eKomi-Siegel
4.8 / 5

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Blog
  3. Terassenpavillon
 

Terrassenpavillon durch Sturm beschädigt - bezahlt die Hausratversicherung den Schaden?

Gewitter

Die Stürme in der Vergangenheit sorgen nicht allein für Gebäudeschäden. Oftmals werden im Garten oder auf der Terrasse Gartenmöbel, Pavillons, Klettergerüste oder Gartenhäuser beschädigt. Zahlt die Hausratversicherung auch in diesem Fall?

Sturm ist eine versicherte Gefahr in der Hausratversicherung

In der Hausratversicherung ist das Risiko Sturm versichert. Dabei erstreckt sich der Versicherungsschutz auf Gegenstände, die sich am Versicherungsort befinden. Üblicherweise gehört dazu die Wohnung. Erst in den letzten Jahren hat sich der Versicherungsumfang auch auf Balkone, Loggien und Terrassen erweitert. Es hängt tatsächlich von den Bedingungen Ihrer Hausratversicherung ab, ob ein Sturmschaden auf der Terrasse Ihres Grundstückes versichert ist. Wird Ihr Terrassen Pavillon durch einen Sturm beschädigt, müssen mindestens die Hausratbedingungen VHB 2000 vorliegen. Haben Sie hingegen eine Hausratversicherung, deren Bedingungen noch aus der Zeit von 1999 oder früher ihre Gültigkeit haben, so besteht kein Versicherungsschutz.

Icon Glühbirne

VS.-Tipp:

Prüfen Sie Ihren aktuellen Hausrattarif und vergleichen Sie ihn mit neuen Tarifen. Oft gibt es bessere Leistungen zu einem günstigeren Beitrag. Vergleichen Sie bei uns die Tarife zur Hausratversicherung und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und exklusiven Rabatten.

Gartenmöbel und Terrassenpavillon sind über die aktuellen Bedingungen der Hausratversicherung geschützt

Hat der Sturm Ihren Terrassenpavillon beschädigt, so besteht nach den aktuellen Bedingungen zur Hausratversicherung (mindestens VHB 2000) Versicherungsschutz. Voraussetzung dafür ist, dass sich der Pavillon auf Ihrer Terrasse befand und nicht im Garten selber. Die Terrasse muss an das Haus angrenzen, nur dort dürfen die beschädigten Gegenstände gestanden haben. Darunter fallen auch Terrassenmöbel, sofern diese durch herabfallende Dachziegel oder durch den Sturm selbst beschädigt wurden. Übrigens: Ein Trampolin für die Kinder, das im Garten steht, ist bei Sturm nicht versichert. Lediglich, wenn es bei einem Sturm in den Nachbarsgarten geweht wird, übernimmt Ihre Privathaftpflicht den Schaden, der sich dadurch beim Nachbarn ereignet hat.