Hier helfen wir Ihnen weiter!
(02041) 77447 - 44
Ist die Hundehaftpflicht Pflicht?
  • Pflicht in einigen Bundesländern
  • keine einheitliche Regelung
  • Hundehaftpflicht ab 33,69 Euro
Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Hundehaftpflicht
  3. Ist die Hundehaftpflicht Pflicht?

Ist die Hundehaftpflicht eine Pflicht – Versicherung?

Die Antwort auf die Frage, ob die Versicherung für Ihren Hund Pflicht ist, hängt davon ab, in welchem Bundesland Sie wohnen. Leider gibt es in Deutschland durch das föderale System, in welchem die jeweiligen Bundesländer über die Hundegesetze bestimmen, keine einheitliche Regelung.

Die Pflicht zum Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung gilt für alle Hunderassen in den folgenden Bundesländern:
  • Hamburg
  • Niedersachsen
  • Berlin
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

In diesen Bundesländern sind Sie verpflichtet, mit der Anmeldung Ihres Hundes bei Ihrem zuständigen Ordnungsamt, eine Haftpflichtversicherung nachzuweisen. Dies ist ein MUSS für alle Hundehalter – unabhängig von der Rasse Ihres Hundes.

Welche Pflichten gelten in den anderen Bundesländern?

Die Hundegesetze und damit die Verpflichtung zum Nachweis einer Hundeversicherung sind in den übrigen Bundesländern sehr unterschiedlich geregelt. So gilt in Mecklenburg-Vorpommern gar keine Pflicht, während es in NRW (Nordrhein-Westfalen) für alle Rassen größer 40 cm oder schwerer 20 kg eine verpflichtende Bestimmung zum Versicherungsvertrag für Hunde gibt.

Kurz zusammengefasst hier die Regelungen in den Ländern:
  • Pflicht in Hamburg, Berlin, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen
  • Mecklenburg-Vorpommern – keine generelle Pflicht
  • Nordrhein-Westfalen schreibt die Pflicht für Hunde größer 40 cm oder schwerer 20 kg vor
  • Brandenburg, Bremen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Hessen und das Saarland schreiben eine Pflicht zur Hundehaftpflicht für Kampfhunde oder auffällige Hunde vor

Wir haben Ihnen anhand einer Deutschlandkarte die gesetzlichen Regelungen für die einzelnen Bundesländer aufgeführt. Sie brauchen nur auf „Ihr“ Bundesland zu klicken und Sie können dort die Bestimmungen zum Zwang einer Hundehaftpflichtversicherung nachlesen.

Klicken Sie links in der Karte auf ein Bundesland

Die Vorschriften werden Ihnen hier umgehend angezeigt

Generelle Pflicht für Hundehalter für eine Hundehaftpflicht besteht in den Bundesländern (hier orange) Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. In den anderen Bundesländern (hier blau) gibt es sonst unterschiedliche Vorschriften, nur in Mecklenburg-Vorpommern (hier grau) besteht derzeit generell keine Versicherungspflicht.

Das strengste Hundegesetz gilt in Bremen.
Hier ist das Halten und Züchten von den Rassen:
Pit-Bull-Terrier, Bullterrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier generell verboten. Selbst das Führen dieser Hunde auf der Durchreise obliegt strenger Bestimmungen.

In Nordrhein-Westfalen gilt eine Sondervorschrift, die besagt, dass für alle Hunde größer 40 cm oder schwerer 20 kg eine Hundeversicherung nachzuweisen ist.

Die genauen Vorschriften für Ihr Bundesland finden Sie auf der nebenstehenden Karte.

Karte Badenwuerttemmberg Bayern Hessen Saarland Rheinlandpfalz Thueringen Sachsen Nordrheinwestfalen Sachsenanhalt Bremen Hamburg Berlin Schleswigholstein Mecklenburgvorpommern Niedersachsen Brandenburg
 

Weitere Informationen zur Hundehaftpflichtversicherung

Sie finden hier weitere, interessante Informationen rund um die Hundehaftpflichtversicherung:

Frau mit Hund

Ist die Hundehaftpflicht auch ohne Pflicht sinnvoll?

Hier ein ganz klares: JA! Eine Hundehaftpflicht sollte für jeden Hundehalter auch gesetzliche Bestimmungen und Vorgaben ein unbedingtes MUSS sein. Hunde sind, auch wenn Sie noch so gut erzogen sind, Tiere mit einem eigenen Instinkt und Verhalten. Ein Beispiel aus unserer Schadenpraxis: ein sehr gut erzogener Hund, lief ohne Leine mit seinem Herrchen acht Jahre bei Fuß durch die Stadt, es passierte nichts. An einem Tag war der Hund sogar angeleint und plötzlich fiel ein Metallteil direkt hinter dem Hund um und knallte zu Boden. Der Hund hatte sich so erschrocken und lief nur zwei Meter auf die Straße und es kam zu einem Ausweichmanöver eines Autofahrers mit Kollision eines anderen PKW. Dem Hund war nichts passiert, der Schaden betrug aber 11.000 Euro.

Der Eintritt eines Schadens kann immer passieren, egal bei welcher Rasse oder Alter des Hundes. Schon ab 33,69 Euro können Sie sich vor den finanziellen Risiken, die aus einem Schaden durch Ihren Hund resultieren können, schützen.

Vergleichen Sie hier die Beiträge aus über 340 Tarifen:
Jetzt vergleichen

So haben Sie „Ihre Pflicht“ getan und Ihren Hund preisgünstig abgesichert.

nach oben