Hier helfen wir Ihnen weiter!
(02041) 77447 - 44
Katzenkranken­versicherung
  • Vergleich aller Tarife
  • ab 13,90 Euro monatlich
  • inkl. OP-Schutz
Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Katzenkrankenversicherung

Katzenkrankenversicherung im Vergleich

Die Katzenkrankenversicherung schützt Sie vor hohen Tierarztkosten bei Krankheit oder Unfall Ihres Stubentigers. Ohne eine entsprechende Versicherung müssen Sie jede Behandlung selbst zahlen. Vergleichen Sie bei uns die Beiträge und Leistungen aller Anbieter der Krankenversicherung für Katzen in Deutschland.

Folgende Leistungen sind mit einer Katzenkrankenversicherung abgedeckt:

  • Diagnostik und Heilbehandlungen
  • Medikamente, Verbandsmaterial und Röntgenbilder
  • OP und Nachbehandlung in der Tierklinik
  • Impfungen und Wurmkuren (anteilig je nach Tarif)
  • Auslandsschutz und freie Tierarztwahl
Tierärztin mit Katze

Leistungsvergleich zur Krankenversicherung für Katzen 

Hier finden Sie alle Anbieter der Katzenvollversicherung in Deutschland sowie ihre Leistungsdetails. Achten Sie bei der Tarifwahl vor allem auf die unterschiedlichen Wartezeiten, den Erstattungssatz der Gebührenordnung der Tierärzte (GOT) und auf altersbedingte Tarifanpassungen. Die detaillierten Informationen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Versicherungsbedingungen.

Je nach Anbieter werden Vorsorgemaßnahmen wie Impfungen und Wurmkuren bis zu einem Maximalbetrag übernommen. Einige Versicherungsgesellschaften tragen die Rechnung für das Implantieren eines Mikrochip und auch anteilig die Kastration.

 

Tarifbezeichnung Tierkrankenschutz
Basis
Tierkrankenschutz
Exklusiv
Aufnahmealter Ab der 9. Lebenswoche, bis einschließlich zum 10. Geburtstag Ab der 9. Lebenswoche, bis einschließlich zum 10. Geburtstag
Wartezeit 3 Monate (außer bei Unfall und Vorsorge) 3 Monate (außer bei Unfall und Vorsorge)
Vorsorgemaßnahmen, Impfungen etc. Max. 65 Euro pro Jahr Max. 100 Euro pro Jahr
Versicherungsumfang 100 % der ambulanten und stationären Tierarztkosten bis zur Leistungsgrenze 100 % der ambulanten und stationären Tierarztkosten bis zur Leistungsgrenze
Erstattungssatz nach der GOT (*) Bis zum 3-fachen Satz Bis zum 3-fachen Satz
Leistungsgrenze Im 1. Jahr 300 Euro, bei Leistungsfreiheit Anpassung in den Folgejahren jeweils um weitere 125 Euro Im 1. Jahr 550 Euro, bei Leistungsfreiheit Anpassung in den Folgejahren jeweils um weitere 125 Euro
Medikamente, Verbandsmaterial, Diagnostik 100 % bis zur Leistungsgrenze 100 % bis zur Leistungsgrenze
Kastration/Sterilisation Nicht versichert Nicht versichert
Operationskosten 100 %, bis max. 1.600 Euro Keine Höchstentschädigungsgrenze
Auslandsschutz Weltweit unbegrenzt Weltweit unbegrenzt, Reiserücktrittsversicherung bei Erkrankung der Katze
Tarifbezeichnung SicherheitPlus
Aufnahmealter Ab dem 3. Lebensmonat
Wartezeit 3 Monate (außer bei Unfall)
Vorsorgemaßnahmen, Impfungen etc. Keine Erstattung
Versicherungsumfang 80 % Erstattungen der ambulanten und stationären Tierarztkosten
Erstattungssatz nach der GOT (*) bis 2-facher Satz (in besonderen Fällen bis 3-facher Satz)
Leistungsgrenze Bis 10.000 Euro pro Jahr
Medikamente, Verbandsmaterial, Diagnostik Bis 1.000 Euro pro Versicherungsfall
Kastration/Sterilisation Nicht versichert
Operationskosten Bis 9.000 Euro pro Versicherungsfall
Auslandsschutz Weltweit bis zu 12 Monate
Tarifbezeichnung PetCare
Basis
PetCare
Komfort
Aufnahmealter Ab dem 3. Lebensmonat bis zum 10. Lebensjahr Ab dem 3. Lebensmonat bis zum 10. Lebensjahr
Wartezeit 3 Monate (außer bei Unfall) 3 Monate (außer bei Unfall)
Vorsorgemaßnahmen, Impfungen etc. Nicht versichert Max. 70 Euro
Kosten für z. B. Heilbehandlung, Diagnostik, Medikamente oder Operationen Bis max. 2.000 Euro jährlich Unbegrenzt
Versicherungsumfang 80 % der ambulanten und stationären Tierarztkosten bis zur Leistungsgrenze 80 % der ambulanten und stationären Tierarztkosten
Erstattungssatz nach der GOT (*) Bis zum 2-fachen Satz, in Notfällen bis zum 3-fachen Satz Bis zum 2-fachen Satz, in Notfällen bis zum 3-fachen Satz
Leistungsgrenze Jahreshöchstleistung 2.000 Euro Unbegrenzt
Kastration/Sterilisation Nicht versichert Versichert
Auslandsschutz Weltweit bis zu 4 Monate Weltweit bis zu 4 Monate
Tarifbezeichnung Basis-Paket Plus-Paket
Aufnahmealter Ab dem 3. Lebensmonat bis zum 10. Geburtstag Ab dem 3. Lebensmonat bis zum 10. Geburtstag
Wartezeit 30 Tage 30 Tage
Vorsorgemaßnahmen, Impfungen etc. Nicht versichert Max. 70 Euro
Kosten für z. B. Heilbehandlung, Diagnostik, Medikamente oder Operationen Bis max. 3.000 Euro jährlich Bis max. 4.000 Euro jährlich
Erstattungssatz nach der GOT (*) Bis zum 2-fachen Satz Bis zum 2-fachen Satz
Leistungsgrenze Jahreshöchstleistung 3.000 Euro Jahreshöchstleistung 4.000 Euro
Kastration/Sterilisation Nicht versichert Versichert
Auslandsschutz Europaweit bis zu drei Monate Europaweit bis zu drei Monate
Tarifbezeichnung Katzen Vollschutz
Aufnahmealter Ab dem 3. Lebensmonat
Wartezeit 30 Tage (außer bei Impfungen)
Vorsorgemaßnahmen, Impfungen etc. Max. 100 Euro pro Jahr
Versicherungsumfang
bei Anmeldung der Katze
vor dem 5. Geburtstag: 100% der versicherten Kosten
ab dem 5. Geburtstag: 80% der versicherten Kosten
ab dem 8. Geburtstag: 60% der versicherten Kosten
Eine Erhöhung auf 100% ist gegen Mehrbeitrag möglich!
Erstattungssatz nach der GOT (*) Je nach Tarif 1- oder 2-facher Satz
Leistungsgrenze Keine Leistungsgrenze
Medikamente, Verbandsmaterial, Diagnostik Keine Leistungsgrenze
Kastration/Sterilisation Nicht versichert
Operationskosten Keine Leistungsgrenze
Auslandsschutz Europaweit bis zu 6 Monate

(*) GOT = Gebührenordnung der Tierärzte, in der Fassung vom 30.06.2008

Als Alternative zur Katzenvollversicherung können Sie auch eine günstigere reine Katzen-OP-Versicherung zum Schutz vor hohen Operationskosten wählen.

Für wen ist eine Katzenkrankenversicherung sinnvoll? 

Die Kosten für jährliche Routineuntersuchungen bei Katzen liegen im Schnitt bei etwa 120 €/Jahr. Operationen und Klinikaufenthalte, aber auch Diagnoseverfahren wie MRT können diesen Betrag deutlich höher ausfallen lassen. Früher oder später wird jede Katze einmal krank, so dass die Ausgaben weit über die einer Routineuntersuchung hinausgehen.

Risikogruppen: Ältere Katzen und Freigänger

Spätestens im Alter bekommt auch ein sonst immer gesund gewesenes Tier seine Wehwehchen. Katzendiabetes, Schilddrüsenüberfunktion und chronische Niereninsuffizienz müssen nicht nur früh entdeckt werden, um erfolgreich behandelt zu werden: Meist ist die Behandlung mit einer lebenslangen Tablettengabe und regelmäßigen Tierarztbesuchen verbunden. Da kann finanziell einiges auf den Katzenhalter zukommen.

Eine besondere Risikogruppe bilden Freigängerkatzen. Sie sind von Verkehrsunfällen betroffen, können sich beim Fressen von Tierkadavern mit Toxoplasmose infizieren oder sich bei Revierkämpfen mit ihresgleichen mit Katzenleukämie oder Katzenseuche (Panleukopenie) anstecken.

 

Tipp: Versichern Sie Ihre Katze, solange Sie jung ist!

Ist das Tier älter als fünf Jahre, sind die Beiträge wesentlich höher. Hat die Katze erst einmal das zehnte Lebensjahr erreicht, gibt es kaum eine Versicherung, die sie absichert.

Beispiele Tierarztkosten 

In diesen Fällen übernimmt die Katzenkrankenversicherung beispielsweise die Kosten:

Komplizierte Beinfraktur 1.500 €

Beim wilden Spiel wirft die Katze ein Bügelbrett um, das sie unglücklich am Hinterbein trifft. Der dabei entstandene komplizierte Bruch schlägt inklusive OP-Kosten (Verplattung des Bruchs), allen Untersuchungen, Röntgenbildern, Medikamenten und Verbandsmaterial sowie den Tierklinikkosten mit etwa 1.500 € zu Buche.

Ohrenentzündung 1.400 €

Eine Katze kommt mit einer eitrigen Ohrenentzündung zum Tierarzt. Nachdem die Entzündung trotz der Gabe von Antibiotika nicht besser wird, sich sogar ein Polyp im Ohr bildet, der in einer OP entfernt werden muss, sind am Ende um die 1.400 € zusammengekommen.

Wunde 150 €

Eine Katze kommt mit einer offenen Stelle an der Vorderpfote nachhause. Die Verletzung muss beim Tierarzt wundversorgt und genäht werden. Inklusive einer Antibiotikaspritze und der Nachsorge kostet die Behandlung um die 150 €.


Info: Um einen Einblick zu erhalten, wie sich Tierarztkosten zusammensetzen, haben wir Ihnen beispielhaft anhand der Kastration einer Katze die Kosten je nach abgerechnetem Satz der Gebührenordnung für Tierärzte sowie die dazugehörigen Leistungen aufgelistet. Hier finden Sie auch die Gebührenordnung für Tierärzte zum Download. Klicken Sie einfach mal rein: Gebührenordnung (GOT).

Junge Katze beim Tierarzt

Häufige Fragen zur Katzenkrankenversicherung 

Weitere nützliche Tipps, Fragen und Antworten rund um das Thema Katzenkrankenversicherung haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Katzenkrankenversicherung im Test: Finden Sie den besten Tarif 

Immer wieder haben unabhängige Verbraucherportale und -zeitschriften die Krankenversicherung für Katzen im Test. Die Tests sollen den Verbraucher unterstützen, den richtigen Tarif zu finden.

Finanztest Ausgabe 02/2016
In seiner Ausgabe 02/2016 hat Finanztest 10 Krankenvollversicherungs-Tarife von 5 Versicherern untersucht, die neben Unfall oder Krankheit auch für Heilbehandlungen und Vorsorge zahlen. Klare Gewinner gibt es nicht. Der Katzenhalter muss sich entscheiden, ob er einen günstigen oder einen leistungsstarken Tarif wünscht.

Da eine hohe Deckung das Wichtigste ist, stechen zwei Tarife mit unbegrenzter Deckung heraus: der Tarif Petcare Komfort der Helvetia für rund 256 €/Jahr und die Uelzener Krankenversicherung für 409,83 €/Jahr. Der Tarif Tierkrankenschutz Exklusiv der Agila für rund 311 €/Jahr hat zumindest bei Operationen eine unbegrenzte Deckung.

Ökotest Juli 2014
Im Juli 2014 hat die Zeitschrift Ökotest alle Anbieter zur Tierkrankenversicherung für Katzen einem Test unterzogen. Dabei wurden 52 Tarife von allen sechs Anbietern überprüft. Mit einer Tierärztin als Beraterin wurde ein Testszenario unterstellt: Die Katze ist zwei Jahre gesund und muss sich dann mehreren Behandlungen und Operationen unterziehen. Diese zwei Tarife haben sich besonders hervorgetan:

Petplan - Basis- und Pluspaket mit dreifacher GOT(*)-Erstattung
AGILA - Tierkrankenschutz Exklusiv

Die Testsieger finden Sie natürlich in unserem Vergleichsrechner zur Krankenversicherung für Katzen.

Katzenkrankheiten 

Während eines Katzenlebens (eine Katze wird im Schnitt zwischen 15 und 20 Jahre alt) können viele verschiedene Erkrankungen auf sie zukommen. Hat sich die Katze einmal mit Katzenschnupfen, Katzenseuche (auch Katzenstaupe genannt) oder FIP infiziert, ist die Gefahr groß.

Gerade bei Jungtieren kann eine Ansteckung tödliche Folgen haben. Aber auch reine Wohnungskatzen sind nicht vor Krankheiten geschützt. So gilt bei circa 10 Prozent aller Katzen über 10 Jahren und sogar 30 Prozent aller Katzen über 15 Jahren CNE/CNI (chronische Niereninsuffizienz) als eine der häufigsten Todesursachen. Um bei Ihrem Vierbeiner etwaige Zeichen einer Erkrankung zuordnen zu können, finden Sie hier alle wichtigen Informationen zu den häufigsten Katzenkrankheiten:

Katzenkrankheiten

Die Vollversicherung für Katzen im Vergleich 

Ist die Katze erst einmal erkrankt, besteht schneller Handlungsbedarf. Und der Gedanke an eine hohe Tierarztrechnung darf nicht der Grund sein, den Stubentiger nicht behandeln zu lassen. Mit der Katzenkrankenversicherung müssen Sie sich keine Sorgen um die Kosten machen und können sich voll und ganz um das Wohlbefinden Ihrer Katze kümmern. Finden Sie den passenden Tarif in unserem übersichtlichen Vergleichsrechner. Denn ein Preis-Leistungs-Vergleich lohnt immer.

Jetzt vergleichen
nach oben