eKomi-Siegel
4.8 / 5

Du befindest dich hier:
  1. Startseite
  2. Bauversicherung
  3. Finanztest
 

Bauversicherungen Finanztest 5/2017: Das rät das Verbrauchermagazin

„Geht beim Bauen etwas schief, droht der Ruin“, schreibt das Verbrauchermagazin Finanztest in der Ausgabe 5/2017 und erklärt, welche Bauversicherungen gut schützen. Für dich haben wir die Ergebnisse zusammengefasst und erklären zusätzlich, wie du beim Abschluss viel Geld sparen kannst.

Finanztest rät zu diesen Versicherungen für die Bauzeit:
  1. Bauherrenhaftpflicht:
    Die Versicherung zahlt, wenn Fremde durch deine Baustelle zu Schaden kommen.
    Mehr lesen
  2. Bauleistungsversicherung:
    Treten unvorhersehbare Schäden an deinem Bau durch Unwetter, Vandalismus oder Diebstahl auf, zahlt diese Versicherung den Schaden.
    Mehr lesen
  3. Feuerrohbauversicherung:
    Kommt es zu einem Brand am Rohbau, springt die Feuerrohbauversicherung ein. Später übernimmt die Wohngebäudeversicherung dieses Risiko.
    Tipp: Schließt du die Gebäudeversicherung ab Baubeginn ab, bieten viele Gesellschaften die Feuerrohbauversicherung beitragsfrei für bis zu 12 Monate an.
    Mehr lesen
  4. Bauhelferversicherung:
    Private Bauhelfer sind nach Anmeldung bei der Bauberufsgenossenschaft (BauBG) gesetzlich versichert. Der Schutz weist aber große Lücken auf, die du mit einer Bauhelferversicherung schließen solltest.
    Mehr lesen

Bauherrenhaftpflicht  

Das Verbrauchermagazin Finanztest hat in der Ausgabe 5/2017 25 empfehlenswerte Angebote (von insgesamt 34 Tarifen) in einer Tabelle gegenübergestellt. Dabei sind sie vom Neubau eines Einfamilienhauses ausgegangen. (Preise sind Einmalbeiträge)

Bau eines Massivhauses für 150.000 €:

  • GVO: 57 €
  • BGV Badische: 65 €
  • Grundeigentümer: 75 €
  • Gothaer: 77 €
  • Itzehoer: 79 €

Bau eines Massivhauses für 250.000 €:

  • Gothaer: 89 €
  • Bayerische: 98 €
  • BGV Badische: 98 €
  • VHV: 100 €
  • Haftpflichtkasse Darmstadt: 111 €
 

Diese Tarife findest du auch in unserem Vergleichsrechner. Teilweise können wir dir sogar durch unsere speziell ausgehandelten Konditionen günstigere Tarife anbieten. Vergleich selbst:

Jetzt vergleichen

Diese Leistungen sollten bei der Bauherrenhaftpflicht inklusive sein

Wohnung / Haus von Innen

Wichtige Leistungen, die bei den oben genannten Tarifen enthalten sind, sind die Absicherung bei Sachschäden durch Senkung eines Grundstücks, Schäden infolge von Gewässerveränderung durch gewässerschädliche Stoffe sowie Sachschäden durch Erschütterungen infolge von Rammarbeiten. Finanztest hat nur Tarife in die nähere Auswahl genommen, die eine Versicherungssumme von mindestens 5.000.000 € haben.

Finanztest weist außerdem darauf hin, dass Bauherren auf diese ausgewählte Leistungen achten sollten:

  • Eigenleistung: Achte darauf, wenn du selbst mit anpacken möchtest, dass Eigenleistungen mitversichert sind
  • Gebrauch von Kraftfahrzeugen bis 6 km/h durch Bauherren oder private Helfer
  • Gebrauch selbstfahrender Maschinen bis 20 km/h
  • Regressansprüche der Sozialversicherungsträger (z. B. für von der Berufsgenossenschaft übernommene Behandlungskosten nach Arbeitsunfall)

Bauleistungsversicherung  

21 Angebote hat Finanztest in einer Tabelle verglichen. Fünf günstige Anbieter von Bauleistungsversicherungen lassen sich daraus erkennen.

Einmalbeiträge für einen Neubau eines Massivhauses für 150.000 €:

  • Grundeigentümer: 179 €
  • BGV Badische: 183 €
  • Basler: 214 €
  • Gothaer: 214 €
  • Nürnberger: 232 €

Einmalbeiträge für einen Neubau eines Massivhauses für 250.000 €:

  • Grundeigentümer: 298 €
  • BGV Badische: 314 €
  • Zürich: 321 €
  • Gothaer: 357 €
  • Basler: 357 €
 

Diese Tarife findest du auch in unserem Vergleichsrechner. Teilweise können wir dir die Tarife aufgrund unserer besonderen Konditionen noch günstiger anbieten, als von Finanztest ermittelt. Klick auf unseren Online-Rechner und lass dir dein persönliches Angebot berechnen.

Jetzt vergleichen

Diese Leistungen sollten bei der Bauleistungsversicherung inklusive sein

Die Experten der Zeitschrift Finanztest weisen darauf hin, dass wichtige Leistungen ohne Mehrbeitrag mitversichert sein sollten. Dazu gehören:

  • zusätzliche Aufräumkosten (falls die Versicherungssumme nicht ausreicht, notwendige Aufräumkosten zu decken)
  • Schadensuchkosten (falls die Schadenursache nicht offensichtlich ist)
  • Kosten für Baugrund und Boden (falls Bodenaushub weggeschwemmt wurde und neu angeschafft werden muss)
  • Verlust durch Diebstahl von mit dem Gebäude fest verbundenen Bestandteilen
  • Glasbruchschäden bis zum Bauende
  • Schäden durch Sturm und Leitungswasser an vorzeitig fertiggestellten Teilen
  • Schäden an der Photovoltaikanlage

Wichtig ist, auch darauf zu achten, wie lange der Versicherungsschutz gilt. Ist er zu kurz gewählt, muss der Bauherr oft gegen einen Mehrbeitrag die Frist verlängern.

Unfertiges Haus - Rohbau

Feuerrohbauversicherung:  „sehr zu empfehlen

Für die Experten der Zeitschrift Finanztest ist eine Feuerrohbauversicherung für Bauherren eine Versicherung, die „sehr zu empfehlen“ ist.

Du als Bauherr hast zwei Möglichkeiten, eine Feuerrohbauversicherung abzuschließen:

  • über die Bauleistungsversicherung als Zusatz. In unserem Vergleichsrechner kannst du den „Einschluss der Feuerversicherung“ auswählen. Standardmäßig ist dieser Schutz nämlich nicht enthalten. Über einen Mehrbeitrag und die Bauleistungsversicherung bist du dann bei Schäden durch Feuer am Rohbau versichert.
  • über eine Wohngebäudeversicherung. Schließt du eine Gebäudeversicherung vor Baubeginn ab, ist die Feuerrohbauversicherung für 12 Monate oft kostenlos enthalten. Weiterer Vorteil ist, dass du nach dem Ende der Bauzeit so schon die wichtige Gebäudeversicherung abgeschlossen hast.

Bauhelferversicherung  

„Auch für Bauhelfer ist eine private Unfallversicherung sinnvoll“, schreiben die Experten. Guter Versicherungsschutz, so Finanztest weiter, ist schon ab 100 € im Jahr zu haben. Zwar sind Bauhelfer grundsätzlich gesetzlich über die Bauberufsgenossenschaft (BauBG) versichert, dieser Schutz weist aber Lücken auf. Besser sei es, einen ergänzenden Schutz abzuschließen.

Hier findest du günstige Tarife für deine Bauhelfer ab 26,18 € je Helfer: Bauhelferversicherung

Berechnungsbeispiel für umfassenden Versicherungsschutz

Wir haben dir die Beiträge für die notwendigen Versicherungen anhand eines Beispiels zusammengestellt und ausgerechnet. So hast du schnell einen Überblick, wie günstig du umfassend versichert bist.

Unser Modellbeispiel ist der Neubau eines Fertighauses mit fünf Bauhelfern innerhalb von 9 Monaten in Bochum mit 100 qm Wohnfläche und einem Neubaupreis von 200.000 €.

VersicherungTarifBeitrag
BauherrenhaftpflichtGVO „Fertighaus“38,08 € (einmalig)
BauleistungsversicherungBGV Badische „Fertighaus“157,08 € (einmalig)
Gebäudeversicherung inkl.
Feuerrohbauversicherung
HDI Basiskostenlos für Bauzeit (danach 116,97 € jährlich)
BauhelferversicherungZürich130,90 €

Ergebnis: Du wärst für 326,06 € (einmalig) für die gesamte Bauzeit mit allen wichtigen Versicherungen abgesichert.

Das rät Finanztest Bauherren außerdem

Bedarf: Was ist wirklich sinnvoll?

Eine Bauherrenhaftpflicht ist unbedingt empfehlenswert. Eine Bauleistungsversicherung ist nicht unbedingt notwendig, aber sehr zu empfehlen. Weitere Bauversicherungen sollten nach dem persönlichen Bedarf ausgewählt werden. Wir helfen dir gerne, den persönlichen Bedarf zu ermitteln. Ruf unsere Service-Mitarbeiter an oder schreib eine E-Mail.

Privathaftpflicht-Umfang prüfen

Kleinere Bauvorhaben (oft bis 50.000 €) sind häufig in der Privathaftpflicht mitversichert. Vereinzelt können auch größere Bauvorhaben abgesichert sein.

Grundstück gekauft? Schnell handeln

Bereits mit dem Kauf eines Grundstücks solltest du die Bauherrenhaftpflicht abschließen. Dann ist das unbebaute Grundstück schon vor Baubeginn mitversichert.

Eigenleistung

Wenn du selbst auf der Baustelle mit anpackst, sollten Eigenleistungen mitversichert sein. Und das in ausreichendem Umfang. Beim Bau können schnell bis zu 25.000 € durch Eigenleistungen abgedeckt werden. Schätz deinen Bedarf also realistisch - auch nach deinem handwerklichen Geschick - ein. Als Richtwert werden oft 20 Stunden in der Woche an Eigenleistungen genannt.

Risiko Baustelle: Darum sind die Versicherungen so wichtig

Gelbes Schild: Betreten der Baustelle verboten!

Die Baubranche ist mit 104.000 Arbeitsunfällen im Jahr 2014 die gefährlichste Branche. Nicht selten zog ein Unfall auch eine Arbeitsunfähigkeit des Verunglückten von mehreren Tagen nach sich. Die Dunkelziffer ist laut Finanztest aber wahrscheinlich noch höher, da die zitierte Statistik der Bau-Berufsgenossenschaft Unglücke, die nicht als Arbeitsunfall registriert wurden, nicht mit einschließt.

Wenn sich ein Unfall wegen unzureichender Unfallverhütung oder Fahrlässigkeit auf einer Baustelle ereignet, steht fast immer der Bauherr dafür gerade. Die Haftung ist streng geregelt: Der Bauherr muss die Baustelle perfekt absichern. Das ist allerding fast unmöglich und so ist das Risiko wegen eines Unfalls in Haftung genommen zu werden, sehr hoch. Darum ist der richtige Versicherungsschutz durch eine Bauherrenhaftpflicht so wichtig.

Schutz nach der Bauzeit: Diese Policen sind für Hausbesitzer wichtig

Die Versicherungsexperten der Zeitschrift Finanztest schlagen in der Ausgabe 5/2017 vor, sich auch über den Versicherungsschutz nach der Bauzeit rechtzeitig Gedanken zu machen. So halten sie vor allem vier Versicherungen für einen wichtigen Grundschutz für Eigentümer:

Gewässerschadenhaftpflicht

Hast du einen Öltank auf deinem Grundstück, solltest du diese Versicherung in jedem Fall abschließen. Die Versicherung zahlt, wenn Grundwasser oder Erdreich durch ausgelaufenes Öl verschmutzt werden. In unserem Vergleich findest du Tarife ab 29,75 € im Jahr.

Jetzt vergleichen

Wohngebäudeversicherung

Die Gebäudeversicherung zahlt bei einem Schaden an deinem Haus durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Gerade in Zeiten, in denen schwere Stürme und Hagelschauer immer häufiger werden, ist diese Versicherung für Hausbesitzer zu einem unverzichtbaren Schutz geworden.

Jetzt vergleichen

Elementarschadenversicherung

Steht dein Haus in einem Hochwassergebiet oder ist es durch Lawinenabgänge im Frühling bedroht, solltest du bei der Wohngebäudeversicherung auf den Zusatz „Elementarschaden“ achten. Bei uns findest du im Rahmen der Gebäudeversicherung zahlreiche Elementarversicherungen.
Elementarversicherung

Photovoltaikversicherung

Eine Photovoltaikanlage kann ebenfalls über eine Gebäudeversicherung abgesichert werden. Gib bei den Eckdaten zum Gebäude an, dass eine Photovoltaikanlage vorhanden ist und ergänze die Informationen. Es werden dir im Rechner dann nur Tarife angezeigt, die den Zusatz enthalten.

Jetzt vergleichen