Wir sind für Sie da
(02041) 77 447 - 900
Berufshaftpflicht für Hebammen
  • Versicherungssumme bis 7,5 Mio. € möglich
  • Beiträge ab 28,76 €/ Monat
Jetzt vergleichen
Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Berufshaftpflicht
  3. Hebamme

Berufshaftpflicht für Hebammen

Sie haben Ihre Leidenschaft für Schwangerschaft, Mütter und Neugeborene zum Beruf gemacht? Ihnen bieten wir Berufshaftpflichtversicherungen für Hebammen ohne Geburtshilfe im Vergleich. Die Berufshaftpflicht ist der wichtigste Schutz für Ihre tägliche Begleitung von werdenden und frisch gebackenen Eltern.

Erfahrung und persönliche Nähe
Als Versicherungsmakler haben wir uns in über 30 Jahren Erfahrung einen Namen gemacht. Unsere Spezialisierung auf Heilberufe spiegelt sich im breiten Angebot: Für eine große Anzahl von Heilberufen bieten wir über 50 verschiedene Tarife an - darunter auch Spezialtarife und exklusive Rabatte.

Der Kunde steht im Zentrum: Den Online-Vergleich nutzen Sie eigenständig und flexibel - wann und wo es Ihnen beliebt. Voraussetzung ist lediglich ein Internetzugang. Für sämtliche Anliegen haben Sie den persönlichen Kontakt. Unsere Ansprechpartner beantworten Ihnen all Ihre Fragen: Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine E-Mail.

Ihre direkten Ansprechpartner stellen sich vor

Silvana Heinze
Versicherungsfachfrau

Rosemarie Paßing
Gewerbespezialistin

 

Tel: (02041) 77 447 - 900
E-Mail: gewerbe@vergleichen-und-sparen.de

 
 
Ergotherapeutin mit Junge

Die Berufshaftpflicht für Hebammen ist Pflicht

Als Hebamme sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen. Sie tragen große Verantwortung und sind in Ihrem Berufsalltag täglich dem Risiko ausgesetzt, eine Situation falsch einzuschätzen, was weitreichende Folgen haben kann. Für die ungewollte Schädigung einer Mutter oder ihres Neugeborenen müssen Sie dauerhaft finanziell einstehen. Um Ihre berufliche Existenz abzusichern, ist eine Berufshaftpflicht für Hebammen deshalb unerlässlich.

 

Beitrag der Berufshaftpflicht für Hebammen

Der Versicherungsbeitrag hängt davon ab, ob Sie nur sich selbst absichern möchten oder auch Angestellte versichert werden sollen. Bei der Generali Versicherung erhöht sich der Beitrag, wenn Sie die Privathaftpflicht oder das Schlüsselrisiko einschließen.

Hier finden Sie zwei Beitragsbeispiele der Berufshaftpflichtversicherung für Hebammen aus unserem Vergleichsrechner.

Generali Logo
Praxis-Inhaber/in ohne Angestellte, ohne Geburtshilfe
Laufzeit: 1 Jahr
Leistungen:
  • Selbstbeteiligung: keine
  • Personen-, Sach- und Vermögensschäden: 5.000.000 €
  • Mietsachschäden:
    mitversichert im Rahmen der Versicherungssumme für Sachschäden
  • Privathaftpflicht: optional mit Beitragszuschlag möglich
  • Auslandstätigkeit: mitversichert nach Behandlung, Verschreibung oder Abgabe im Inland
  • Entwendung von Belegschafts-, Besucher- und Patientenhabe: mitversichert
  • Erweiterter Strafrechtschutz: mitversichert
  • Abhandenkommen fremder Schlüssel: Mitversicherung gegen Beitragszuschlag möglich

556,92 € jährlich

HDI Versicherung Logo
Praxis-Inhaber/in ohne Angestellte, ohne Geburtshilfe
Laufzeit: 1 Jahr
Leistungen:
  • Selbstbeteiligung: keine
  • Personen-, Sach- und Vermögensschäden 5.000.000 €
  • Mietsachschäden:
    mitversichert bis zur Versicherungssumme (Selbstbehalt 125 € je Schaden)
  • Privathaftpflicht: optional gegen Beitragszuschlag möglich
  • Auslandstätigkeit: mitversichert bedingungsgemäß auch im Ausland eintretende Versicherungsfälle
  • Entwendung von Belegschafts-, Besucher- und Patientenhabe gilt als mitversichert
  • Erweiterter Strafrechtsschutz: mitversichert
  • Abhandenkommen fremder Schlüssel: mitversichert (Selbstbehalt 125 € je Schaden)

809,20 € jährlich

 

Leistungen der Berufshaftpflicht für Hebammen: Welche Tätigkeiten versichert sind

Sie sind als Hebamme eine wertvolle Stütze für werdende Eltern. Vor und nach der Entbindung beraten Sie und kümmern sich um das Wohl von Mutter und Kind. Die Berufshaftpflicht für Geburtshelferinnen (ohne Geburtshilfe) sollte dementsprechend alle Tätigkeiten, die dem Berufsbild der Hebamme entsprechen und im Vertrag vereinbart wurden, abdecken. Das können beispielsweise sein:

  • von Ihnen für werdende Eltern angebotene Geburtsvorbereitungs- oder Rückbildungskurse oder andere Lehrgänge, Babymassage und PEKiP-Treffen
  • Beratung zu geburtsrelevanten Themen (z. B. Hausgeburt, Kaiserschnitt), Vorsorgeuntersuchungen und Wochenbettbetreuung

Verursachen Sie einen Personen-, Sach- oder Vermögensschaden, springt die Berufshaftpflicht für Hebammen ein und schützt Sie vor den finanziellen Folgen. Weitere Risiken, die für gewöhnlich auch abgedeckt sind:

  • Mietsachschäden an Praxisräumen und bei Dienstreisen
  • Entwendung von Belegschafts-, Besucher- und Patientenhabe
  • Sachschäden durch Abwasser aus der Praxis
  • erweiterter Strafrechtschutz

Sie sind selbstständige Hebamme und leisten aktive Geburtshilfe? Berufshaftpflichttarife für Hebammen und Entbindungspfleger, die die Geburtshilfe abdecken, sind sehr kostenintensiv und werden von Versicherern kaum angeboten. Eine Absicherung erhalten Sie über den Berufsverband.

Schadensbeispiele: Für den Berufsalltag abgesichert

Schwangere beim Arzt

Personenschaden:

Sie bieten in Ihrer Hebammenpraxis Yoga-Kurse für Schwangere an. Eine Ihrer Teilnehmerinnen bringt am Tag nach ihrer letzten Yoga-Stunde ihr Kind weit vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt. Sie wirft Ihnen verantwortungsloses Verhalten vor und behauptet, Ihre Übungen seien der Auslöser für die Frühgeburt. Sie fordert Schadensersatz.

Jetzt kommt die Berufshaftpflicht ins Spiel: Als indirekter Rechtsschutz prüft sie zunächst den Vorwurf. Kann Ihnen tatsächlich fehlerhaftes Verhalten nachgewiesen werden, kommt die Haftpflicht für die Forderungen auf. Haltlose Schadensersatzforderungen werden abgewiesen.

Sachschaden:

Im Rahmen Ihrer Nachsorge-Tätigkeit machen Sie einen Hausbesuch bei einer Mutter, die vor einigen Tagen ihr Kind geboren hat. Als Sie aufbrechen wollen, stolpern Sie und bringen versehentlich die teure Soundanlage im Wohnzimmer zu Fall. Diese ist durch den Aufprall auf dem Fliesenboden stark beschädigt.

Die Berufshaftpflicht für Hebammen ersetzt der Familie die beschädigte Elektronik.

 
Tipp Tipp: Praxisversicherung

Sie unterhalten eine Praxis, in der Sie Kurse anbieten und Beratungen durchführen? Unsere Empfehlung: Sichern Sie Ihr Inventar mit einer Inhaltsversicherung (auch Praxisversicherung genannt) gegen Einbruchdiebstahl, Feuer, Leitungswasser sowie Sturm und Hagel ab.

 

Berufshaftpflicht für Hebammen im Vergleich

Die Haftpflichtversicherung Hebamme ermöglicht Ihnen gewissenhaftes, aber sorgloses Arbeiten mit Schwangeren, Müttern und Säuglingen. Finden Sie auf vergleichen-und-sparen.de den Tarif, der zu Ihrer individuellen beruflichen Situation passt.

Jetzt vergleichen