eKomi-Siegel
4.8 / 5

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Blog
  3. Veraltete Hausratversicherung
 

Wann haben Sie zuletzt Ihre Hausratversicherung überprüft?

Junges Paar zieht um

Am zweiten Weihnachtstag in Dortmund: Vermutlich durch Brandstiftung an einer Gartenhütte gerät ein direkt angebautes Wohnhaus in Brand. Der gesamte Innenbereich brennt aus oder ist durch die massive Rauchentwicklung nicht mehr bewohnbar.

Die Gebäudeversicherung des Vermieters kommt zwar für die Schäden am Haus auf, die Hausratversicherung deckt allerdings nur einen geringen Teil des Schadens ab. Die betroffenen Mieter haben vergessen, nach dem Umzug die geänderten Wohnverhältnisse ihrer Versicherung mitzuteilen. Das ist kein Einzelfall, sondern so etwas geschieht regelmäßig. Leider werden die Betroffenen erst im Schadensfall auf das Versäumnis aufmerksam.

Für welche Schäden kommt die Hausratversicherung auf?

Neben Schäden durch Einbrüche oder Leitungswasser stehen Brandschäden mit an oberster Stelle von der Häufigkeit. Ob ein Kleinbrand in der Küche oder ein Wohnungsbrand – in diesen Fällen übernimmt die Hausratversicherung die Kosten für die Neubeschaffung der durch ein Feuer beschädigten und zerstörten Hausratgegenstände. Da ein solcher Schaden im Extremfall im sechsstelligen Bereich liegen kann, ist der Nutzen der Hausratversicherung nicht zu unterschätzen. Darauf verzichten kann nur derjenige, der im Schadensfall alles aus eigener Tasche unmittelbar ersetzen kann.

Warum müssen Sie die Hausratversicherung regelmäßig kontrollieren?

Wer einmal eine Hausratversicherung abschließt, erhält dazu die Versicherungspolice, die dann in den Ordner mit den anderen Versicherungen wandert. Schließlich ist formell jetzt ja alles erledigt und der Hausrat ist versichert. Das ist nur bis zu einem gewissen Punkt richtig. Ändert sich in den kommenden Jahren etwas an der Lebenssituation, etwa, weil Partner oder Kinder hinzukommen oder Sie eine größere Wohnung beziehen, dann müssen Sie die Hausratversicherung auf den Prüfstand stellen. Denn bei einem Wohnungswechsel ist der Hausrat zwar noch versichert, aber nicht mehr unter der alten Adresse - selbst wenn keine neuen Möbel beschafft wurden. Die Adresse spielt also für den Versicherungsschutz eine gewichtige Rolle.

Neue Adresse - Hausratversicherung aktualisieren

Wer umzieht, teilt seine Adresse seiner Bank, seinem Arbeitgeber oder auch seinen Versicherungen mit. Schließlich soll der Schriftverkehr ja auch am neuen Wohnsitz ankommen. Für die Hausratversicherung ist aber nicht nur wichtig, dass die Adresse des Versicherungsnehmers allein für den Postversand mitgeteilt wird, sondern auch für das neu zu versichernde Risiko. Mit Risiko ist der Hausrat gemeint. Das, was Sie also von einer in die andere Wohnung bei einem Umzug bringen, braucht an neuer Stelle auch Versicherungsschutz. Dazu wird aber keine neue Hausratversicherung abgeschlossen, sondern die bestehende Hausratversicherung wird über die neue Wohnung oder das Haus in Kenntnis gesetzt. Dazu werden der Versicherung die Adresse, der Hausratwert und die Wohnfläche mitgeteilt. Nur wenn das geschieht, ist der Hausrat auch am neuen Wohnort versichert.

Was geschieht, wenn Sie die Hausratversicherung nicht über den Wohnungswechsel informieren?

Grundsätzlich hat jeder Versicherungsnehmer die Pflicht, wichtige Veränderungen seiner Hausratversicherung mitzuteilen. Woher soll der Versicherer auch wissen, wie sich die wohnlichen Verhältnisse geändert haben. Passiert das nicht, kann sich die Versicherung auf eine Verletzung der Obliegenheitspflichten berufen und unter Umständen den Schaden gänzlich ablehnen. Im Fall des Dortmunder Wohnhausbrandes wird der Schaden nur anteilig erstattet, da die Hausratversicherung noch von den Werten der alten Wohnung ausgeht. Dabei gilt immer zu berücksichtigen, dass je nach Wohnsituation auch entsprechend die Beiträge berechnet werden. Diese fallen für eine kleinere Wohnung naturgemäß niedriger aus, da der Versicherungsschutz auch niedriger bemessen wird. Daher übernehmen Hausratversicherer den Schaden nur anteilig. Es kann dann durchaus passieren, dass mehr als die Hälfte des Schadens nicht abgedeckt ist.

Welche Maßnahmen gelten bei einem Umzug für die Hausratversicherung?

Steht der Termin für den Bezug einer neuen Wohnung oder eines Hauses fest, so sollten Sie diesen Termin konkret mit der neuen Adresse, der geänderten Wohnfläche und auch dem womöglich geänderten Wert des Hausrates Ihrer Hausratversicherung melden. Der Vorteil dabei ist, dass der Hausrat für eine Übergangsphase von in der Regel zwei Monaten an beiden Orten abgesichert ist. Ein Umzug vollzieht sich ja nicht innerhalb eines Tages. Beim Abschluss prüfen Sie, ob sich durch neue Möbel oder neu eingerichtete zusätzliche Räume der Wert des Hausrates geändert hat. Das teilen Sie ebenfalls der Versicherung mit. Natürlich müssen Sie nicht penibel Buch führen über alle neu beschafften Möbel. Die angepasste Versicherungssumme – in der Regel 650 Euro je Quadratmeter Wohnfläche – dient dazu, dass Sie nicht unterversichert sind und bei einem Totalverlust diese Summe auch in voller Höhe geleistet wird.

Kommentare

Am 13.02.2019 schrieb Emma

Muss ich denn für die Tischlerei eine Gewerbeversicherung abschließen, wenn ich eine eröffne? Es ist so schwierig das alles überblicken. Auch bei den Bestimmungen für das Arbeitsrecht gibt es einiges zu berücksichtigen.

antworten
Am 13.02.2019 schrieb Manfred Weiblen

Hallo Emma,

hier würde ich definitiv auf eine Inhaltsversicherung schwenken. Dafür kommt die Hausratversicherung nämlich nicht auf.

Viele Grüße
Manfred vom vergleichen-und-sparen.de-Team

Am 21.08.2019 schrieb Uta Hallmann

Hallo,
meinem Sohn wurde das Rad aus dem Keller geklaut.
Leider vergessen, die Adresse umzumelden, was jetzt aber an der Höhe des Schadens ja nichts geändert hätte.
Die Versicherung lehnt die Zahlung ganz ab. Wer hat ähnliches erlebt? Gibt es da Urteile?
Wenigstens auch einen Teilersatz?

antworten
Am 21.08.2019 schrieb Manfred Weiblen

Hallo Uta,

das tut mir leid, dass Sie von einem Diebstahl betroffen sind.

Leider ist es so, dass die Versicherung den Schaden gänzlich ablehnen kann.

Ohne die geänderte Adresse besteht kein Versicherungsschutz am neuen Wohnort. Dabei weicht der neue Wohnsitz in der Regel vom alten Wohnsitz ab. Die Wohnfläche ändert sich, die Objektart ebenfalls – wie beispielsweise von Wohnung zu Haus.

Dazu kommt, dass es für alle Adressen eine unterschiedliche Risikoeinstufung gibt. Das bezieht sich beispielsweise auf die Häufigkeit von Einbrüchen.

Somit wäre dann auch ein anderer Beitrag für die Hausratversicherung angefallen.

Es tut mir leid, wenn ich dazu keine Mitteilung machen kann.

Schöne Grüße

Manfred vom vergleichen-und-sparen.de-Team

Am 25.10.2019 schrieb Sven Bucher

Nach einem Umzug ist die Hausratsversicherung sicherlich zu kontrollieren. Wie Sie anführen, teilt man seine neue Adresse seiner Bank, dem Arbeitgeber und auch den Versicherungen mit. Im gleichen Zuge sollte dies bei der Hausratsversicherung folgen. Ansonsten kann dies zu ungewünschten Komplikationen im Versicherungsschutz führen. Vielen Dank für Ihren Beitrag hierzu!

antworten
Am 28.10.2019 schrieb Manfred Weiblen

Hallo Herr Bucher,

die Erfahrung zeigt einfach, dass solche Dinge manchmal vergessen werden. Entsprechend gab es im Schadensfall Probleme mit den Versicherungen. In den uns bekannten Fällen haben die Versicherer Kulanz gezeigt und einen Teil des Schadens übernommen. Wenn es aber ganz dumm läuft, kann das in einem Rechtsstreit nach hinten losgehen.

Es ist ja auch relativ einfach, die Hausratversicherung zu informieren: Einfach die Versicherung oder den Makler anrufen, neue Adresse und Wohnfläche mitteilen. Die wissen dann schon, welche Antworten noch benötigt werden.

Einen guten Start in die Woche.

Manfred vom vergleichen-und-sparen.de-Team

Am 28.11.2019 schrieb Valentin

Wir sind in 2016 umgezogen und das unserer Hausratversicherung auch selbstständig mitgeteilt. Vor kurzem haben wir den Betrag für 2019 bezahlt und als ich den Brief durchgeblättert habe, sah ich dass als Versicherungsort noch unsere alte Adresse steht. Heißt es dass wir momentan nicht versichert sind? Ist eigentlich nicht die Versicherung schuld, dass sie die Adresse nicht geändert hat?

antworten
Am 28.11.2019 schrieb Manfred Weiblen

Guten Morgen Valentin,

gut ist schon einmal, dass Sie bei Ihrem Umzug die neue Adresse der Versicherung gemeldet haben. Ich vermute allerdings, dass die Hausratversicherung lediglich Ihre neue Adresse als Korrespondenzadresse hinterlegt hat. Sonst käme die Post ja nicht zu Ihrer neuen Anschrift.

Haben Sie 2016 nur die neue Adresse mitgeteilt oder auch direkt die neue Wohnfläche? Daran orientiert sich der angepasste Versicherungsschutz.

Ihrer Schilderung nach vermute ich, dass der Hausrat in der neuen Wohnung nicht versichert ist.

Bitte setzen Sie sich so schnell wie möglich telefonisch mit Ihrem Versicherer in Verbindung. Klären Sie, auf welchem Weg Sie die Änderung einreichen müssen. Lassen Sie sich den Eingang der Änderung bestätigten. Eine versendete E-Mail allein ist nämlich kein Beleg dafür, dass Sie Ihrer Versicherung etwas zugeschickt haben.

Wenn Sie die Änderung der Risikoadresse (dort, wo sich Ihr Hausrat befindet) Ihrer Versicherung mitteilen, sollte der Versicherungsschutz auch sofort angepasst werden können.

Ihnen noch eine angenehme Restwoche.

Manfred vom VS.-vergleichen-und-sparen.de-Team

Schreibe einen Kommentar

Kommentar:
Name:
E-Mail-Adresse: