1. Startseite
  2. Kleintierversicherung
  3. Kaninchenversicherung
  4. Kaninchenratgeber
  5. Kaninchenrassen
 

Kaninchenrassen - Merkmale und Eigenschaften

Kaninchen in den Händen einer Frau

Kaninchen zählen zu den beliebtesten Haustieren. Nicht nur Kinderherzen schlagen beim Anblick der putzigen Tiere höher. Kleine Kaninchen, Kaninchen mit langen Ohren, gescheckt oder mit extra langem Kuschelfell: Die Liste der Kaninchenrassen mit ihren unterschiedlichen Kennzeichen und Eigenschaften ist lang.

In diesem Beitrag verschaffen wir Dir einen Überblick über bekannte und beliebte Kaninchenarten und erklären ihre äußeren Merkmale sowie Charaktereigenschaften. So kannst Du einfach herausfinden, welches Kaninchen am besten zu Dir passt.

Wie viele Kaninchenrassen gibt es?

Es gibt mehr als 300 Kaninchenarten, davon sind rund 90 vom Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter (ZDRK), Deutschlands größter Zuchtverein für Kaninchen, anerkannt. Zu den bekanntesten Kaninchenrassen, unterteilt in Größe, Fell und Farbe, zählen:

Kleine Kaninchenrassen (bis ca. 3,5 kg) und Zwergkaninchen (bis ca. 2 kg)

  • Holländisches Zwergkaninchen
  • Löwenkopfkaninchen
  • Zwergwidderkaninchen

Mittelgroße Kaninchenrassen (bis ca. 5,5 kg)

  • Neuseeländisches Kaninchen
  • Kalifornisches Kaninchen
  • Rexkaninchen

Große Kaninchenrassen (bis ca. 11,5 kg)

  • Deutscher Riese
  • Belgischer Hase
  • Englischer Spot

Kaninchenrassen mit auffälliger Fellzeichnung

  • Holländerkaninchen
  • Englisches Widderkaninchen
  • Englischer Schecken

Angorakaninchen

  • Französisches Angorakaninchen
  • Englisches Angorakaninchen
  • Satin-Angorakaninchen

Kaninchenrassen mit besonderem Fell

  • Satinkaninchen
  • Velourskaninchen

Seltene Kaninchenrassen

  • Deutscher Widder
  • Weißer Hotot

Welche Kaninchenrassen sind besonders beliebt?

Für welche Kaninchenrasse man sich entscheidet, hängt immer auch von den eigenen Vorlieben ab. Wer ein Kaninchen als Haustier haben möchte, geht nicht nur nach dem Aussehen. Wichtig sind auch die Persönlichkeit und Besonderheiten: Gelten die Tiere als zutraulich, lebhaft oder eher scheu? Sind sie robust oder bedürfen sie besonders aufwendiger Pflege? Und sind sie für Kinder und „Anfänger“ geeignet oder sollten sie eher in die Hände erfahrener Halter?

Wir stellen Dir Kaninchenarten vor, die als besonders beliebt gelten, und werfen einen Blick auf ihr Wesen und ihre Merkmale.


Angorakaninchen

Angorakaninchen sitzt im Gras

Die niedlichen Angorakaninchen zählen zu den ältesten Kaninchenrassen. Mit einem Gewicht von ca. 3,5 Kilo gehören sie zu den mittelgroßen Kaninchen, es gibt aber auch die kleinere Variante Zwerg-Angora. Äußerlich fallen die Angoras durch ihr langes, weiches und helles Fell auf, das sehr pflegebedürftig ist. Es muss regelmäßig gekämmt und geschoren werden. Weitere Kennzeichen sind Fellbüschel an Ohren und Stirn sowie ein Backenbart. Angorakaninchen zeichnen sie sich durch ihr sanftes, freundliches und neugieriges Wesen aus.


Deutscher Riese

Junger Deutscher Riese

Die Riesen gehören zu den größten Kaninchenrassen der Welt. Sie können bis zu einem Meter groß und bis zu 11,5 kg schwer werden. Das Fell tritt in verschiedenen Farbtönen - von dunkelgrau bis wildfarben - auf. Trotz ihrer imposanten Erscheinung machen ihr freundliches, verschmustes Gemüt und ihre Robustheit sie zu beliebten Haustieren für Jung und Alt.


Englischer Schecke

Englischer Schecke sitzt vor dem Futternapf

Der Englische Schecke gehört zu den kleinen Kaninchenrassen. Das häufig schwarz-weiß oder schwarz-weiß-braun gescheckte Fell ist kurz und pflegeleicht, typisch ist der so genannte Aalstrich auf dem Rücken, die dunklen Ohren und die dunkel umrandeten Augen. Englische Schecken gelten als freundlich, umgänglich und aufgeweckt, wodurch sie auch für unerfahrenere Kaninchenfans geeignet sind.


Farbenzwerge

Farbenzwergkaninchen

Ihr eher kleiner Körper mit dem verhältnismäßig großen Kopf, die kurzen Ohren und großen Augen verleihen den Farbenzwergen ein besonders putziges Aussehen. Es gibt sie in rund 50 verschiedenen Farben. Farbenzwerge gelten als aktive, aber etwas ängstliche Tiere – Du solltest daher schon ein wenig Erfahrung im Umgang mit Kaninchen haben.


Hermelinkaninchen

Hermelinkaninchen

Das Hermelinkaninchen ist eine polnische Zwergrasse. Die kleinen Tiere sind weiß und haben ein rundes Köpfchen mit kurzen, aufrechtstehenden Ohren sowie großen Augen. Die freundlichen und cleveren Tiere lieben es, zu spielen und beschäftigt zu werden. Außerdem sind sie sehr pflegeleicht.


Holländer

Holländer knabbert an einem Ast

Die mittelgroßen Kaninchen haben einen eher breiten Kopf mit markant wirkender Nase und Schnauze. Ihr seidig glänzendes Fell ist dicht, kurz und weiß, Ohren und der Bereich um die Augen sowie unterhalb der Schulterblätter bis zur Blume - dem Schwänzchen - ist schwarz, grau oder braun. Die ruhigen, ausgeglichenen und anhänglichen Tiere sind ideal für Kinder und Anfänger.


Lohkaninchen

Lohkaninchen

Ein dunkler Rücken und ein rötlich-gelber Bauch – daran erkennt man die aus England stammenden Lohkaninchen. Sie können ein Gewicht bis zu 3,5 kg erreichen und gehören damit zu den mittelgroßen Kaninchenrassen. Weitere äußerliche Merkmale sind der eher gedrungene Körper und die großen, abgerundeten Ohren. Lohkaninchen sind eine clevere, lebhafte, freundliche und robuste Rasse, wodurch sie sich großer Beliebtheit erfreuen.


Löwenkopfkaninchen

Löwenkopfkaninchen

Die „Löwenköpfchen“ verdanken ihren Namen ihrer buschigen Mähne rund um den Hals, die bis zu 10 cm lang werden kann und regelmäßig gepflegt werden muss. Diese eher junge Kaninchenrasse hat ein weiches Fell, das in verschiedenen Farben und Zeichnungen vorkommt. Löwenkopfkaninchen sind sehr zutraulich, was sie zu beliebten Kaninchen für Kinder macht. Sie benötigen jedoch viel Freilauf und werden gerne aktiv beschäftigt.


Rexkaninchen

Rexkaninchen sitzt im Außengehege

Die ursprünglich aus Frankreich kommenden Rexkaninchen zählen zu den mittelgroßen Kaninchen, es gibt aber auch die Zwerg-Rex-Variante. Ihr Fell ist samtig-weich und tritt in verschiedenen Farben sowie Zeichnungen auf. Rexkaninchen haben einen gestreckten Körper mit länglichem Kopf. Ihr zugleich liebes und temperamentvolles Wesen macht sie zu beliebten Haustieren.


Zwergwidder

Zwergwidder sietzt auf Stroh

Die Zwergwidder stammen aus den Niederlanden und gelten als pflegeleichte Kaninchen. Ihre besonderen Erkennungsmerkmale sind das mittellange Fell, das in verschiedenen Farben vorkommt, und die seitlich herabhängenden Ohren. Die Schlappöhrchen gelten zwar bei vielen Kaninchenliebhabern als besonders niedlich, sie können aber auch das Gehör der Tiere beeinträchtigen. Der Charakter der Zwergwidder gilt als ruhig und zutraulich.

Auch andere Rassen wie Kleinsilber oder Luxkaninchen sind beliebte Haustiere. Mache Dir vorab Gedanken, worauf Du persönlich Wert legst und was zu Deinem Umständen sowie zu Deiner Persönlichkeit passt, und informiere Dich gut über die jeweilige Rasse. Dann steht dem Glück mit Deinem hoppelnden Freund nichts im Wege.

Info: Ein paar der vorgestellten Kaninchenrassen werden zum Teil als Qualzucht bezeichnet. Beim Rexkaninchen etwa gibt es Züchtungen, die deformierte Tasthaare und Wimpern haben, was ihren Tastsinn enorm beeinträchtigt. Farbenzwerge hingegen leiden mitunter an einem verkürzten Oberkiefer, was die unteren Vorderzähne stark vorstehen lässt und den natürlichen Zahnabrieb stört. Du solltest das Tier bei der Anschaffung gründlich unter die Lupe nehmen. Außerdem ist es wichtig, Dein Kaninchen - egal, welche Rasse - regelmäßig einem Tierarzt vorzustellen, damit eventuelle gesundheitliche Probleme rechtzeitig in Angriff genommen werden können. Mit einer Kaninchenkrankenversicherung bist Du vor den anfallenden Kosten geschützt.

Du möchtest wissen, wie Du Deinem Kaninchen ein richtig tolles Zuhause schaffen kannst? Informiere Dich in unserem Kaninchenratgeber, wie Du das Kaninchengehege ausstatten musst, damit es Deinem kleinen Schatz an nichts fehlt: Das richtige Kaninchengehege

Icon Versicherungsschutz

Schutz für Dein Kaninchen

Tierarztbehandlungen können teuer werden. Schütze Dich mit einer Kaninchenversicherung vor hohen Tierarztkosten und biete Deinem Kaninchen immer die beste Versorgung.
Kaninchenversicherung

Icon Krankheiten

Krankheiten von A bis Z

Die häufigsten Kaninchenkrankheiten und ihre Ursachen, Symptome und Therapien einfach und übersichtlich für Dich erklärt. Erfahre, wie Du vorsorgst und worauf Du achten musst.
Kaninchenkrankheiten

Icon Kaninchen

Kaninchenratgeber

Die bunte Welt der Kaninchenhaltung. Mit Tipps und Wissenswerten zu Verhalten, Charakter, Bedürfnissen, Alltag, Pflege und vielem mehr. Jetzt reinschauen!
Kaninchenratgeber

Einwilligung zu Cookies & Daten

Auf dieser Website nutzen wir Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit widerrufen werden.
Weitere Informationen unter Datenschutz.