tun?

Sollten Sie eines der aufgezählten Anzeichen bei Ihrem Tier bemerken, so zögern Sie bitte nicht umgehend Kontakt mit Ihrem Tierarzt aufzunehmen.

Symptome wie Erbrechen oder Durchfall können auch auf einen normalen Darminfekt hinweisen. Weitere Informationen zur Ersten Hilfe bei einer Vergiftung finden Sie unter: Maßnahmen

Häufige Fragen zur Hundevergiftung:

  • Medikamente
  • Frostschutz, Reinigungs-, Wasch- und Lösungsmittel, Farben etc.
  • Tabakprodukte (Nikotin wirkt wie Nervengift)
  • giftige Zimmerpflanzen

Diese Lebensmittel sind beispielsweise giftig für Ihren Hund:

  • Schokolade bzw. Kakao
  • Knoblauch und Zwiebel
  • Nüsse wie Mandeln, Macadamia etc.
  • Weintrauben und Rosinen
  • Koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Tee, Cola

Eine ausführliche Liste finden Sie unter: Hundevergiftung

Es gibt zahlreiche Giftpflanzen für Hunde. Weitere Informationen unter: Giftpflanzen

  • Giftköder, Rattengift, Schneckenkorn, Pestizide = Schädlings-bekämpfungsmittel
  • Dünger wie z.B. Blaukorn, Herbizide = Unkrautvernichtungsmittel
  • Giftpflanzen

Im Normalfall ist Ihr Hund bei einer Vergiftung über die Hundekrankenversicherung versichert. D.h. die Rechnungsbegleichung beim Tierarzt läuft, wie auch bei Menschen, über die Hundekrankenversicherung.Mehr dazu erfahren Sie unter: Hundekrankenversicherung


Unser Ratgeber erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.
Sein Inhalt ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und soll keinen Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete Tierärzte darstellen.

Finden Sie die passende Absicherung 

Selbst ein scheinbar harmloser Husten kann den Gang zum Tierarzt erfordern. Mit der passenden Hundekrankenversicherung müssen Sie sich keine Gedanken um die Kosten machen. Stattdessen können Sie sich voll und ganz auf die Genesung Ihres Hundes konzentrieren.

Welpe
Hundekrankenversicherung
  • Bis zu 100 % Erstattung der Tierarztkosten
  • Kostenübernahme von Impfungen und Vorsorgemaßnahmen
  • Lebenslanger Versicherungsschutz
  • Freie Tierarztwahl
Jetzt vergleichen
Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Magazin
  3. Hund
  4. Hundevergiftung
  5. Symptome