eKomi-Siegel
4.8 / 5

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Blog
  3. Terassenpavillon
 

Terrassenpavillon durch Sturm beschädigt - bezahlt die Hausratversicherung den Schaden?

Gewitter

Die Stürme in der Vergangenheit sorgen nicht allein für Gebäudeschäden. Oftmals werden im Garten oder auf der Terrasse Gartenmöbel, Pavillons, Klettergerüste oder Gartenhäuser beschädigt. Zahlt die Hausratversicherung auch in diesem Fall?

Sturm ist eine versicherte Gefahr in der Hausratversicherung

In der Hausratversicherung ist das Risiko Sturm versichert. Dabei erstreckt sich der Versicherungsschutz auf Gegenstände, die sich am Versicherungsort befinden. Üblicherweise gehört dazu die Wohnung. Erst in den letzten Jahren hat sich der Versicherungsumfang auch auf Balkone, Loggien und Terrassen erweitert. Es hängt tatsächlich von den Bedingungen Ihrer Hausratversicherung ab, ob ein Sturmschaden auf der Terrasse Ihres Grundstückes versichert ist. Wird Ihr Terrassen Pavillon durch einen Sturm beschädigt, müssen mindestens die Hausratbedingungen VHB 2000 vorliegen. Haben Sie hingegen eine Hausratversicherung, deren Bedingungen noch aus der Zeit von 1999 oder früher ihre Gültigkeit haben, so besteht kein Versicherungsschutz.

Icon Glühbirne

VS.-Tipp:

Prüfen Sie Ihren aktuellen Hausrattarif und vergleichen Sie ihn mit neuen Tarifen. Oft gibt es bessere Leistungen zu einem günstigeren Beitrag. Vergleichen Sie bei uns die Tarife zur Hausratversicherung und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und exklusiven Rabatten.

Gartenmöbel und Terrassenpavillon sind über die aktuellen Bedingungen der Hausratversicherung geschützt

Hat der Sturm Ihren Terrassenpavillon beschädigt, so besteht nach den aktuellen Bedingungen zur Hausratversicherung (mindestens VHB 2000) Versicherungsschutz. Voraussetzung dafür ist, dass sich der Pavillon auf Ihrer Terrasse befand und nicht im Garten selber. Die Terrasse muss an das Haus angrenzen, nur dort dürfen die beschädigten Gegenstände gestanden haben. Darunter fallen auch Terrassenmöbel, sofern diese durch herabfallende Dachziegel oder durch den Sturm selbst beschädigt wurden. Übrigens: Ein Trampolin für die Kinder, das im Garten steht, ist bei Sturm nicht versichert. Lediglich, wenn es bei einem Sturm in den Nachbarsgarten geweht wird, übernimmt Ihre Privathaftpflicht den Schaden, der sich dadurch beim Nachbarn ereignet hat.

Kommentare

Am 23.07.2019 schrieb Klaus dumin

Die Versicherung von mir meint weil ich das Pavillon mit kleinen Schrauben gesichert habe gehört das zur Gebäudeversicherung habe denn vertrag VHB 2009

antworten
Am 24.06.2019 schrieb Jörg Brzemek

Hallo Herr Dumin,

wenn Sie den Pavillon mit dem Haus verschraubt/verankert haben, wird dieser tatsächlich der Gebäudeversicherung zugeordnet. Teilen Sie Ihrer Gebäudeversicherung mit, dass Sie den Pavillon am Gebäude/Haus befestigt haben, denn dadurch verändert sich auch der Wert Ihres Hauses. Wichtig ist hier vor allem, dass Sie der Gebäudeversicherung den Wert des Pavillons mitteilen.
Wird der Pavillon dann durch einen Sturm beschädigt, kümmert sich die Gebäudeversicherung um die Wiedergutmachung des Schadens.
Sollten Sie bei uns Kunde sein, wenden Sie sich doch einfach an Ihren persönlichen Ansprechpartner bei uns im Hause.
Telefon: (02041) 77 447 – 44
E-Mail: service@vergleichen-und-sparen.de

Einen sonnigen Tag wünscht
Jörg vom vergleichen-und-sparen.de-Team

Am 30.08.2019 schrieb Reiter

Hallo,
Auch unser Pavillon wurde durch den starken Sturm von 18.08. komplett demoliert . Der Pavillon ist auf unsere Terrasse und ist fest verschraubt. Dennoch wird eine Regulierung abgelehnt . Der Pavillon sei angeblich weder in der Wohngebäude noch in der Hausratversicherung gedeckt . Wir haben VHB 2010. Wie schätzen Sie die Sache ein ? In der Police sind Sturmschäden mit aufgeführt .
Danke für Ihre Rückmeldung

antworten
Am 30.08.2019 schrieb Manfred Weiblen

Guten Morgen Gina,

bei der Hausratversicherung kann mich die Ablehnung nur aus einem Grund vorstellen: Der Pavillon ist fest verschraubt und fällt demnach nicht mehr unter den Hausrat. Da ein Terrassenpavillon aber auch kein Bestandteil des Gebäudes ist, wird die Gebäudeversicherung aus diesem Grund abgelehnt haben.

Haben Sie einmal nach dem Grund gefragt, warum eine Ablehnung erfolgt ist? Dann ließe sich der Vorgang ein bisschen besser nachvollziehen.

Schöne Grüße

Manfred vom vergleichen-und-sparen.de-Team

Am 10.02.2020 schrieb Manfred Örtel

Ich habe einen Pavillion auf meinem Grundstück auf einer Verbundsteinplatte stehen und mit schrauben am Boden befestigt. Der heutige Sturm hat die im Boden liegende Verbundsteine mit den zur Berfestigung dienenden Schrauben herausgerissen.

antworten
Am 10.02.2020 schrieb Manfred Weiblen

Guten Morgen Manfred,

ärgerlich, dass Orkan Sabine bei Ihnen zugeschlagen hat. Hauptsache ist, dass niemand verletzt wurde. Da der Pavillon durch Schrauben mit dem Grund und Boden verankert war, könnte es sein, dass Ihre Hausratversicherung den Schaden nicht annimmt. Dennoch: Reichen Sie unverzüglich eine Schadenmeldung zusammen mit Fotos bei Ihrem Versicherer ein.

War das Dach noch auf dem Pavillon? Wenn ja, kann das ebenfalls zu einem Fallstrick werden. Der Orkan wurde ja über alle Medien angekündigt. In einem solchen Fall müssen Sie dafür sorgen, dass Dinge, die sich auf der Terrasse befinden, sturmsicher untergebracht werden. Dazu gehört auch, bei einem Terrassenpavillon abzunehmen.

Teilen Sie uns doch einfach mal mit, was daraus geworden ist.

Viele Grüße

Manfred vom VS.-vergleichen-und-sparen.de-Team

Am 22.02.2020 schrieb Nicole Stiefel

Hat Jemand Bilder um es zu beurteilen?

antworten
Am 15.04.2020 schrieb Nora

Gut zu wissen, dass die Hausratversicherung für Schaden wegen Sturm haftet. Ein starker Sturm hat meine Verglasung aus Glas beschädigt. Sehr ärgerlich! Ich werde mich definitiv an die Versicherung wenden. Danke für den Beitrag!

antworten
Am 16.04.2020 schrieb Kim Gerdesmeier

Hallo Nora,

vielen Dank für dein Feedback. Es freut mich sehr, dass dir unser Artikel weiterhelfen konnte.

Liebe Grüße aus Bottrop
Kim vom VS.-vergleichen-und-sparen.de-Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentar:
Name:
E-Mail-Adresse: