(02041) 77 447 - 900
E-Mail
Cyber-Versicherung
  • Schutz gegen Cyber-Angriffe
  • Fremd- und Eigenschäden absichern
Jetzt vergleichen

Cyber-Versicherung im Vergleich

Ihre Ansprechpartner

Anne Christin Döpping

Anne Christin Döpping  

Petra Kircheis-Orth

Petra Kircheis-Orth  

Jennifer Schoenwald

Jennifer Schoenwald  

Güler Tarhan

Güler Tarhan  

Digitalisierung und Vernetzung sind Fluch und Segen zugleich. Unternehmern vereinfachen und beschleunigen sie zahlreiche Arbeitsprozesse. Zugleich bieten digitale Lösungen Hackern höchst sensible Angriffsflächen und erhöhen die Risiken eines Unternehmens damit um ein Vielfaches.

Wird Ihre Infrastruktur angegriffen, hält Ihnen die Cyber-Versicherung den Rücken frei - damit Sie sich voll und ganz auf die Behebung des Problems konzentrieren können.

 

Leistungen der Cyber-Versicherung 

Die Cyber-Versicherung kommt für Vermögensschäden auf, die ein Cybervorfall verursacht. Sie setzt sich aus drei Grundbausteinen zusammen:

  • Eigenschadenversicherung
  • Haftpflichtschadenversicherung
  • Service

Die Eigenschadenversicherung übernimmt Kosten, die Ihrem Unternehmen (Eigenschäden) entstehen. Dagegen kümmert sich die Haftpflichtschadenversicherung um Schadensersatzansprüche von Außenstehenden (Drittschäden), beispielsweise von Kunden.

Der Baustein „Service“ deckt Ausgaben ab, die über Eigen- und Drittschäden hinausgehen. Hierunter fallen beispielsweise Kosten für die Abwehr des Hacker-Angriffs durch IT-Spezialisten sowie PR-Maßnahmen in Krisenzeiten.

Beispiele für Eigenschäden

  • Umsatzeinbußen durch Unterbrechung des laufenden Betriebs
  • Kosten für die Wiederherstellung von Daten

Beispiele für Drittschäden

  • gestohlene Kundendaten
  • nicht erbrachte Dienstleistungen für Kunden

Beispiele für den Baustein „Service“

  • IT-Forensik zur Analyse des Angriffs und zur Sicherung von Beweisen
  • Rechtsberatung, wenn Daten gestohlen wurden
  • Krisenkommunikation
 

So finden Sie Ihren Tarif: Im Vergleichsrechner erfolgt die Auswahl der versicherten Leistungen nach einem Baustein-Prinzip. Die Basis bildet die verpflichtende Grunddeckung (Cyber- und Dateneigenschaden). Darüber hinaus können Sie bis zu fünf weitere Bausteine der Cyber-Versicherung wählen.

Mehr als jeder Vierte in Deutschland von Cyberkriminalität betroffen  

Aktuelle Zahlen belegen die Bedrohung durch Internet-Gefahren: Eine Studie des Cyberschutz-Experten Norton ergab, dass 2017 bereits mehr als 23 Millionen Menschen in Deutschland Opfer von Cyberkriminalität wurden. Weltweit waren mehr als 978 Millionen Bürger von kriminellen Internet-Aktivitäten betroffen.

Frau in der IT

Beitrag der Cyber-Versicherung 

Der Beitrag für die Cyber-Versicherung lässt sich nicht pauschal benennen, da viele individuelle Faktoren berücksichtigt werden müssen. Neben der Größe und dem Umsatz Ihres Unternehmens spielen unter anderem der Versicherungsumfang sowie die bereits vorhandenen Schutzmaßnahmen eine wichtige Rolle.

Finden Sie heraus, zu welchen Konditionen Ihr Unternehmen versicherbar ist und entscheiden Sie sich für das beste Preis-Leistungs-Angebot.

 
Jetzt vergleichen

Deshalb ist die Cyber-Versicherung so wichtig 

Mittlerweile gehört Internet-Kriminalität zu den größten Gefahren, denen Unternehmer ausgesetzt sind - mit steigender Tendenz. Angriffe aus dem Cyberspace können das Tagesgeschäft in kürzester Zeit auf Eis legen. Um die Ursache zu beheben, muss viel Geld in die Analyse investiert werden. Meist vergehen schon mehrere Tage, um Hackern überhaupt auf die Spur zu kommen.

Solche Attacken sorgen nicht nur für gravierende Umsatzeinbußen, sondern bereiten auch Kunden ernstzunehmende Probleme. Insbesondere wenn Daten gestohlen werden, gefährdet der Vertrauensverlust auch das Ansehen Ihres Unternehmens. In solchen Fällen sind umfassende Maßnahmen erforderlich - und ein großes Budget. Die Cyber-Versicherung fängt diese Kosten auf.

Für wen ist eine Cyber-Versicherung sinnvoll?  

Eine Cyber-Versicherung ist Unternehmen zu empfehlen, deren Tagesgeschäft in besonderem Maße vom Internet abhängt. Dazu zählen beispielweise Firmen, die Verkäufe direkt über das Internet, zum Beispiel in Form eines Online-Shops, abwickeln.

Aber auch wenn Ihre Arbeits- und Produktionsabläufe eng an IT-Systeme und/oder das Internet gekoppelt sind, ist eine Cyber-Versicherung für Ihre Firma sinnvoll.

Risiken gehen grundsätzlich auch immer von der Verarbeitung sensibler, personenbezogener Daten aus. Hierzu zählen beispielsweise bargeldlose Zahlungswege. Obwohl die Angriffsmöglichkeiten in modern geführten Betrieben ausgesprochen vielfältig sind, werden digitale Risiken häufig unterschätzt.

TippInfo

Eine Studie des Digitalverband Deutschland (bitkom) aus dem Jahr 2015 ergab, dass in den zwei vorangegangenen Jahren bereits 51 % aller Unternehmen in Deutschland Opfer von Cybercrime waren.

 

In diesen Fällen schützt Sie die Cyber-Versicherung: Schadensbeispiele 

Cyberkriminelle nutzen verschiedene Strategien, um ihre Opfer anzugreifen. Dabei werden Daten meist blockiert oder gestohlen.

Im Jahr 2017 gab es insbesondere eine Cyber-Attacke, die wegen ihres immensen Schadens weltweit durch die Medien ging. Mithilfe der Schadsoftware „Petya“ verschlüsselten Angreifer sämtliche Daten der gehackten Computer und erpressten damit die betroffenen Firmen und Institutionen: Sie wurden dazu aufgefordert, ihre Daten durch die Zahlung von Lösegeld freizukaufen.

Nach erfolgter Transaktion, so versprachen es die Hacker, sollte ein Code die vorübergehend unbrauchbar gemachten Daten wieder freigeben. Mehrere tausend Firmen und Institutionen, darunter große, namhafte Konzerne, wurden auf diese Weise angegriffen.

Eine weitere beliebte Hacker-Methode, um Betriebsabläufe auszuhebeln, besteht in einem sogenannten Denial of Service-Angriff (DoS-Attacke). Dabei werden die angegriffenen Server solange einer großen Masse sinnloser Anfragen ausgesetzt, bis das System zusammenbricht. In der fortgeschrittenen Variante, die als Distributed Denial of Service-Attacke (DDos-Attacke) bezeichnet wird, arbeiten die Hacker nicht nur mit einem Rechner, sondern nutzen einen ganzen Verbund, um die Überlastung schnellstmöglich herbeizuführen.

Eine auf DDos-Attacken spezialisierte IT-Sicherheitsfirma fand heraus, dass im ersten Quartal des Jahres 2017 alle zwei Minuten ein Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Opfer eines solchen Angriffs wurde.

Cyber-Angriffe, die in erster Linie nachhaltige Vertrauensschäden zur Folge haben, zielen auf den Diebstahl persönlicher Kundendaten. Besonders medienwirksam verlief der Angriff auf den U.S.-amerikanischen Finanzdienstleister Equifax im Jahr 2017. Den Cyberkriminellen gelang es, weit über 100 Millionen sensible Daten wie Sozialversicherungs- und Kreditkartennummern zu stehlen. Bis dato handelte es sich um den größten Cyberangriff in den USA.

Wappnen Sie Ihr Unternehmen für die digitale Zukunft 

Schützen Sie sich mit einer Cyber-Versicherung vor den Folgen krimineller Angriffe auf Ihre Infrastruktur. Wir bieten Ihnen passgenaue Lösungen von verschiedenen Versicherungsgesellschaften.

Jetzt vergleichen
Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Cyber-Versicherung