Hier helfen wir Ihnen weiter!
(02041) 77 447 – 44
Unsere
Kundenbewertung
eKomi-Siegel
Gebäudeversicherung
  • über 360 Tarife beim Testsieger
  • hohe Online-Rabatte
  • Elementarschäden wahlweise
Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Gebäudeversicherung

Gebäudeversicherung im großen Vergleich

Mit der Gebäudeversicherung schützen Sie Ihre eigenen vier Wände vor den Gefahren des Alltages. Sie haben sich mit dem Kauf oder dem Bau eines Hauses eine wichtige Altersvorsorge geschaffen, die vernünftig abgesichert sein muss. Was geschieht, wenn durch einen Brand das Haus einen Totalschaden erleidet?
In der Regel ist kaum ein Hausbesitzer in der Lage, einen solchen Schaden aus eigener Kraft zu bewältigen - hier hilft Ihnen ein guter Versicherungsschutz weiter.

Noch ein Tipp für Hausbauer:
Häufig verlangen Banken bei einer Finanzierung als Kreditsicherung eine Feuerrohbauversicherung. Diese bieten viele Versicherer bis zu 12 Monate beitragsfrei an, wenn Sie bei ihnen eine Gebäudeversicherung bereits ab Baubeginn abschließen. Mit dieser Kombination sparen Sie Geld und schützen Ihren Rohbau vor der Gefahr Feuer.

 
 

Weitere Informationen zur Gebäudeversicherung

Sie finden hier weitere, interessante Informationen rund um die Gebäudeversicherung:

Unser Online-Rechner zur Gebäudeversicherung ist Testsieger!

testsieger

Die günstige Gebäudeversicherung beim Testsieger vergleichen: In der Ausgabe Juni 2012 hat das Verbraucherportal testsieger.de die größten Internetmakler Deutschlands getestet und den Vergleichsrechner zur Gebäudeversicherung auf den Prüfstand gestellt. Testsieger mit der Note 1,8 wurde unser Vergleichsrechner von vergleichen-und-sparen.de. Hervorgehoben wurden vor allem die Vielfalt der Tarife und die günstigen Beiträge. Diese werden auch deshalb ermöglicht, weil der Vergleichsrechner zur Gebäudeversicherung eine eigene Entwicklung unseres Hauses ist und viele günstige Sondertarife hier mit abgebildet werden.

Vergleichen Sie jetzt online und sparen Sie Geld beim Testsieger – Gebäudeversicherung unkompliziert beantragen und kostenlos informieren.

Zum Vergleich

Wofür leistet die Gebäudeversicherung

Die wichtigsten Gefahren sind in jeder Gebäudeversicherung Bestandteil der allgemeinen Bedingungen:

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm und Hagel

Darüber hinaus lassen sich auch noch weitere Risiken mit einschließen. Prüfen Sie auch, ob der Einschluss von Elementarschäden (z.B. Überschwemmung, Erdbeben oder Lawinen) für Ihre vier Wände notwendig ist. Ein sinnvolle Ergänzung für vermietete Gebäude ist die Haus-und Grundbesitzerhaftpflicht. Diese schützt Sie bei Schäden durch Ihr Gebäude. Bei selbst genutzten Einfamilienhäusern ist der Schutz nicht notwendig, da dieser in der Privathaftpflicht enthalten ist.

 

Aktuelles zur Gebäudeversicherung

17.12.2015 – Das teuerste Gebäude der Welt wurde verkauft.

Das teuerste Wohngebäude der Welt steht in Frankreich nahe Paris und nennt sich "Château Louis XIV". Es sieht auch tatsächlich so aus, als ob der Sonnenkönig höchst persönlich hier die Tür öffnet – aber das schlossähnliche Anwesen ist gerade einmal vier Jahre alt. Es liegt nur wenige Kilometer von der weltberühmten Palastanlage des berühmten König Ludwig XIV. entfernt. Das Gebäude oder besser die Villa bietet dem neuen Eigentümer nicht nur alle Annehmlichkeiten einer modernen Immobilie, sondern dazu noch einen 23 Hektar großen Park. Hier kann der unbekannte – aus Arabien stammende – Gebäudebesitzer in der prachtvollen Gartenanalage flanieren und sich an dem goldenen Springbrunnen erfreuen. Die Villa bietet hochmoderne Technik, ein Aquarium, unter dem man in der Rundecke die Fische und Haie bewundern kann, ein Kino mit 40 Sitzplätzen und einen bereits aufgefüllten Weinkeller. Aber auch eine Disco und natürlich ein wunderbarer Spa-Bereich mit Schwimmbad und Whirlpool laden zum Relaxen ein. Falls Sie auch noch etwas Kleingeld übrig haben sollten: mit 275 Millionen Euro oder umgerechnet 55.000 Euro pro qm Wohnfläche sind Sie schon dabei. Hier ist sogar der Beitrag zur Gebäudeversicherung im Preis gleich für fünf Jahre enthalten… also ein Schnäppchen.

Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg ab 2015 ist nur Schall und Rauch

Seit dem 01.01.2015 müssen in Baden-Württemberg auch in Altbauten Rauchmelder installiert werden. Diese kleinen Helfer sollen Leben retten und Sachwerte schützen, da ein Feuer eher wahrgenommen werden kann. Allerdings kann die Rauchmelderpflicht nicht kontrolliert werden – es fehlt an Personal. Außerdem dürfen Wohnungen nicht mal eben auf Rauchmelder überprüft werden. Nach einem Brand sind die Feuerwehren auch nicht in der Lage, das Vorhandensein eines Rauchmelders festzustellen. Dennoch: In der Regel verlangen die Gebäudeversicherer das Einhalten der Ländervorschriften zum Thema Rauchmelder. Ist nachweisbar kein Rauchmelder vorhanden gewesen, kann die Gebäudeversicherung die Schadensersatzleistung erheblich reduzieren.

Weißes Wohnhaus

Viele Anbieter der Gebäudeversicherung zeichnen sich durch erweiterte Leistungsmerkmale aus

In einer aktuellen Marktstudie zum Thema Gebäudeversicherung wurden verschiedene Leistungsmerkmale betrachtet, die den Umfang der gängigen Gefahren wie Feuer, Leitungswasser oder Sturm sinnvoll und notwendig ergänzen. Exemplarisch ist hier die Rede von Schäden an Gasrohren innerhalb eines Gebäudes sowie Ableitungs- und Zuleitungsrohre auf und außerhalb des Grundstückes.

Ferner bilden zusätzliche Leistungen wie Aufräumungskosten oder Dekontaminationskosten z.B. für einen Brandschaden eine erhebliche Erweiterung des Versicherungsschutzes. Mehrkosten für behördliche Auflagen bei einem Wiederaufbau sollten ebenfalls ein Bestandteil der Leistungen sein. Auch der Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit wird immer mehr zum Thema.

Der Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit ist von existenzieller Bedeutung

Bei der Entscheidung für eine Gebäudeversicherung ist ein Leistungsbaustein von großer Bedeutung. Der Verzicht der Einrede auf grobe Fahrlässigkeit bewirkt, dass ein Schaden eben auch dann von Ihrer Versicherung übernommen wird, wenn grobe Fahrlässigkeit die Ursache war. Das kann z.B. schon die vergessene Kerze beim Zubettgehen sein.

Sie müssen nun darauf achten, dass diese Leistung nicht einer Summenbegrenzung unterliegt. Wenn nach den Allgemeinen Bedingungen Schäden durch grobe Fahrlässigkeit z.B. nur bis zu einer Summe von 5.000 Euro erstattet, ist Ihnen bei einem Totalverlust damit nicht gedient.

Neue Leistungen und wichtige Ergänzungen zur Gebäudeversicherung

Ihr Versicherungsschutz beginnt nicht erst am Tag des Kaufes oder des Bezuges. Schon viel früher müssen Sie sich Gedanken um den Schutz Ihrer eigenen vier Wände machen. Wir haben Ihnen mal einige dieser Leistungen kurz beschrieben, einen ausführlichen Überblick erhalten Sie auf unserem Vergleichsrechner Gebäudeversicherung.

Risiko Erläuterung
Photovoltaikanlage Viele Hauseigentümer machen sich die Möglichkeit zunutze, Energie selber zu produzieren. Auf dem Dach wird eine Fotovoltaikanlage installiert. Denken Sie in jedem Fall daran, Ihre Anlage dem Versicherer zu melden. Es handelt sich dabei um eine Werterhöhung Ihres Gebäudes.
Aufräumungskosten Nach einem Brand muss der Brandschutt fachgerecht entsorgt werden, da dieser mit Ruß und kontaminierten Löschwasser verseucht ist. Zusätzlich lässt sich über eine Zusatzklausel auch die Entsorgung von Erdreich versichern.
Bewegungskosten Für einen Wasserrohrbruch in der Wand der Küche muss nun die komplette Einbauküche demontiert und zwischengelagert werden. Ansonsten besteht keine Möglichkeit, die Schadensstelle zu erreichen. Wenn die Einbauküche während der Reparaturarbeiten vor Ort nicht gelagert werden kann, übernimmt Ihre Versicherung die Kosten für die Lagerung und den Auf- und Abbau der Küche.
Feuerrohbauversicherung In der Bauphase ist die Feuerrohbauversicherung unverzichtbar. Sie schützt gegen Brand, Blitzschlag oder Explosion. Nach Baufertigstellung wird sie in eine Gebäudeversicherung umgewandelt. Viele Gesellschaften bieten diesen Service ohne Mehrkosten an.

Versicherte Sachen in der Gebäudeversicherung

Der Schutz der Gebäudeversicherung bezieht sich auf das im Versicherungsschein genannte Gebäude: Nach der Definition ist ein Gebäude ein Bauwerk, das aus Bauteilen und Baustoffen hergestellt und mit dem Grund und Boden fest verankert ist. Das setzt eine Verbindung z.B. mit einem Keller oder einer Bodenplatte aus Beton voraus. Zusätzlich sind auch noch die folgenden Bestandteile versichert:

  • Gebäudezubehör, z.B. Klingel- und Briefkastenanlagen, Müllboxen, Terrasse
  • Sonstige Grundstücksbestandteile, z.B. Carport, Garage, Gartenhäuser, Hof- und Gehwegbefestigungen (diese müssen bei den meisten Versicherern separat mit angegeben werden)
  • Einbaumöbel, z.B. Einbauküche und Einbauschränke
  • Gebäudezubehör, soweit es sich im Gebäude befindet oder am Gebäude angebracht ist und zu Wohnzwecken oder der Instandhaltung des Gebäudes dient

Tipp für den Schadensfall: Nicht vorschnell den Schaden beheben!
Ein Sturmschaden oder ein Leitungswasserschaden bedeutet eine Menge Ärger und Aufwand. Wenn Sie Ihre Gebäudeversicherung über einen Schaden informieren, dann müssen Sie eines unbedingt beachten: Belassen Sie die Schadensstelle so, wie sie ist, damit sich ein Sachverständiger der Gebäudeversicherung von dem Ausmaß einen Überblick verschaffen kann. Bestellen Sie nämlich vorschnell die Handwerker, um den Schaden beheben zu lassen, kann die Gebäudeversicherung in einem solchen Fall die Schadensersatzleistung erheblich mindern. Selbstverständlich können Sie aber Maßnahmen treffen, damit der Schaden nicht noch größer wird. Sprechen Sie sich in einem solchen Fall immer mit Ihrer Gebäudeversicherung ab.

Zum Vergleich
nach oben