Hier helfen wir Ihnen weiter!
(02041) 77 447 - 44
Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Hundekrankenversicherung
  3. Allianz
Ein Partner der Allianz

Allianz Hundekrankenversicherung

Mit der Allianz Hundekrankenversicherung genießt Ihr Hund den Vorteil der Komplettversorgung beim Tierarzt, ohne dass Sie sich über die Kosten Gedanken machen müssen.
Die Hundekrankenversicherung der Allianz erstattet Ihnen die Kosten für den Besuch beim Zierarzt, für die tierärztliche Behandlung und auch für Operationen. Im Laufe eines langen Hundelebens können sich viele Dinge wie Krankheiten oder Unfälle ereignen, bei denen Ihr Hund eine umfangreiche tierärztliche Versorgung benötigt. Natürlich ist damit auch die Kostenübernahme für die Unterbringung in einer Tierklinik abgesichert – hier liegen die Kosten der Behandlung schnell bei mehreren Tausend Euro.

Vergleichen Sie jetzt die Tarife der Allianz zur Hundekrankenversicherung

Jetzt vergleichen
Mann mit Hund

Vorteile der Allianz Hundekrankenversicherung

  • Komplettversorgung beim Tierarzt
  • schon ab 40,79 Euro
  • inkl. Operationen
  • Unterbringung Tierklinik

Welche Leistungen übernimmt die Allianz Hundekrankenversicherung?

  • Eintrittsalter ab der 9. Lebenswoche bis zum 7. Lebensjahr
  • freie Tierarztwahl und Wahl der Tierklinik
  • Übernahme der Kosten für Diagnostik, Medikamente, Arzneimittel bei Operationen
  • weltweiter Versicherungsschutz bis zu zwölf Monate
  • Erstattung für Heilbehandlung bis zu 1.000 Euro Jahr
  • Erstattung für Operationen bis zu 9.000 Euro im Jahr
  • Kostenerstattung bis zum zweifachen Satz der Gebührenordnung der Tierärzte
  • in Notfällen Kostenerstattung bis zum 3-fachen Satz
  • Wartezeit 3 Monate
  • keine Wartezeit bei Unfall
  • Rechtsschutzhotline: Tel. Erstberatung bei Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem versicherten Hund

Für welche Fälle leistet die Hundekrankenversicherung der Allianz?

Kleine und große Krankheiten oder auch mal eine Verletzung, ausgelöst durch den Spieltrieb, prägen oftmals ein langes Hundeleben. Ganz ausschließen kann man eine kritische Situation nie, umso besser ist es, wenn die Allianz Hundekrankenversicherung sich um Ihre Tierarztrechnung kümmert. So sind Sie in kritischen Situationen finanziell immer auf der sicheren Seite.

Die Hundedame von nebenan
Ein Spaziergang bei schönem Wetter ist für den Hund eine tolle Sache, schließlich gibt es dabei immer wieder neue Dinge zu entdecken. Dumm nur, dass ausgerechnet die Hundedame von nebenan auch mit ihrem Frauchen unterwegs ist. Für den Hund gibt es trotz Leine kein Haltern mehr, er sprintet in Richtung der Nachbarhündin. In dem Moment stürzt ein Radfahrer über die gespannte Leine und fällt auf den Hund. Dem Radfahrer ist nicht passiert, aber der Hund muss in der Tierklinik wegen einer schweren Muskelverletzung operiert werden. Die stationäre Behandlung kostet mehr als 500 Euro.

Verführerische Düfte
Auf dem Wohnzimmertisch steht für das Raclette schon die Schüssel mit dem Fleisch – ein verräterischer Duft dringt in die Nase des Hundes. Schnell erkundet er die Quelle des Fleisches und steht schon halb auf dem Tisch. Da kommt Herrchen rein, vor Schreck springt der Hund wieder runter, reißt dabei die Schüssel mit und tritt beim Auftreten in die Scherben der heruntergefallenen Schüssel. Mehrere tiefe Schnittwunden an den Pfoten sind die Folge. Der Tierarzt muss die Scherben und Splitter entfernen, einen Verband anlegen und eine Spritze gegen mögliche Entzündungen verabreichen – Kosten rund 200 Euro.

Allianz Hundekrankenversicherung – Informationen und Neuigkeiten

Gesundheitscheck beim Hund – achten Sie auf die Signale Ihres Hundes
Ein Hund kann nicht sprechen – daher kann er sich auch nicht äußern, wenn es ihm schlecht geht. Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, wenn Ihr Hund sich nicht wohlfühlt und Sie mal beim Tierarzt vorbeischauen müssen. Dafür ist Ihre Allianz Hundekrankenversicherung da. Anhand dieser Anzeichen können Sie schon erkennen, dass Ihr Hund wohlmöglich erkrankt ist:

  • Mundgeruch weist auf schlechte Zähne oder ein Verdauungsproblem hin
  • stumpfes, schuppiges Fell kann ein Anzeichen für vorhandene Wundstellen auf der Haut des Hundes sein
  • gerötete, wunde oder tränende Augen sind eine Folge von Infektionen oder Grippesymptomen
  • Verdauungsprobleme können vielschichtige Ursachen haben, z. B. Unverträglichkeit der Nahrung oder bakterielle Infektionen
  • übermäßiges Trinken ist die Ursache vieler Krankheiten. Dazu gehören z. B. Nierenprobleme oder Diabetes
  • Erbrechen ist die Folge von Vergiftung, Infektionskrankheiten, Magen-Darm-Entzündungen oder auch einer Magendrehung

Alle diese Symptome sind die Folge verschiedener Krankheiten. Das können Sie selber kaum überblicken und auch nicht selbstständig therapieren. Der Tierarzt muss ihren Hund medizinisch versorgen. Sie kümmern sich um Ihren Hund – die Allianz Hundekrankenversicherung um die Rechnung.

nach oben