eKomi-Siegel
4.8 / 5
Hundehaftpflicht ab 23 €
  • 340 Tarife online vergleichen
  • bis zu 30 % Online-Rabatt
Jetzt vergleichen
Du befindest dich hier:
  1. Startseite
  2. Hundeversicherung
  3. Hundehaftpflicht
  4. Leistungen
 

Leistungen der Hundehaftpflicht - worauf du achten solltest

Die Tarife der Hundehaftpflicht unterscheiden sich zum Teil stark in ihren Leistungen. Doch welche Leistungen sind wichtig? Immerhin haftest du als Hundebesitzer für alle Schäden, die dein Tier anderen verursacht. Ohne den passenden Versicherungsschutz kann das richtig teuer werden. Wir erklären dir, worauf du achten solltest und welche Leistungen für wen interessant sind.

Versicherungsumfang: wichtige Details in der Haftpflicht für Hunde

Die Hundehaftpflicht leistet bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die dein Hund anderen verursacht. Diese Schäden sind immer bis zu einer gewissen Summe mitversichert (siehe Deckungssumme). Achte darüber hinaus auch auf Leistungen, die für dich individuell wichtig sein können und die nicht unbedingt im Versicherungsumfang enthalten sind. Dazu zählen zum Beispiel Mietsachschäden, Fremdhüter, Auslandsschutz etc.

Deckungssumme/Versicherungssumme

Haken

Besonders wichtig für: jeden!

Die Deckungssumme, auch als Versicherungssumme bezeichnet, zählt zu den wichtigsten Bausteinen der Hundehaftpflicht. Sie legt fest, wie viel die Versicherung bei einem Schaden bezahlt. Dabei handelt es sich immer um den maximalen Betrag, der übernommen wird.

Aus meiner Erfahrung als Versicherungsexperte empfehle ich dir, eine Deckungssumme von mindestens 5 Millionen Euro zu wählen. Häufig sind Tarife mit höheren Versicherungssummen nur geringfügig teurer. Wäge in diesem Fall ab, ob du für eine deutlich größere Sicherheit ein bisschen mehr investieren möchten.

Sicherlich erscheint dir eine Summe von 5 Millionen im ersten Moment sehr hoch. Verständlich, immerhin sprechen wir hier von einem Millionenbetrag. Wenn allerdings Personen durch deinen Hund verletzt und dauerhaft geschädigt werden, relativieren sich sogar Millionensummen schnell.

Beispiel für einen Fall mit hoher Deckungssumme:
Du gehst mit deinem Hund spazieren. Eine Fußgängerin stolpert über die Leine und bricht sich den Oberschenkelhalsknochen. Langwierige Reha-Maßnahmen und ein behindertengerechter Umbau der Wohnung verursachen enorme Kosten. Ohne Versicherung ist dieser Unfall lebenslang eine finanzielle Belastung.

Mietsachschäden

Haken

Besonders wichtig für: Mieter und Hundeurlauber, die häufig Ferienwohnungen oder -häuser mieten

Nicht alles, was sich in einer gemieteten Wohnung befindet, gehört tatsächlich auch dem Mieter. Das gilt einmal mehr für gemietete Ferienwohnungen und -häuser. Deshalb gibt es in der Hundehaftpflicht den Baustein Mietsachschäden. Beinhaltet dein Tarif diese Leistung, übernimmt die Versicherung auch Schäden, die dein Hund am Eigentum des Vermieters hinterlässt.

Beispiel für einen Mietsachschaden:
Dein Hund zerkratzt die Wohnungstür der Ferienwohnung. Hierfür kannst du deine Hundehaftpflicht in Anspruch nehmen. Mehr zu dem Thema findest du hier: Mietsachschäden

Auslandsschutz

Haken

Besonders wichtig für: Hundebesitzer, die ihren Hund mit ins Ausland nehmen

Wenn dein Hund dich auf Reisen ins Ausland begleitet, sollte deine Hundehaftpflicht dich und deinen Vierbeiner auch dort absichern. So bist du finanziell geschützt vor Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die dein Hund eventuell verursacht. Unserer Erfahrung nach sind Mietsachschäden in Ferienwohnungen und an Mietwagen während eines Urlaubs am häufigsten unter den Schadenmeldungen vertreten.

In vielen Tarifen ist der Aufenthalt für das EU-Ausland zeitlich unbegrenzt versichert. Für den weltweiten Auslandsaufenthalt außerhalb der EU gelten hier andere Bestimmungen. Achte bei der Wahl deines Tarifs daher auch hier immer auf die angegebene Dauer.

Voraussetzung ist übrigens, dass sich dein Hauptwohnsitz in Deutschland befindet.

Fremdhüter

Haken

Besonders wichtig für: Hundebesitzer, die auch mal Freunde oder Bekannte auf den Hund aufpassen lassen

Kümmert sich jemand aus deiner Familie, ein Nachbar oder ein Freund ab und an ohne Bezahlung um deinen Vierbeiner, so heißt diese Person in der Versicherungssprache „Fremdhüter“. Schädigt dein Hund während dieser Zeit jemand anderen, ist das nicht unbedingt über deine Hundehaftpflicht versichert. Sondern erst dann, wenn du im Vorfeld bei Abschluss den Leistungspunkt „Fremdhüter“ eingeschlossen hast.

Fremdhüterbiss

Haken

Besonders wichtig für: Hundebesitzer, die auch mal Freunde oder Bekannte auf den Hund aufpassen lassen

Diese Option gehört nicht zu den Standardleistungen einer Hundehaftpflicht, sollte aber in Betracht gezogen werden, wenn du deinen Hund ab und zu von Freunden, Nachbarn oder Verwandten unentgeltlich betreuen lässt. Beißt dein Hund den Fremdhüter, kann das durch die Versicherung gedeckt sein. Aber hier gilt es, folgendes zu bedenken:

Hier ist tatsächlich nur der Biss am Fremdhüter versichert. Wird dieser von deinem Hund gebissen, so springt die Versicherung ein.

Achtung: Wirst du jedoch selbst von deinem eigenen Hund gebissen, ist das dein persönliches Risiko und wird nicht von der Versicherung übernommen.

Forderungsausfalldeckung

Haken

Besonders wichtig für: Hundebesitzer, die auf Nummer sicher gehen wollen

Dieses kompliziert klingende Versicherungswort ist in Wahrheit recht einfach zu erklären. Am besten geht dies mit einem Beispiel.

Beispiel für Forderungsausfall:
Du bist mit deinem angeleinten Hund im Park unterwegs. Plötzlich stürmt ein fremder Hund auf dich zu und beißt dir in die Wade. Es stellt sich heraus, dass der Hundebesitzer des aggressiven Tieres weder eine Hundehaftpflicht besitzt, noch finanziell in der Lage ist, den Schaden zu ersetzen.

Jetzt würdest du im Normalfall auf deinem Schaden sitzen bleiben, da deine Forderung nach Wiedergutmachung an den anderen Hundehalter wortwörtlich ausfällt. Es sei denn, die Forderungsausfalldeckung ist in deiner Hundehaftpflicht als Leistung eingeschlossen. Dann ersetzt die Versicherung den Schaden finanziell.

Führen ohne Leine

Haken

Besonders wichtig für: Hundebesitzer, die ihren Vierbeiner auch mal frei laufen lassen

Lässt du deinen Hund unangeleint laufen, solltest du auf „Führen ohne Leine“ im Versicherungsschutz achten. So kannst du sicherstellen, dass du auch in diesem Fall umfangreich geschützt bist.

Beispiel für Führen ohne Leine:
Bei einem Waldspaziergang wird dein nicht angeleinter Hund von seinem Instinkt gepackt und jagt plötzlich einem Kaninchen hinterher. Dadurch verursacht er auf einer nahegelegenen Straße einen Unfall. Die anschließenden Schadenersatzforderungen werden an dich als Halter gerichtet.

Achtung: Besteht ein gesetzlicher Leinenzwang, dann wird deine Hundehaftpflicht hier nicht für eine Wiedergutmachung sorgen. Ein Beispiel wäre die Brutzeit von Wildvögeln im Frühling. Planst du in dieser Zeit Ausflüge mit deinem Vierbeiner, informier dich bitte vorab, ob in deiner Region Leinenzwang besteht.

Hundesport-Veranstaltungen

Haken

Besonders wichtig für: Hundebesitzer, deren Vierbeiner an Veranstaltungen teilnehmen

Schäden, die während der Teilnahme an einer Veranstaltung entstehen, können versichert werden. Zu solchen Veranstaltungen zählen zum Beispiel Rennen (mit und ohne Schlitten), Schauvorführungen, Turniere sowie die Vorbereitungen dazu. Nicht immer sind alles Veranstaltungen gleichermaßen abgesichert. Nimmst du mit deinem Hund an solchen teil, solltest du prüfen, ob diese im Versicherungsschutz enthalten sind.

Ungewollter Deckakt

Haken

Besonders wichtig für: Hundebesitzer von unkastrierten Rüden

Diese Leistung kann für dich als Hundehalter wichtig sein, wenn du einen Rüden hast, der nicht kastriert oder sterilisiert ist. Wäge einfach im Vorfeld ab, ob diese Leistung für dich sinnvoll ist. Zum Hintergrund: Gesetzlich wird ein ungewollter Deckakt als Sachbeschädigung eingestuft. Ein Beispiel verdeutlicht die Konsequenzen:

Beispiel für ungewollten Deckakt:
Beim Gassigang im Park deckt dein Rüde die läufige Hündin eines anderen Hundehalters ohne dessen Einverständnis. Diese wird trächtig und bringt später einen Wurf mit 6 Welpen zur Welt. Nun stehst du in der Pflicht, sämtliche Tierarztkosten sowie alle weiteren Kosten für die Aufzucht der Welpen zu übernehmen.
Weitere Informationen findest du hier: ungewollter Deckakt beim Hund

Welpenschutz

Haken

Besonders wichtig für: Hundebesitzer von Hündinnen, die trächtig sind/werden könnten

Wenn deine Hündin Nachwuchs bekommt oder es geplant ist, achte auf den Zusatz Welpenschutz. Dann sind die kleinen Hunde bis zu einem Jahr über ihre Mutter mitversichert.

Selbstbeteiligung

Haken

Besonders wichtig für: jeden. Entscheide selbst, ob du einen Tarif mit oder ohne Selbstbeteiligung wählst

Es gibt Tarife mit und ohne Selbstbeteiligung. Möchtest du lieber eine Hundehaftpflicht ohne Selbstbeteiligung, die die Kosten komplett übernimmt? Oder möchtest du lieber ein wenig am Beitrag sparen und zahlst dafür bei einem Schaden eine Selbstbeteiligung? Unser VS.-Tipp: Da sich die Beiträge mit und ohne Selbstbeteiligung nur gering unterscheiden, solltest du hier genau hinschauen.

Ein Vergleich der Hundehaftpflicht lohnt immer!

Mit unserem Vergleich zur Hundehaftpflichtversicherung kannst du schnell und einfach die Leistungen der einzelnen Tarife miteinander vergleichen. So findest du mit Sicherheit genau den Tarif, der zu deinen Bedürfnissen passt.

Jetzt vergleichen

Ralf Becker – Autor bei vergleichen-und-sparen.de

Ralf Becker, ausgebildeter Versicherungskaufmann, ist seit über 25 Jahren leidenschaftlicher Hundebesitzer und führt Hundegruppen in seiner Heimatstadt Düsseldorf. Als freier Versicherungsmakler und Experte zur Hundeversicherung kennt er den Versicherungsmarkt genau und zeigt dir für deinen Hund die beste Absicherung auf.
Ralf Becker